Start  .  Kontakt  .  Impressum/Datenschutz
Positionen Über mich Mitmachen
22. Februar 2011

Olympia 2018 – Chance für den gesamten Freistaat Bayern!

„Das von den Gegnern der Olympischen Spiele 2018 in München geplante Bürgerbegehren ist ein Ergebnis gezielter Desinformation. Der Außenwelt hat Garmisch-Partenkirchen im Rahmen der Ski-Weltmeisterschaft eindrucksvoll demonstriert, dass dort sportliche Großereignisse hervorragend ausgerichtet werden können und auch auf die breite Zustimmung innerhalb der Bevölkerung stoßen. Ich bitte daher die Bürgerinnen und Bürger, sich nicht beirren zu lassen und mit ihrer Stimme deutlich zu machen, welche einmalige Chance die Olympischen und Paralympischen Spiele für den gesamten Freistaat bieten“, so die sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, MdL (München).
Vor einiger Zeit hat sogar der Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag, Winfried Hermann (Bündnis 90/ Die Grünen) der bayerischen Bewerbung attestiert, es sei das ökologisch nachhaltigste Konzept, das es bisher gegeben hat. „Unter ökologischen als auch unter finanziellen Gesichtspunkten spricht nichts gegen die Ausrichtung der Spiele in unserer Heimat. Der grüne Landtagsabgeordnete Ludwig Hartmann zieht hier mit polemischen Mitteln aus Profilierungssucht in einen persönlichen Kreuzzug gegen die Olympischen Spiele. Ohne schlüssige Sachargumente treibt er somit einen Keil nicht nur in die Partei Bündnis 90/ Die Grünen, sondern auch in die Garmischer Bevölkerung“, so Sandt am Dienstag in München.
zurück

drucken