Start  .  Kontakt  .  Impressum
Vita Nachrichten Reden Andere über mich Liberale Positionen Mitmachen

 

16. Juni 2011

SANDT: „Rückenwind für Olympia 2018“

Julika Sandt MdL, sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, unterstützt mit den Sportpolitikern der FDP-Fraktionen aus Bund und Ländern die Münchner Bewerbung für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2018. Sowohl der dreifache Olympiasieger Georg Hackl, als auch Dr. Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und Vizepräsident des IOC, begleiteten das Treffen der FDP-Politiker mit fachlichem Input.



   Georg Hackl, Julika Sandt MdL, Dr. Thomas Bach
(Foto: Martin Hangen)


Die FDP-Fraktionen von Bund und Ländern haben sich in einem gemeinsamen Positionspapier „Rückenwind für Olympia 2018“ drei Wochen vor der Entscheidung des Olympischen Komitees in Durban noch einmal für München als Austragungsort stark gemacht.

"Keine andere Partei hat länderübergreifend so eindeutig und klar Stellung bezogen wie wir Liberale", äußerte sich Julika Sandt, "Die positiven Effekte sind unübersehbar: Infrastrukturelle Maßnahmen, die auch weit über die Olympiade dem Freistaat Bayern und der Wirtschaft zugutekommen sowie ein äußerst ambitioniertes Umweltkonzept zeichnen die Münchner Bewerbung aus. Da die deutsche Bewerbung größtenteils auf bestehende Sportstätten zurückgreifen kann, beträgt die im Rahmen der Olympischen Spiele zu versiegelnde Fläche lediglich die Größe eines Fußballfelds. Dies ist ein entscheidender Vorteil gegenüber Pyeongchang und Annecy. Auch der Vorwurf der Grünen, dass die Bevölkerung nicht hinter der Münchner Bewerbung stünde, ist schlichtweg falsch. Der Bürgerentscheid in Garmisch-Partenkirchen hat klar gezeigt, dass die Menschen die Olympischen Winterspiele 2018 wollen. Auch bundesweit begrüßen die Menschen die Bewerbung, wie neueste Umfragen zeigen. Bereits bei der WM 2006 hat Deutschland bewiesen, ein guter Gastgeber für den Spitzensport zu sein – noch heute profitieren wir von diesem Imagegewinn."
zurück

drucken