Start  .  Kontakt  .  Impressum
Vita Nachrichten Reden Andere über mich Liberale Positionen Mitmachen

Andere über mich


Über das Speed-Dating der Landtagskandidaten in München-Giesing berichtet die Bayerische Staatszeitung in ihrer ausgabe vom 13. September 2013. Mit von der Partie war auch Julika Sandt.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier.


In "Mund auf" dem Newsletter des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte e.V. Landesverband Bayern wird Julika Sandt in "Achtung, Glosse!" als Fleißige Biene mit politischem Gespür  bezeichnet.

Lesen Sie die pdf-Version auf der Homepage des Verbandes Ausgabe 7 - Sept. 2013; die Glosse finden Sie auf Seite 1.


"Entlastung für Familien" ist die Überschrift eines Artikel im Sendlinger Anzeiger vom 10. September 2013, in dem Julika sandt erklärt, mit welchen Massnahmen die FDP im Bayerischen Landtag Eltern finanziell entlastet.

Lesen Sie den Artikel online hier.


In ihrer Sonderausgabe zur Landtagswahl 2013 bringt die Techniker Krankenkasse ein Interview mit der gesundheitspolitischen sprecherin der FDP-Fraktion Julika Sandt. Das Interview finden sie hier auf Seite 6.


In der Wochenendausgabe der Süddeutschen Zeitung vom 7./8. September 2013 gibt es einen Artikel über die Landtagskandidatin der FDP für München-Giesing Julika Sandt. Es wird über ihren politischen Werdegang berichtet, über ihre vergangenen Leistungen und auch über ihre Pläne für die nächste Legislaturperiode.

Leider ist der Artikel nicht online verfügbar.


"Sollen Zeitungen, ähnlich wie der Rundfunk, mit öffentlichen Geldern unterstützt werden?" lautet die Frage der bayerischen Staatszeitung vom 06. September 2013 unter der Rubrik STANDPUNKTE DER FRAKTIONEN.

Unter der Überschrift "Das ist keine Aufgabe des Staates" schreibt Julika Sandt "dass sich zwar dei Lesegewohnheiten der Bevölkerung in unserem digitalen Zeitalter von Print zu Online verschieben", aber dass es unglaubwürdig wäre "zu suggerieren, mit öffentlichen Geldern wäre das Benutzerverhalten steuerbar". Hier sei der Staat nicht gefordert, wohl aber "bei der Stärkung der Medienkompetenz" der jungen Generation.


In der Bayerischen Staatszeitung vom 06. September 2013 beantwortet Julika Sandt die Frage der Woche "Soll man sich unabhängig vom Einkommen privat krankenversichern können?" mit einem JA. Sie führt aus, dass "die FDP für ein freiheitliches Gesundheitssystem mit einer ausgewogenen Balance zwischen Solidarität und Eigenverantwortung" steht. Hierfür ist neben einem Grundleistungspaket "die freie Wahl der Krankenversicherung für alle Bürger" Voraussetzung.


Der Münchner Merkur berichtet in seiner Ausgabe vom 04. September 2013 auf Seite 30 über die Landtagskandidaten im Stimmkreis 103 Giesing. Unter dem Titel "Liberale mit Freiraum" wird auch Julika Sandt vorgestellt. Unter anderem werden ihre Ziele für die nächste Legislaturperiode in der Gesundheits-, Bildungs- und Medienpolitik erwähnt.

Lesen Sie den Artikel online hier.


Die Ausgabe 15+16/2013 von TRANSPARENT. einer Publikation der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns beginnt mit dem Artikel "Breites Bündnis gegen die Bürgerversicherung", den Sie hier online lesen können.

Die Initiatorin des Bündnisses Julika Sandt wird zitiert mit den Worten „Eine schlechte Gesundheitsversorgung und der Verlust hunderttausender Arbeitsplätze – die gravierenden Auswirkungen einer sogenannten Bürgerversicherung sind großen Teilen der Bevölkerung offenbar noch nicht bekannt“.


„Ahnungslos und von Vorgestern sind die Vorschläge der Landtags-SPD zur Sicherung journalistischer Qualität in der Lokalberichterstattung und zur Förderung der Meinungsvielfalt." Mit diesem Zitat von Julika Sandt beginnt die Pressemitteilung, die das BundesPressePortal am 29. August 2013 online stellt.

Lesen Sie die ganze Meldung hier.


Die Ärztezeitung berichtet über das konstituierende Treffen zum "Bündnis gegen die Bürgerversicherung" in ihrer Online-Ausgabe vom 07.08.2013. Dem Bündnis gehören neben der Initiatorin Julika Sandt, gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Verbände und Organisationen der Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Vertreter der pharmazeutischen Industrie und der privaten Krankenversicherung sowie die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft an

Lesen Sie den gesamten Artikel hier.


Im Artikel "Kassenpatienten müssen sich hinten anstellen" bei merkur-online am 03. August 2013, wird Julika Sandt mit den Worten zitiert: „Ohne Privatversicherte wären 5,4 Milliarden Euro weniger im System“. Desweiteren wird ihre Initiative „Bündnis gegen die Bürgerversicherung“ erwähnt.

Lesen Sie den Bericht online hier.


"Sendling hat ein neues Herz" ist Julika Sandts Kurzzusammenfassung zum neuen Harras. Zu lesen ist ihr Statement in der Online-Ausgabe des Sendlinger Anzeigers vom 15. Juni 2013 hier.


Über die gegenwärtige Situation der Kindertagesstätten und der Schulen in München spricht der Münchner Wochenanzeiger mit Julika Sandt beim Bummel über die Auer Dult.

Lesen Sie das am 08. Mai 2013 erschienene Interview hier.


In der Münchner Abendzeitung vom 29. April 2013 spricht Julika Sandt im AZ-Cafe-Interview u.a. über Stadtplanung und Bayerische Bildungspoltik.

Lesen Sie "Der Luxusmarkt wird gesättigt sein" hier.


  "Keine Angst vorm Internet" titelt ein Artikel des Münchner Merkurs vom 07. März 2013. Es geht um die Forderung der FDP nach mehr digitaler Bildung an bayerischen Schulen. Julika Sandt als medienpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion hat einen Forderungskatalog erstellt. Unter anderem muss es ein offensiveres Vorgehen des Kultusministeriums in dieser Sache geben. "Bayern muss hier eine Vorreiterrolle einnehmen", sagt Sandt.


In den Nachrichten von B5 aktuell am 03. März 2013 sehen Sie einen Bericht vom zweiten Tag des Landesparteitags der FDP Bayern mit einem Statement von Julika Sandt. Das Video dazu finden Sie hier.

Über den Landesparteitag der FDP Bayern in Aschaffenburg berichtet der Nibelungen Kurier online am 02. März 2013 mit Erwähnung Julika Sandts. Zum Thema Abschaffung der Studiengebühren bat sie in ihrer Rede die Delegierten "Standhaftigkeit nicht mit Sturheit zu verwechseln". Lesen Sie hier weiter.

Der Münchner Merkur zitiert in seiner online-Ausgabe vom 03. März 2013 Julika Sandt mit den Worten: "„Von Umfallen reden immer nur die eigenen Leute und die Medien“. Während die Hallertauer Zeitung vom 04. März 2013 Julika Sandt mit "Das Wort Umfaller habe ich in den letzten Wochen nur von der eigenen Basis gehört." zietiert.

Lesen Sie den Ganzen Artikel von merkur-online hier.

Den der Hallertauer Zeitung hier.


In der Süddeutschen Zeitung vom 22. Februar 2013 wird Julika Sandt zum überraschenden Wechsel von Otto Bertermann zu den Freien Wählern mit "Otto wer?" zitiert. Damit ist alles zu diesem Thema gesagt. Die FDP-Landtagsfraktion ist auch weiterhin voll handlungsfähig.

Dazu mehr hier.


Die MainPost berichtet am 22. Februar 2013 über den Besuch von Julika Sandt MdL und anderen FDP-Repräsentanten beim Mainfränkischen Museum in Würzburg.


Seit Jahren setzt sich Julika Sandt für den Verbleib des Kindergartens Hänsel und Gretel in der Wunderhornstraße in Harlaching-Obergiesing ein. Ende Juni 2013 läuft nun der Mietvertag aus, und niemand weiß, wie es weitergeht. Darüber berichtet Hallo München am 21. Februar 2013.

Lesen Sie den Artikel hier.


Zum Thema Studiengebühren berichtet der Münchner Merkur am 13. Februar und zitiert dabei Julika Sandt wie folgt: "Die Kulturpolitikerin Julika Sandt betonte gestern einen harten Kurs bis zum Äußersten: „Ich habe überhaupt keine Angst vor Neuwahlen.“ Auf keinen Fall dürfe jedenfalls passieren, dass die Studienbeiträge nicht voll ersetzt würden und dass durch Kompromisspakete die Haushaltskonsolidierung gefährdet werde."

Den gesamten Artikel lesen Sie online hier.


Über den Besuch von Julika Sandt in der Mittelschule am Gotzinger Platz in München berichtet der Münchner Wochenanzeiger in seiner Ausgabe vom 11. Februar 2013.

Den ganzen Artikel finden Sie online hier.


Die tz berichtet am 06. Februar 2013 über den Vorstoß der CSU, das Umwandlungsverbot von Miet- in Eigentumswohnungen durchzusetzen. „Ich persönlich werde dem nicht zustimmen“, wird dazu Julika Sandt zitiert. Hierdurch würde nämlich keine einzige zusätzliche Wohnung entstehen. Das Problem in München ist die allgemeine Knappheit an Wohnraum.

Lesen Sie den Artikel hier.


Der Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e.V. (VLB) berichtet auf seiner Homepage über das Werkstattgespräch der bayerischen FDP-Landtagsfraktion  zum Thema " Digitales Lernen". Zu Gast war Prof. Dr. Frank Fischer (Professur für Empirische Pädagogik und Psychologie an der LMU München), der sich in seinem Vortrag mit der Frage beschäftigte "Können digitale Medien dabei helfen, den Unterricht zu verbessern?. Wenn der Medieneinsatz in eine Gesamt-Unterrichtskonzeption eingebettet ist, ist diese Frage eindeutig mit ja zu beantworten. Julika Sandts Resümee: "Damit Bayern international wettbewerbs- und zukunftsfähig bleibt, müssen die Schulen qualifiziert und schnell die Chancen des computergestützten Lernens nutzen".


Der Münchner Merkur berichtet in seiner Bad Tölzer Ausgabe vom 29. Januar 2013 über die Entscheidung des Landesdenkmalrates für den Bau des Fraunhofer-Tagungshauses im Südgarten-Eck des Klosters Benediktbeuern. Julika Sandt, Mitglied des Landesdenkmalrates, wird zitiert mit den Worten: „Der Südgarten ist die bessere Lage als die Wiese vor den Studentenheimen. Ein Neubau auf dieser Wiese würde die Sichtachse zum Kloster viel stärker beeinträchtigen“. Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.


Die Süddeutsche berichtet am 24. Januar 2013 über den Neujahrsempfang der FDP Erding mit dem Titel "Erst recht motiviert in den Wahlkampf". Zu Gast war neben der Bundesjustizministerin und Landesvorsitzenden der bayerischen FDP Sabine Leutheusser-Schnarrenberger auch Julika Sandt. Sie finden den Artikel hier.


"Fraunhofers Erbstreit im Kloster Benediktbeuern" titelt ein Artikel im Münchner Merkur vom 22. Januar 2013. Es geht um den Streit zwischen Denkmalamt und Denkmalrat, ob das Kloster Benediktbeuern einen Neubau erhalten darf oder unangetastet bleiben sollte. Julika Sandt, Mitglied im Landesdenkmalrat, wird mit den folgenden Worten zitiert: „Das Kloster ist ein Juwel, aber eine versteckte Bebauung im Südgarten ist vertretbar“. Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen.


In der Süddeutschen ist am 18. Januar 2013 ein Bericht über die FDP Klausurtagung in Benediktbeuern zu lesen. Julika Sandt wird mit Überlegungen zu den letzten Umfragewerten erwähnt: "Die Umfrage um den Dreikönigstag herum sei eben auch in für die FDP schwierigen Zeiten entstanden, sagt sie ...". Den ganzen Artikel finden Sie hier.


Am 10. Januar 2013 gibt es auf merkur-online einen weiteren Artikel zur Kandidatur von Gabriele Weishäupl für die FDP bei der Landtagswahl 2013. Zitiert wird hierzu Julika Sandt mit den Worten „Es ist wichtig, dass starke Frauen auf unserer Liste vertreten sind. Weishäupl wird Stimmen holen, sie ist ein Zugpferd.“ Den ganzen Artikel finden Sie hier.


Am 09. Januar 2013 berichtet merkur-online über die Kandidatur von Gabriele Weishäupl für die FDP bei der Landtagswahl 2013. Kandidieren wird nach über vier Jahren erfolgreicher Arbeit auch wieder Julika Sandt. Lesen Sie den Artikel hier.


Einen Artikel über den Neujahrsempfang im FDP-Kreisverband Dachau bringt Merkur-online am 07. Januar 2013. Den Artikel finden Sie hier.


In einem Artikel vom 7. Dezember 2012 berichtet die Bayerische Staatszeitung über die Regierungserklärung  des Kunstministers Dr. Wolfgang Heubisch "Kulturstaat in Bayern - Aufgaben der Politik". Julika Sandt, die hierzu auch am 5.12.2012 im Plenum sprach, wird von der Zeitung zitiert, dass sie "für das kulturlose Gejammere der Opposition kein Verständnis habe" und dass "die bayerische Kulturförderung einen ausgewogenen Mix aus Tradition und Innovation im Auge habe".


Über die Eröffnung des liberalen Bürgerbüros FREIRAUM von Julika Sandt berichtet der Münchner Wochenanzeiger. Den Artikel finden Sie hier.


Am 7. November 2012 stand im Hochschulausschuss des Bayerischen Landtags Julika Sandts Antrag zur historisch-kritischen Edition von Hitlers „Mein Kampf“ auf der Tagesordnung.
Hierüber berichtet die Süddeutsche Zeitung vom 8.11.2012 auf Seite 60. Eine wissenschaftliche Edition "werde wohl kaum zum Bestseller, glaubt Julika Sandt (FDP). Sie werde zur Enttabuisierung und Entmystifizierung beitragen." In leicht veränderter Fassung ist der Artikel auch online hier zu lesen.
Auch der Münchner Merkur schreibt in der Ausgabe vom 8.11.2012 unter "Landtag im Hitler-Dilemma" einen Bericht, indem betont wird, dass Julika Sandt einem Verbot von "Mein Kampf" äußerst kritisch gegenübersteht.


Über die erneute Kandidatur Julika Sandts für den Bayerischen Landtag im Stimmkreis 103 (München-Giesing) berichtet der Sendlinger Anzeiger in seiner Ausgabe vom 17. Oktober 2012. Sandt wurde "mit überwältigender Mehrheit" von den Mitgliedern bestätigt.
Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Ein Bürgerbegehren für eine Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2022 würde Julika Sandt, sportpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, unterstützen. Dies berichtet Welt online am 10.10.2012. Sandt meint, "Die Spiele hätten das Potenzial, eine neue Sportbegeisterung zu entfachen. Außerdem wären sie eine Riesenchance für den Wirtschaftsstandort Bayern und Deutschland.".
Lesen Sie den ganzen Artikel hier.

"Junge Trinker mit Praktikum belehren?" titelt die Mittelbayerische Zeitung in ihrer Ausgabe vom 01. Oktober 2012. Nachdem das Bayerische Rote Kreuz in seiner Halbzeitbilanz der Wiesn einen Anstieg bei jugendlichen Komatrinkern um 20 Prozent festgestellt hat, fordert die jugendpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion Julika Sandt "ein Tagespraktikum für Alkoholsünder in der Ausnüchterungszelle".
Lesen Sie den ganzen Artikel hier.

In der Ausgabe vom 24.09 2012 berichtet der Sendlinger Anzeiger über den Vortrag von Julika Sandt "Qualität macht Schule", den sie beim Themenabend der FDP München-Süd am 17. September im Asam-Schlössl gehalten hat.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier.

Ein Fachgespräch zum Thema "Kinder und Medien: Internetsicherheit" fand in der Kinderkommission des Bayerischen Landtags am 26. Juli 2012 statt. Hierüber berichtet die Bayerische Staatszeitung in ihrem Artikel "Zwischen Jugendschutz und Medienpädagogik" vom 27. Juli 2012. Die Mitglieder der Kommission und die geladenen Experten waren sich einig in der Forderung nach mehr Medienkompetenz. So auch Julika Sandt, medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, die allerdings "nichts von Verboten im Sinne von Sperren und Strafen für Provider" hält.
Lesen Sie den gesamten Artikel hier.


Julika Sandts Aufforderung, dass sich im Konflikt um die Gema-Gebühren alle Beteiligten schnellstmöglich an einen Tisch zur Klärung setzen sollten, erwähnt die Bayerische Staatszeitung in ihrer Ausgabe vom 20.07.2012.

Die Bayerische Staatszeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 06. Juli 2012 ausführlich über die Podiumsdiskussion der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag anlässlich des Münchner Filmfests. Moderiert wurde die Veranstaltung "Bayern und der Filmnachwuchs: Perspektiven für den Medienstandort Bayern " von der medienpolitischen Sprecherin der Fraktion Julika Sandt. Den gesamten Artikel finden Sie online hier.

In dem Artikel der Welt Online "Bayern investiert 2012 sieben Millionen Euro in Kulturprojekte" vom 24. Mai 2012 heißt es u.a. "FDP-Kulturexpertin Julika Sandt sagte, der Kulturfonds bereichere das vielfältige kulturelle Leben in Bayern. Die meisten geförderten Projekte wären ohne den Fonds gar nicht möglich."
Lesen Sie den ganzen Artikel hier.
Julika Sandt unterstützt das "Bündnis für denn Ausbau der Ganztagesbetreuung in München" bei der Unterschriftensammlung für ein Bürgerbegehren. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung am 15. Mai 2012.

Aufgrund eines neuen Abgabesystems der Gema ab Januar 2013, befürchten bayerische Gastronomen wegen der sich daraus ergebenen Abgabeerhöhung ein weitreichendes Discosterben.
"Die Gema überspannt hier ihren Bogen ganz eindeutig", so wird Julika Sandt in der Bayerischen Staatszeitung vom 04.05.2012 zitiert, "zwar sei eine Vereinfachung der Gebührenordnung wünschenswert, dass ein Teil der Discos deutlich mehr zahlen soll, sei jedoch nicht nachvollziehbar."
Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Soll die Fußball-EM in der Ukraine boykottiert werden? Darf Fußball als Teil der Zivilgesellschaft unpolitisch sein? Julika Sandt ist nicht dieser Meinung, ist aber gegen eine Verlegung der Fußball-EM. Sie wird in der Bayerischen Staatszeitung vom 04.05.2012 zitiert, dass "befördere nur das Klischee vom arroganten Westen und spielt Präsident Wiktor Janukowytsch die Bälle zu, damit er weiter foulen kann".
Lesen Sie den ganzen Artikel hier.

Aufgrund des Vorwurfs, dass viele Schülerzeitungen im Freistaat einer Zensur durch die jeweilige Schulleitung unterliegen, verspricht Julika Sandt die entsprechenden Passagen im Bayerischen  Erziehungs- und Unterrichtsgesetz zu überprüfen. Dies wird erwähnt im Straubinger Tagblatt am 01.05.2012, in der Süddeutschen Zeitung am 02.05.2012 und in der Augsburger Allgemeinen am 03.05.2012.
Auch auf Nordbayern.de und auf kischuni.de ist darüber zu lesen.

Zum Thema "Änderung des Gesetzes zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland", das als Tagespunkt der Plenarsitzung im Bayerischen Landtag am 26.04.2012 stand, wird aus der Rede von Julika Sandt im Straubinger Tagblatt vom 27.04.2012 zitiert. In dieser warnt sie vor einer "Enteignung" und mahnt, dass es zu einem "fairen Ausgleich zwischen Spielhallenbetreibern und Kommunen kommen müsse".
Auch der Bayerische Rundfunk und T-Online berichten dazu.

In der Radiosendung "Dossier Politik - Ratlos, konzeptlos, erfolglos: Welche Zukunft hat die FDP?" von Bayern 2 vom 18. April 2012 ist auch Julika Sandt in einem Kurzinterview zu hören.

Am 12. März 2012 berichtet Sat.1 17:30 live über den Besuch von Joachim Gauck im Landtag - mit einem Statement von Julika Sandt.

Julika Sandt war zu Besuch beim Franken Fernsehen am 05. März 2012.
Einen Bericht dazu gab es in "Guten Abend Franken", der Nachrichtensendung vom 08. März 2012.
Ein Kurzausschnitt können Sie hier sehen.
Die gesamte Sendung ist unter folgendem Link zu sehen, dann den 08. März im Kalender anklicken.

Die Chefrestauratoren der Staatsgemäldesammlungen in München und des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg haben Albrecht Dürers «Selbstbildnis im Pelzrock» gemeinsam untersucht und sind zu dem einstimmigen Ergebnis gekommen, dass das Gemälde nicht transportabel ist.
Die nachfolgende Äußerung von Sepp Dürr (Die Grünen) bezeichnete Julika Sandt als «grüne Brandstiftung».
Nachzulesen im Bericht von Antenne Bayern  und im Bericht der Passauer Neuen Presse (beide vom vom 15.02.2012).

Unter der Rubrik "Standpunkte der Fraktionen" bringt die Bayerische Staatszeitung vom 03.02.2012 Julika Sandts Standpunkte wie der Freistaat künftig mit NS-Schriften umgehen soll. Sie erklärt, dass sie bereits 2011 die Staatsregierung in einem Landtagsbeschluss aufgefordert hat, Formen der publizistischen Aufbereitung zu finden, bei der einerseits die Gefühle der Opfer berücksichtigt werden, andererseits ein Missbrauch der Schriften zu Propagandazwecken und Geschäftemacherei verhindert werden. Abschließend schreibt sie: "Das beste Mittel gegen die Ignoranz und Gewalt von rechts ist Aufklärung".

Merkur-Online bringt in seiner Ausgabe vom 02.02.2012 die Kritik Julika Sandts an den Grünen, die "das Misstrauen schüren, das Dürer-Bild könnte nicht nach München zurückkehren". Den vollständigen Artikel finden Sie hier.
Auch die Passauer Neue Presse berichtet dazu hier.

Hier finden Sie den Artikel der Münchner Wochenanzeiger vom 31.01.2012 "Julika Sandt hofft auf starkes Signal der Bürger" zum Thema "Konzertsaal".

Zum Umgang mit Veröffentlichungen aus Hitlers "Mein Kampf" zitiert die Münchner Abendzeitung am 26.01.2012  Julika Sandt mit den Worten „dass McGee genau einen Tag vor dem nationalen Holocaust-Gedenktag Auszüge aus Hitlers Machwerk veröffentlichen wollte, ist nicht nur hochgradig unsensibel sondern riecht nach Geschäftemacherei auf Kosten der Opfer".
Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Der Münchner Merkur berichtet am 25.01.2012 zum Thema Konzertsaal in München, dass die FDP-Landtagsfraktion aufs Tempo drückt, indem sie "schnellstmöglich ein Gesamtkonzept von der Staatsregierung fordert". Julika Sandt, die den Standort Museumsinsel präferiert, wird mit folgenden Worten zitiert: "Ich erwarte den Entwurf eines Spitzenarchitekten, harmonisch abgestimmt mit Akustikern und Denkmalschützern."

Die Münchner Wochenanzeiger bringen in ihrer Ausgabe vom 27.12.2011 die Pressemitteilung von Julika Sandt zum Thema Schlüsselzuweisungen für München in 2012.
Online finden sie den Bericht hier.

In der Bayerischen Staatszeitung vom 09.12.2011 begründet Julika Sandt, warum für den neuen Konzertsaal in München die alte Kongresshalle abgerissen werden sollte. "Bei allem Respekt zu Baudenkmälern sollten wir dann aber auch den Mut haben, eine architektonische Interaktion zwischen Museum und Konzertsaal zuzulassen" ist nur eines ihrer Augumente.

T-Online berichtet am 07.12. 2011 über die Entscheidung, das Landesmuseum für Bayerische Geschichte in Regensburg zu bauen. Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

Der Münchner Merkur schreibt in seiner Ausgabe vom 06.12.2011 über den Start der FDP-Initiative "Bildung 2.0: Medienkompetenz und Digitales Lernen", die an allen bayerischen Schulen den Zugang zu neuen Medien schaffen soll. "Bei allen Laptop- und Lederhosen-Credos: Wir müssen etwas tun." wird Julika Sandt bei ihrer Pressekonferenz zitiert. Sie bezieht sich dabei auf die JIM-Studie 2011, wonach zwar "jeder zweite Schüler regelmäßig daheim am PC für die Schule arbeite, aber nur 22 Prozent in der Schule den Umgang mit den elektronischen Medien lernen."

Nachdem Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch einen weiteren Standortvorschlag für einen Münchner Konzertsaal gemacht hat, fühlt sich die Opposition im Bayerischen Landtag übergangen.

Die Nürnberger Presse zitiert hierzu am 02.12.2011 die kulturpolitische Sprecherin der FDP Landtagsfraktion Julika Sandt "dass die Opposition anscheinend keinerlei Kenntnis der parlamentarischen Gepflogenheiten besitze. Ansonsten müsse sie wissen, dass die Regierung dem Landtag beziehungsweise dem entsprechenden Ausschuss einen oder mehrer Vorschläge vorlege."

Auch in der Münchner Abendzeitung vom 02.12.2011 findet sich ein Artikel zum Thema hier.

"Schüler erleben Politik hautnah" - Das Oberbayerische Volksblatt berichtet am 29.11.2011 dazu hier.

"Liberale lehnen staatlichen Zugriff auf seltene Funde ab"
Den vollständigen Artikel in der Schwäbischen Zeitung vom 24.10.11 finden sie hier.

Auch der Münchner Merkur vom 24.10.11 berichtet von der ablehnenden Haltung der FDP gegen eine "Schatzregal-Regelung". Diese würde bedeuten, dass der Staat das Recht hat, seltene Bodenfunde einzuziehen. "Eine solche Enteignung" lehne sie ab, sagte die bayerische FDP-Abgeordnete Julika Sandt."

Julika Sandt MdL und Jimmy Schulz MdB im Interview beim Regional Fernsehen Oberbayern am 17.10.11.
Das Video dazu sehen sie hier.

"Gymnasiasten entwerfen ein Gesetz" heißt ein Artikel auf ovb-online. Julika Sandt MdL war zu Gast beim Planspiel "Der Landtag sind wir" am Ignaz-Günther-Gymnasium in Rosenheim.
Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

"Thalkirchen fliegt von Denkmalliste" heißt ein Artikel des Münchner Wochenanzeigers vom 05.07.11.
Den Artikel finden Sie hier.

"Zwischen Zuckerbrot und Peitsche" so betitelt die Bayerische Staatszeitung vom 1.7.11 ihren Bericht zur Podiumsdiskussion der FDP Landtagsfraktion anlässlich des Filmfestes in München.
Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

AD HOC NEWS berichten am 15.06.2011, dass die FDP Landtagsfraktion mit einem Positionspapier die Münchner Bewerbung für die Olympischen Spiele 2018 unterstützt. Lesen Sie dazu den ganzen Artikel hier.

Über das Treffen der sportpolitischen Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion Julika Sandt mit Dr. Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), und dem dreifachen Rodel-Olympiasieger Georg Hackl berichtet die Süddeutschen Zeitung am 16.06.11.

Der Münchner Wochenanzeiger berichtet in den verschiedenen Ausgaben der Stadtviertel über die Entscheidung des Landesdenkmalrats zu den Münchner Dorfkernensembles.
Den Artikel "Gelbe Karte für München" finden Sie hier.

Der Münchner Merkur berichtet am 31. Mai 2011 über Julika Sandts Kampf um die Dorfkerne in München. Der Denkmalrat, dessen einzige Münchner Landtagsabgeordnete Julika Sandt ist, hat sich nach heftiger Diskussion dafür ausgesprochen, die ersten neun von zwanzig zu entscheidenden Dorfkernensembles auf der Denkmalliste zu lassen. Geplant war ursprünglich alle außer Forstenried von der Liste zu streichen.
Dennoch: "Der Landesdenkmalrat hat der Stadt die gelbe Karte gezeigt", sagt Julika Sandt (FDP). Dies bedeute, dass weitere Verluste der historischen Bausubstanz zur Streichung aus der Denkmalliste führten. Nach fünf Jahren werde der Landesdenkmalrat die Ensembles erneut unter die Lupe nehmen. "Dies soll die Stadt dazu anhalten, Baugenehmiguungen nur im Einklang mit dem Ensembleschutz zu erteilen."
Julika Sandt ist zufrieden. "Gleichzeitig hätten sich viele Münchner für die Ensembles stark gemacht. Dies zeige, "dass Dorfkerne gerade in einer Millionenstadt für die Menschen sinnstiftend sind"."
Über die ausstehenden Dorfkerne wird der Landesdenkmalrat im Juli entscheiden.
(Artikel ist nicht online verfügbar)

Zur Entscheidung des Landesdenkmalrats über 10 von 20 Dorfkernensembles in München lesen Sie einen Artikel der tz vom 29.5.11 hier.

Der Bayerische Landessportverband e.V. lud am 19. Mai 2011 zum Parlamentarischen Abend ein.
Einen Artikel dazu finden Sie hier.

Am 18. Mai 2011 nahm Julika Sandt an der Parlamentarischen Radltour des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.V. teil.
Den vollständige Artikel finden Sie hier.

"Seifenoper im Visier der Kostenkontrolleure"
Main-Post (11.5.11)
Hier.

Der Bayerische Oberste Rechnungshof hat die Kosten der Daily-Soap "Dahoam is dahoam" des Bayerischen Rundfunks als zu hoch angemahnt. Während die anderen Fraktionen im Landtag die Sendung verteidigen, sieht die FDP durchaus Anlass zu berechtigter Kritik: "Das Bayerische Fernsehen brauche keine Seifenopern, meinte Julika Sandt, die medienpolitische Sprecherin der Landtags-FDP. Die rund 18 Millionen Euro, die der BR pro Jahr für die Produktion von "Dahoam ist Dahoam" ausgibt, fehlen nach Ansicht der FDP-Politikerin für die "Erfüllung des Kernauftrags". In Ihren Augen, so Sandt, müsse "der öffentlich-rechtliche Rundfunk in erster Linie seinem Informations- und Bildungsauftrag gerecht werden".
Münchner Merkur vom 11.05.11 (Artikel nicht online verfügbar)

"Seehofer Scherz löst Krach mit FDP aus". tz online 12.4.11 Hier.

53. Jahrestagung des Landeselternverbandes der Realschulen
Allgemeine Laber Zeitung vom 11.04.11. Hier.

"Landtag Live"
Drei Tage lang begleitete Markus Kobras von der Kolpingjugend Julika Sandt, um das Politisches Leben und Arbeiten einer Landtagsabgeordneten kennenzulernen.
LandSicht Nr. 1 vom März 2011. Hier.

Beim Namen genannt
"Die FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag unterstützt die Bewerbung der Stadt Nürnberg um die Aufnahme des Schwurgerichtssaals 600 im Nürnberger Justizpalast ins Weltkulturerbe der „Unesco“. (...) Der liberale Landtagsvizepräsident Jörg Rohde, und die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Julika Sandt, betonen die historische Bedeutung."
Nürnberger Zeitung vom 23.3.2011

(Artikel nicht online verfügbar)


"Eduard Gruber bleibt FDP-Kreisvorsitzender"
"Bei den Neuwahlen des FDP-Kreisverbands Traunstein wurde Kreisvorsitzender Eduard Gruber einstimmig wiedergewählt."
Traunsteiner Tagblatt vom 22.3.11 Artikel nicht online verfügbar.

Eher zahnlos.
"...Es wurde über die Medienabgabe der Zukunft diskutiert, darüber ob Olympia 2018 Auswirkungen auf den Landkreis hat und ob es jemals einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz geben kann."
Süddeutsche Zeitung vom 11.3.2011 über den Politischen Aschermittwoch der FDP Erding mit Julika Sandt
(Artikel nicht online verfügbar)

Referat statt Schlagabtausch
"... Die Fraktionssprecherin für Kultur, Medien, Jugend und Sport verzichtete auf den traditionellen Schlagabtausch. Stattdessen drängte sie, die Ganztagesschulen stärker auszubauen, Mit einer Stärkung der Eigenverantwortung der Schulen sollen behinderte Kinder in den Regelschulen, jedoch in Zusammenarbeit mit den Förderzentren unterrichtet werden."
Münchner Merkur vom 11.3.2011 über den Politischen Aschermittwoch der FDP Erding mit Julika Sandt (Artikel nicht online verfügbar)

"Der Politikeralltag ist sehr stressig" donaukurier (9.3.2011)
Hier.

"Olympia 2018 Gegner starten Bürgerbegehren" Mittelbayerische Zeitung vom 23.2.2011 Hier.

Antrittsbesuch beim Bayerischen Landessportverband.
Aktuelle Themen, wie die Olympiabewerbung, der Polizeisport oder die Sportförderung wurden besprochen. "Ich wünsche mir, wie der BLSV, eine enge Zusammenarbeit und freue mich auf die gemeinsame Arbeit." Artikel nicht online verfügbar. BLSV aktuell  (8. Februar 2011)

Braucht München einen neuen Konzertsaal oder sollte besser ein vorhandener saniert werden?
Die CSU bevorzugt einen Neubau, aber "bei der aktuellen Finanzlage stellt sich natürlich die Frage, ob dies der richtige Zeitpunkt ist" gibt Julika Sandt, die kulturpolitische Sprecherin der FDP Landtagsfraktion zu bedenken.
(Münchner Abendzeitung am 08.02.2011)
Der ganze Artikel hier.


Bei der Frage nach dem geeigneten Kandidaten für das Amt des Präsidenten der Landesmedienanstalt BLM) besteht Uneinigkeit zwischen den Koalitionspartnern. Die Wahl von Staatskanzleichef Siegfried Schneider (CSU) galt sicher. Jedoch "die medienpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt, hatte angemahnt, den Posten offen auszuschreiben." Zudem ist Julika Sandt der Meinung "der zukünftige Präsident der Landesmedienanstalt sollte inklusive Tantiemen nicht mehr verdienen als Ministerpräsident, Bundeskanzlerin oder Bundespräsident". (Nürnberger Zeitung am 22.12.2010) Artikel nicht online verfügbar.

Einen Artikel zum selben Thema des Straubinger Tagblatts vom 22.12.10 finden Sie hier.
_________________________________________________

"Zu Besuch im Bayerischen Landtag". Über 70 Leser folgen der Einladung von Julika Sandt in den Bayerischen Landtag.
Den Artikel mit Bild finden Sie hier. (Wochenanzieger München am 22.12.10)

"Julika Sandt im Gespräch mit dem Regional Fernsehen Obayerbayern zur Zukunft des Lokalfernsehens" rfo-online (13.12.10) Hier.

Nach Nein zu Olympia:" Grüne sind unzuverlässig" merkur-online.de (23.11.10) Hier.

"Brennpunkt Bildungspolitik" Münchner Merkur berichtet über Besuch von Julika Sandt beim Liberalen Gesprächskreis in Germering. (12.11.10). Artikel nicht online verfügbar.

Filmpremiere im Bayerischen Landtag. Berichterstattung in Bayern 2 Kulturwelt Podcast Hier.

"Unser Museumsviertel soll schöner werden. Anhörung über die Zukunft des Münchner Kunstareals". Bayerische Staatszeitung (22.10.10) Hier.

"Krisengipfel wegen Asyl-Notstand" Münchner Merkur (12.10.10) Hier.

"Notunterkunft in der Lerchenau: Kein Klopapier, kaltes Essen" abendzeitung.de (11.10.10) Hier.

"Vom Container in die Jugendherberge" sueddeutsche.de (11.10.10) Hier.

"25 Jahre Radio 2 Day" Julika Sandt spricht Grußwort auf der Geburtstagsfeier des Münchner Senders. Bericht in der BILD Zeitung (8.10.10)

Julika Sandt in einem Bericht der Abendschau über die Wiedereröffnung der Notunterkunft in der Waldmeisterstraße und die menschenunwürdigen Zustände für die dort untergebrachten Menschen. Julika Sandt, die sich vor Ort ein Bild der Unterkunft machte, war entsetzt über die schlechte Unterbringung der Flüchtlinge, die nicht mal die Möglichkeit haben, sich wenigstens ein warmes Essen zuzubereiten. Der ausführliche Bericht vom 8.10.10 in der BR Abendschau hier.

"Schröder kritisiert Arbeit der FSK" Julika Sandt hierzu: "Hier werden pflichtbewusste Eltern massiv getäuscht. Wenn es ein solches Siegel gibt, muss man sich auch auf die Altersempfehlungen verlassen können." Es sei offensichtlich so, dass die untersuchten Filme von der FSK nicht richtig gekennzeichnet worden seien. "Diese Filme sind nichts für zwölf Jahre alte Kinder."  mehr dazu in der FAZ.NET (4.10.10)  Hier.

Interview mit Julika Sandt auf dem Landesparteitag 2010 www.interviewr.de (25.9.10) Hier.

Julika Sandts Statement zur aktuellen Situation der FDP in Bayern bei Sat. 1 Bayern (25.9.10) Hier.

"Buchbinder Wanninger" Hindernislauf bei Anfrage. Bayerische Staatszeitung (27.9.10) Hier.

"Kraftlose Empörung. Herbstklausur der Bayern-FDP" Sueddeutsche.de (12.9.10) Hier.

"Bedeutung von Denkmälern auch in Schulen vermitteln" (10.9.10) Der Merkur. Hier.

"Die Debate über einen neuen Rechtsrahmen für Lotto und Glücksspiel muss von vorne beginnen - Modell aus Schleswig-Holstein könnte richtungsweisend sein" September 2010. Freie Pressemitteilungen. Hier.

"EuGH-Urteil: Watschn für Anhänger des Staatsmonopols" (8.9.10) Der Merkur. Hier.

"Mehr Glück mit Lotto, Europäischer Gerichtshof kippt Glücksspielstaatsvertrag" Nur als Prävention ist ein staatliches Glücksspielmonopol gültig. Dies ist in der BRD allerings offensichtlich nicht der Fall, da öffentliche Wettanbieter offensiv Werbung machen. Deshalb die Entscheidung des EuGH, dass der Glücksspielsaatsvertrag gegen Eu-Recht verstößt. (09.09.10) Open Report Hier.

"FDP und Grüne begrüßen EuGH-Urteil zum Glücksspiel-staatsvertrag"  Artikel zur gestrigen Entscheidung des Europäisches Gerichtshof, der die bisherige Umsetzung des deutschen Sportwettenmonopols für gesetzeswidrig hält. 'Das ist eine Watschn für die Anhänger der derzeitigen Monopolregelung', sagte die FDP-Abgeordnete Julia Sandt am Mittwoch in München. Sie forderte, den Glücksspielstaatsvertrag komplett neu aufzusetzen und dabei Maßnahmen zur Suchtprävention und zu Jugend- und Spielerschutz zu treffen. (09.09.10) Ad Hoc News Hier.

"Materialbeschaffung am Infostand" Julika Sandt stellt sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger in Erding. Süddeutsche Zeitung Erding. (14.8.10) Hier.

"Gute Resonanz auf Bürgersprechstunde mit Julika Sandt." (FS-Live.de) (16.8.10) Hier.

"Gute Resonanz auf Bürgersprechstunde mit Julika Sandt." LocalXXXL (12.8.10) Hier.

Der FDP Kreisverband Freising gibt die Bürgersprechstunde mit Julika Sandt auf dem Freisinger Marienplatz bekannt. Freisinger Wochenblatt (6.8.10.) Hier.

Julika Sandt, die jugendpolitische Sprecherin in der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, äussert sich in der Bayerischen Staatszeitung im Artikel "Bier ja-Borbon nein,  Endlich könnten sich CSU und FDP mal wieder einigen- ein Verbot von harten Alkohol an bayerischen Tankstellen rückt näher".  Julika Sandt spricht sich deutlich gegen ein nächtliches Verkaufsverbot von Alkohol aus. "Das wird viel zu kompliziert." Jugendliche würden sich den Alkohol dann eben woanders besorgen. Bayerische Staatszeitung Hier.  (6.8.10)

"Neuer Kreisvorstand bei der FDP" Sendlinger Anzeiger (8.7.10) Hier.

"FDP- Vorsitzender im Amt bestätigt. Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt" Sendlinger Anzeiger (8.7.10) Hier.

"Bundespräsidentenwahl: Wulff bewirbt sich in Bayern" Video Bayerisches Fernsehen (28.6.10) Hier.

Julika Sandt zur "Bewerbungsrede im Bayerischen Landtag" von Joachim Gauck (23.6.10) aus der Passauer Neuen Presse Hier.

Julika Sandt zum Besuch von Joachim Gauck im Bayerischen Landtag im Donaukurier (23.6.10) Hier.

"Liberale Handschrift beim Jugendmedienschutz deutlich erkennbar" Der Merkur (16.6.10) Hier.

"Entscheidung vertagt. Denkmalschutz soll 'Hänsel und Gretel'-Domizil retten". Artikel in der Süddeutschen Zeitung zum Erhalt des Kindergartens in der Menterschwaige. Julika Sandt hat hierfür einen Antrag auf Denkmalschutz für dieses Haus gestellt. Sollte sich die Stadt München dagegen aussprechen, "wäre das für die Stadt die so kinderfreundlich ist, ein Unding" so Sandt.
Zumal die Gegend ohnehin zu wenig Betreuungplätze aufweist. Süddeutsche Zeitung vom 11.06.10

"Glücksspielstaatsvertrag: Dem Sport in Bayern einen Schub geben" Julika Sandt zum Thema "Liberalisierung des Sportwettenmarktes" im "Der Merkur" (10.06.10) Hier.

"GEZ - Schluss mit der Schnüffelei!" Julika Sandt zum Thema neue Gebührenordnung (09.06.10) in "Der Merkur" Hier.

Aus dem Münchner Süden: "Asylbewerberunterkunft soll entlastet werden" (26.5.10) Sueddeutsche.de Hier.

"Sportwetten: FDP will Beteiligung privater Anbieter an Sportförderung" (24.5.10) Max-online.de Hier.

"Sexualkunde an Grundschulen künftig ohne externe Berater"
Main Post (13.5.10) Hier.

"Sexualkunde künftig ohne externe Berater" infranken.de (12.5.10) Hier.

"Denkmalpfleger riskieren den Konflikt"
Julika Sandt fordert Ensembleschutz der Dorfkerne in Ramersdorf, Johanneskirchen und Englschalking unbedingt zu erhalten. Sueddeutsche Zeitung (12./13.5.10)

"Eil Verhandlungen zur Asylpolitik - Koalition sucht Kompromiss - Debatte über Baierbrunner Straße"
Julika Sandt spricht sich für Lockerung der Vorgaben und mehr Einsatz für Asylbewerber aus. So fordert Julika Sandt die Maximalbelegung in der Unterkunft auf 230 zu reduzieren. Münchner Merkur (5.5.10)

Zum Thema "Private Glücksspielanbieter" äussert sich Julika Sandt in der Max-online hier

"FDP-Medienexpertin Sandt: Private Glücksspielanbieter wieder zulassen -Jugendschutz sicherstellen" Pressemitteilung von Julika Sandt erschienen im ISA Guide hier

"Medienmagazin Podcast - Wie Bayerns Politik unsere Schüler medienfit machen will" B 5 aktuell Podcast Hier.

"Schulverbund Achental fast besiegelt" Oberbayerisches Volksblatt (19.4.10) Hier.

"Ist die Mittelschule ein Übergangsmodel?" Traunsteiner Tagblatt (19.4.10) Diskussionsrunde zur neuen Mittelschule Bericht hier.

"Die Schule im Dorf lassen" Informationsveranstaltung "Meine Schule im Dorf oder Schülertourismus" (15.4.10) chiemgau24.de  Hier.

"Denkmaltour durch die gefährdeten Ensembles von Sendling, Thalkirchen, Solln und Großhadern. - Ein Handschlag unterhalb der Hangkante" Julika Sandt setzt sich für Erhalt der historischen Ensembles in München ein.
Süddeutsche Zeitung (12.4.10)

"FDP - Jugendliche nicht von Kommunikation abschneiden."
Gamers against Rejection (29.3.10) Hier.

"Harmonisches Rathaus-Quintett"  Bericht in der Süddeutschen Zeitung vom 25.03.2010 über die öffentliche Fraktionssitzung der Rathaus-FDP in Fürstenried. Julika Sandt bat auf diesem Wege nochmal die Aufstellung der Container am Fürstenrieder Gymnasium zu beschleunigen.  Und auch das man darauf achte, dass die Entwicklung des Baugebietes auf dem Siemens-Areal " aus einem Guss " ist. Einziger kontrovers diskutierter Punkt war der Durchstich der Stäblistraße. Süddeutsche Zeitung vom 25.03.2010

Julika Sandt in der Augsburger Allgemeinen Zeitung vom 17.03.2010 zur Entlassung von Intendant des Gärtnerplatztheater Ulrich Peters. "Die FDP-Kulturpolitikerin Julika Sandt kritisiert Schneiders öffentliche Rüge als "ziemliche Unkultur"."so ihr Statement zu der Auseinandersetzung zwischen Staatsministers Schneider und  FDP-Minister Heubisch.

"Raumnot in Fürstenried: Wir brauchen dringend Schulcontainer" Julika Sandt äussert sich zum diesem Thema hier (10.03.2010)

"Forderung am Norbayerischen Realschultag: 1000 neue Lehrerstellen notwendig" Verband Deutscher Realschullehrer (9.3.10)  Hier.

"Politik ist ein Teamspiel" Bericht über Planspiel "der Landtag sind wir" Centrum für angewandte Politikforschung (3.3.10) Hier.

"Verblödet unsere Jugend?" Bericht über Vortrag von Julika Sandt zum Thema: "chatten, twittern, egoshooter - Verblödet unsere Jugend?" intv (28.2.10) Hier.

"Rüstzeug für Reise durch World Wide Web mitgeben" Donaukurier (28.2.10) Bericht hier.

Julika Sandt besucht runden Tisch "Fußball und gesellschaftliche Verantwortung" beim Centrum für angewandte Politikforschung (24.2.10) Bericht hier.

Julika Sandt ist jetzt Mitglied beim Würmtaler Wirtschaftsnetzwerk XING. (20.2.10) Link hier.

"Medienpädagogik, Finanzausgleich und Rauchverbot. Jugendsozialarbeit versus Mobbing im Internet" Bericht in der Staatszeitung über eine schriftliche Anfrage  von Julika Sandt, ob Jugendsozialarbeiter an Schulen (JaS) auch im Umgang mit Medien ausgebildet werden. Staatszeitung vom 12.02.2010

"Gymnasium Miesbach: Hier wird Politik gespielt" merkur-online.de (8.2.10) Bericht hier.

"FDP gegen pauschales Verbot von Killerspielen". "Das Verbot sogenannter Killerspiele wird die Problematik der Gewalt unter Jugendlichen nicht lösen, zumal diese Spiele in der Regel ohnehin erst ab 18 Jahren zugelassen sind", so Sandt.
Das Gymnasium in Bayern. Zeitschrift des Bayerischen Philologenverbands (2/2010)

"Medienfreiheit von Kochs Gnaden" Julika Sandt kritisiert politisch motivierte Ablösung des ZDF Chefredakteurs Nikolaus Breder. "Journalisten müssen frei und unabhängig berichten können", so Sandt wörtlich. Bayerische Staatszeitung (5.2.10)

"FDP: Rundfunkanstalten müssen verantwortungsvoller mit GEZ-Gebühren umgehen" Julika Sandt äußert sich zur Ausgabenpolitik von ARD und ZDF. (04.02.10) hier

"Verbotene Früchte - immer mehr Spiele landen wegen ihrer umstrittenen Inhalte auf dem Index" Julika Sandt warnt vor Indizierungswahn. "Wenn ein Jugendlicher ein Killerspiel haben will, dann bekommt er es auch. Indizierungen von Computerspielen können Amokläufe nicht verhindern. Ferner machen Verbote, die Spiele oft umso interessanter", so Sandt. Bayerische Staatszeitung (1.2.10)

"Barrierefreier Zugang zur Kunst". Bericht in der Staatszeitung zur schriftlichen Anfrage von Julika Sandt ( 29.1.10)

"FDP klinkt sich in Diskussion um Rundfunkgebühren ein" W&V (28.1.2010) hier.

"Autobahn - Südring. Klare Ablehnung - umstrittene Signale"
sueddeutsche.de (28.1.2010) hier.

"FDP lehnt Verbot von Killerspielen ab - Verbotsforderungen zu pauschal. wochenanzeiger-muenchen.de (25.1.10) hier.

"Zeil: Wachsen statt Sparen" Die Kulturpolitische Sprecherin der FDP - Fraktion fordert mehr Autonomie für die Bayerischen Museen. "Ferner sollte auf den symbolischen Sonntagseintritt von 1 Euro ganz verzichtet werden, da dieser mehr Kosten als Gewinn verursacht", so Sandt. Münchner Merkur. (23./24.1.2010)

"FDP: Mehr Kreativität im Umgang mit den neuen Medien. Verbotsforderungen zu pauschal" radio lechtal (12.1.10) hier.

"FDP: Mehr Kreativität im Umgang mit den neuen Medien. Verbotsforderungen zu pauschal" europaticker (12.1.10) hier.

"SPD löst Debatte um nächtliches Verkaufsverbot von Alkoholika aus" Evangelischer Presseverband für Bayern (14.12.09) hier.

"10 Meinungen zum Thema Gewalt in Computerspielen" Gamers against Rejection (14.12.09) Meinung von Julika Sandt hier.

"Harlaching - Etappensieg für Kindergarten erreicht".
Harlachinger Rundschau (9.12.09) Bericht hier.

"Wie erwerben Kinder Medienkompetenz?" Interview Maximilianeum - Das Online Magazin des Bayerischen Landtags (7.12.09) hier.

"Dorfkerne werden vor Ort begutachtet" Sendlinger Anzeiger (4.12.09) Bericht hier.

"FDP - Fraktion für eine Stärkung der Medienkompetenz." Bericht in der Zeitschrift des Bayerischen Philologenverbands. Das Gymnasium in Bayern (12/2009) Unsere Nachricht hier.

"Kinderkommission des Bayerischen Landtags konstituiert sich" Bundesverband Pflege- und Adoptivfamilien e.V. (26.11.09) Nachricht hier.

"Eine Aktion nur für Frauen" Süddeutsche Zeitung (26.11.09)
hier.

"Weiter Studentenproteste in Bayern. Staatsregierung und FDP zeigen Verständnis für einige Forderungen." (26.11.09) Ad hoc News Artikel hier.

"Eine Aktion nur für Frauen" sueddeutsche.de (26.11.09) Kommentar hier.

"Fortschritte im Streit um Münchner Dorfkern-Ensembles." Im Streit um die Zukunft der Münchner Dorfkern Ensembles zwischen Landesdenkmalamt und Stadt Münchnen deutet sich ein Kompromiss an. Julika Sandt bewertet die Entwicklung optimistisch. Münchner Merkur (25.11.09)

"FDP - Motor und Korrektiv der Landespolitik?" max online (5.11.09) Artikel hier.

"Verblöden unsere Kinder?" Diskussionsveranstaltung der FDP München Süd "Chatten, Twitter, Egoshooter." wochenanzeiger-muenchen.de (15.10.09) Artikel hier.

Bild München, Frankenpost und Main Post berichten über Antrag der FDP "DDR Opfer als Zeitzeugen an Schulen." (15.10.09) Bild-Artikel hier.

Julika Sandt fordert Bericht über Erkenntnisse zum Nutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen.
max-online (15.10.08) Artikel hier.

"DDR Opfer sollen als Zeitzeugen an Bayerns Schulen." Mainpost (14.10.09) Artikel hier.

"Vier Abschlüsse sind möglich." Besuch im Schulzentrum Babenhausen. Augsburger Allgemeine (15.10.09) Artikel hier.

"FDP will DDR-Opfer als Zeitzeugen an Bayerns Schulen holen." merkur-online (14.10.09) Artikel hier.

"FDP beklagt mangelndes Schülerwissen über DDR Unrecht"
Donaublizz (11.10.09) Artikel hier.

"Aufbruchstimmung im Bildungsausschuss des Landtags"
max-online (9.10.09) Artikel hier.

"BA besteht auf humaner Unterbringung von Flüchtlingen. Bis 2014 soll die Nutzung der umstrittenen Erstaufnahmeeinrichtung Baierbrunner Straße auslaufen."
Wochenanzeiger München (28.09.09) Artikel hier.

"Solln und Ansbach: Neue Diskussion um Killerspiele?
Gamers against Rejection. com (19.9.09) Artikel hier.

"Die Planung ist nicht durchdacht". MdL Julika Sandt fordert schlüssiges Konzept für Familien in Baierbrunner Straße
Sendlinger Anzeiger (Woche 37 -2009) Artikel hier.

">>Polemischer Nonsens<<. Sandt: Stadt für Eingriffe verantwortlich"
Artikel (14.09.09) im Münchner Wochenanzeiger zum Tag des offenen Denkmals hier.

"Ortstermin im Flüchtlingsheim". Julika Sandt will Flüchtlinge menschenwürdig unterbringen. "Der Halbsatz, dass die die Unterbringung die Rückkehrbereitschaft in ihr Heimatland fördern soll, muss gestrichen werden", fordert Sandt.
Münchner Merkur (7.9.09) Artikel hier.

"FDP fordert nach Wahlsieg der Linken. Aufklärung an Schulen über SED-Nachfolger". MdL Julika Sandt verlangt: "Opfer des SED Regimes sollen in Schulen über die Vorgeschichte der Linkspartei aufklären." Bild Zeitung (1.9.09)

"Junge Liberale eröffnen in Straubing den Bundestagswahlkampf" Straubinger Tagblatt und Regio Aktuell 24 (14.8.09) Artikel hier.

Nach den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und im Saarland hat die bayerische FDP angesichts der Ergebnisse der Linkspartei eine bessere Aufklärung über die Vergangenheit der SED-Nachfolgepartei angemahnt. Die jugendpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt regte am Montag in München an, dass Zeitzeugen des SED-Regimes in Schulen über ihre Erfahrungen berichten sollten. ddp (August 09)

Die Landtagsabgeordnete aus dem Münchner Süden, Julika Sandt besuchte  zusammen mit Horst Meierhofer, MdB und Richard Ladewig, Bundestagskandidat verschiedene Bauabschnitte der Isar-Renaturierung. Weitere Einzelheiten im Sendlinger Anzeiger (Woche 35 - 2009) hier.

"Dorfkerne stiften in der Großstadt Identität" Julika Sandt im
Münchner Wochenanzeiger. (13.8.09) Artikel hier.

Julika Sandt, sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion besucht die Trabrennbahn Pfaffenhofen. Bericht im Donaukurier (28.7.09) hier.

"Geplanter Ärzte TÜV sorgt für politische Debatte" Julika Sandt in der KZVB Transparent. Publikation der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (10.7.09) Artikel hier

"Der Zankapfel heißt Grundversorgung." Zur Förderung der lokalen Fernsehsender in Bayern erklärt Julika Sandt: " Der zuständige Ausschuss hat jetzt beschlossen, dass die lokalen TV-Sender in Bayern bis 2012 staatlich gefördert werden." Im Herbst 2009 wird über die konkrete Höhe der Beihilfen und mögliche Staffelungen entschieden. "Oberstes Kriterium für eine Vergabe wird es sein, dass eine hohe Qualität der regionalen Berichterstattung nachgewiesen wird" so Sandt.
BJV report (1.7.09)

"Lob für Coal@TV: Einladung in Bayerischen Landtag"  Anhörung zur Medienkompetenz bei Jugendlichen. Berichterstattung iTV hier

"Bayern: FDP-Medien Anhörung und Parlamentarischer Spieleabend" netzmedien.org (21.6.09) hier.

"Eltern verlieren Sohn ans Internet." Anhörung zur Medienkompetenz bei Jugendlichen. Augsburger Allgemeine (18.6.09) Artikel hier

"FDP will Jugendlichen Medien-Kompass verschaffen." Anhörung zur Medienkompetenz von Jugendlichen. max-online (19.6.09) Artikel hier

Julika Sandt zur Europawahl 2009. Süddeutsche Zeitung (8.6.09) Artikel hier

 


Bericht über Schulwegkostenerstattung. Petition im Bayerischen Landtag. Neumarkter Nachrichten (30.5.09) Artikel hier

Katholische Landjugend zu Besuch im Landtag. Artikel hier (18.5.09)


"Wer singt und spielt, ist gut dabei. Arbeitstagung des Bayerischen Musikrates zum Thema Musik an Schulen."
Mainpost (26.4.09)
Artikel hier

"Verlieren wir unsere Jugend an die Medien" Bericht im Oberbayerischen Volksblatt online (4.4.09) hier.


"Schneider will Diskussion um Medienführerschein anstoßen". pr-online (1.4.09)

"Zauberwort Medienkompetenz" Julika Sandt im Werbe Spiegel (Woche 14 -2009 31.3.09) hier.


"Julika Sandt tritt für Familie Kecht ein". Bericht in der Chiemgau Zeitung über den Ortstermin des Petitionsausschuss in Chieming (27.3.09)

"Gerhard Wägemann neuer Vorsitzender. Zwei Münchner als stellvertretende Vorsitzende des bayerischen Landessportbeitrats gewählt." Artikel im Werbe Spiegel (23.3.09) hier.


"Der Freistaat beobachtet seine Schützen".  Julika Sandt in "der Welt" (22.3.09)

"Kalte Dusche für Hüttenwirt". Bericht bei merkur-online über Ortstermin des Petitionsausschusses. (22.3.09)


Julika Sandt in B5 Medienmagazin zur Anhörung im Bayerischen Landtag "Lokales und regionales Fernsehen in Bayern" am 18.3. 09. Zum Podcast bitte hier klicken (Beitrag startet bei Timecode 5:10).



"Landtagsabgeordnete auf dem Land". Bericht in der Chiemgau Zeitung über den Ortstermin des Petionsausschuss in Chieming (18.3.09)

Neuperlach - Neue Übertrittsregelung heiß diskutiert.
Münchner Wochenanzeiger. 18.3.09 Artikel hier.



Verbotsdebatte über Killerspiele. Julika Sandt in "der Welt"
(16.3.09)

"Ständig wachsendes Interesse. 130 Zuhörer folgen Vortag zum Denkmalschutz in Forstenried" Sendlinger Anzeiger (Woche 12 -2009/ 16.3.09) hier.



"Engagiert gegen staatliche Bevormundung". Julika Sandt im Gespräch mit Dr. Michael Gleau "KZVB Transparent" 4/2009

"Sabine Leutheusser-Schnarrenberger zu Gast beim BJV. Bald Korrekturen am Versammlungsgesetz in Sicht".
BJV (19.2.09) hier.

Gemeinsamer Protest. Veranstaltung des Freien Verbands deutscher Zahnärtze zur Gebührenordnung für Zahnärzte.
Bayerisches Zahnärzteblatt (Jan/ Feb 09)


Kultureller Ehrenpreis für Dietrich Fischer - Dieskau (muenchen.de 27.1.09)

Julika Sandt im Gespräch mit dem Landesvorsitzenden der Vereinigung Bayerischer Realsschuldirektoren (12.1.09)



Sandt: Schulen sanieren! (Sendlinger Anzeiger KW 05/2009)

 


Zuschuss für Beachvolleyballfeld am Thomas Mann Gymnasium (Sendlinger Anzeiger KW 04/2009)


 

Der Münchner Merkur/Dorfener Anzeiger berichtete am 19.11.2008 über einen Vortrag von Julika Sandt am Stammtisch der FDP Dorfen.


Sandt: "Ausgaben für Bildung sind keine Subventionen, sondern Investitionen" Berufsbildungskongress des Verbands der Beruflichen Schulen in Bayern am 14.11.08


 Die Bildzeitung vom 4.10.2008 über die neue FDP-Landtagsfraktion beim Probesitzen


Landtagswahl 2008: »Beachtliche Ergebnisse bei den Erststimmen...« (Harlachinger Rundschau vom 1.10.2008)


»Sensation: FDP bringt vier Kandidaten aus München in den Landtag« (Stadtmagazin münchen 24 vom 30.9.08)


Das sind unsere Abgeordneten (Sendlinger Anzeiger, KW 40-08)
... 9). Von der FDP Annette Bulfon (von 17 auf 3) und Julika Sandt (von 12 auf 7). Von den Freien Wählern Michael...

 


Direkt in den Landtag gewählt (Sendlinger Anzeiger, KW 40-08)
... 10.743 Erststimmen / 15,0 % (+ 3.100 / + 3,4 %) Julika Sandt, FDP: 9.106 Erststimmen / 12,7 % (+ 6.046 / + 8,1...


»Wir sind ein Korrektiv, wir sind ein Motor« (Sendlinger Anzeiger, KW 38-08)
... dort eingreifen, wo es unbedingt nötig ist, meint Julika Sandt. Die 37-Jährige ist stv. Vorsitzende der Münchner...


Julika Sandt FDP-Landtagskandidatin (Harlachinger Rundschau vom 24.9.2008)


Julika Sandt FDP-Landtagskandidatin (Münchner Wochenanzeiger) hier.



 »Ohne Not werden vorhersehbare Konflikte geschaffen« (Sendlinger Anzeiger, KW 38-08)
... sollen diese Männer denn hin?« fragte dagegen Julika Sandt (FDP). Ginge es bei der Ablehnung nicht um...


»Peinlicher Zustand« (Sendlinger Anzeiger, KW 37-08)
... ist dringend gefordert«, ergänzt Landtagskandidatin Julika Sandt. »Es handelt sich um das größte...


Julika Sandt (FDP) (Sendlinger Anzeiger, KW 37-08)
... Giesing / Sendling (103) Julika Sandt, Direktkandidatin der FDP: »Wer sich für zu klug hält,...

 


 

 Liberale wollen ihr Ergebnis verdoppeln (Sendlinger Anzeiger, KW 31-08)
... Konsequenzen das für die Kleingastronomie hat. Julika Sandt will sich für eine gute sprachliche und kulturelle...


Startklar für die nächste Runde (Sendlinger Anzeiger, KW 28-08)
... beiden Landtagskandidatinnen Dr. Annette Bulfon und Julika Sandt werden wir für den Einzug in das Maximilianeum im...


Diskussion über Gesundheitsfonds (Sendlinger Anzeiger, KW 21-08)
... - Aderlass für Bayerns Patienten« referiert Julika Sandt, Landtagskandidatin der FDP (Stimmkreis 103), beim...


München wählt. Auf dem Weg ins Maximilianeum (Süddeutsche Zeitung vom 14.5.08)



Bezirksausschuss 19: Patt der Großen (Sendlinger Anzeiger, KW 11-08)
... Mandate mehr. Bei der FDP verbuchte insbesondere Julika Sandt einen großen persönlichen Erfolg: Sie wurde um 14...

 


Kleine wurden größer (Sendlinger Anzeiger, KW 11-08)
... 74) Werner Nüßle (von Platz 76 auf 76). FDP: Julika Sandt (von Platz 7 auf 7) Dorothea Güthe (von Platz 13 auf...


FDP stellt Kandidaten für Herbstwahlen auf (Sendlinger Anzeiger, KW 11-08)
... die stellvertretende Vorsitzende der FDP München, Julika Sandt, Journalistin im Gesundheitswesen. Der...


Die "Wahre Fratze" von Pro München
Statement von Julika Sandt zur Volksverhetzung durch die rechtspopulistische Organisation Pro München (Bericht unter muenchen24.info vom 1. März 2008) 


 

Stadtratskandidaten der FDP für unsere Viertel (Sendlinger Anzeiger, KW 07-08)
... dem Münchner Süden oder der Isarvorstadt kommen. * Julika Sandt (Platz 7), Journalistin mit Schwerpunkt Gesundheit...

 


 

FDP will 60er Stadion für 3. Liga erhalten
Münchner Merkur vom 11. Februar 2008


 

Auch Liberale fordern die »lange« S7 (Sendlinger Anzeiger, KW 04-08)
... sondern im 10-Minuten-Takt, und zwar pünktlich.« Julika Sandt, Stadtratskandidatin aus Solln und stellvertretende...

 


 

Einstimmiges Votum für Julika Sandt (Sendlinger Anzeiger, KW 44-07)
... Sandt wurde von den Mitgliedern der FDP im Stimmkreis 103 (Thalkirchen, Sendling, Solln, Giesing, Harlaching)...

 


 

Masterplan für Licht (Sendlinger Anzeiger, KW 35-07)
... für München zeigte die FDP-Stadtratskandidatin Julika Sandt auf: »Ein durchdachtes Beleuchtungskonzept spart...

 

 


 

Lichterspaziergang in München für mehr Ästhetik und weniger Energie (Internetseite der FDP-Bundespartei zur Kulturkampagne)

 


 

Im rechten Licht

(Münchner Merkur vom 30. Juli 2007)

Kommentar auf der Titelseite des Lokalteils zu meiner Presseinfo über den Lichtspaziergang der Projektgruppe Kulturpolitik vom 29. Juli 2007 (siehe Start-Seite)

Wahre Leuchten sind eben gelb und nicht schwarz :)  


Lichtspaziergang mit der FDP (Sendlinger Anzeiger, KW 34-07)
... kulturpolitischen Statement von Stadtratskandidatin Julika Sandt startet ein etwa einstündiger Lichtspaziergang. Als...


»Sinnvolle Anbindung« (Sendlinger Anzeiger, KW 32-07)
... Seine Stellvertreterin im Kreisvorstand, Julika Sandt, die als Spitzenkandidatin des Münchner Südens für...


Liberale diskutierten über Datenschutz (Sendlinger Anzeiger, KW 32-07)
... Graul. Zum Thema Datenschutz in München erklärte Julika Sandt, Stadtrats-Spitzenkandidatin der FDP für den Münchner...


Kulturpolitisches Profil schärfen (Sendlinger Anzeiger, KW 26-07)
... viele unserer Ideen für München«, erklärte Julika Sandt, Stadtratskandidatin und stv. Vorsitzende der FDP...


Kunst ist im Süden Mangelware (Sendlinger Anzeiger, KW 15-07)
... Vorsitzende der Münchner Liberalen, Julika Sandt aus Solln, ergänzte: »Kunst ist ein Imagegewinn und...

 


 

Kritik an Oberbürgermeister Ude wegen zu hoher Gaspreise
Münchner Merkur, 8. Januar 2007


»Beste Lösung für den Verkehr« (Sendlinger Anzeiger, KW 50-06)
... und weitere Liberale aus dem Münchner Süden (Julika Sandt und Wolfgang Thoma) hatten sich bereits bei der...


Diskussionsrunde zur Gesundheit (Sendlinger Anzeiger, KW 48-06)
... eingeladen. Moderiert wird die Diskussion von Julika Sandt, stv. Vorsitzende der FDP München. Als Gäste sind...


»Monster« oder »Glücksfall?« (Sendlinger Anzeiger, KW 46-06)
... begrüßten dagegen die Vertreter der FDP (Julika Sandt, Richard Ladewig, Wolfgang Thoma) das ECE-Zentrum; es...


Nicht auf Pump leben (Sendlinger Anzeiger, KW 45-06)
... Richard Ladewig. Die stellvertretende Vorsitzende Julika Sandt ergänzte: »Statt sich zu verzetteln, sollte die Stadt...


Drei Liberale aus dem Süden im Stadtvorstand (Sendlinger Anzeiger, KW 44-06)
... Hans Michael Deml und die Chefredakteurin Julika Sandt. Als Schatzmeister bestätigten die Liberalen den...


Papiertiger zähmen (Sendlinger Anzeiger, KW 40-06)
... Kreisvorsitzende der FDP München Süd, Julika Sandt, forderte, Bürokratie auch in öffentlichen...


FDP bringt Leser des Sendlinger Anzeigers in den Bundestag (Sendlinger Anzeiger, KW 27-06)
... ergänzt die stellvertretende Kreisvorsitzende Julika Sandt. Die »Spielregeln«: Leser (ab 18 Jahre) schreiben dem...


Neuer Vorstand der FDP Süd (Sendlinger Anzeiger, KW 27-06)
... Güthe, sowie Chefredakteurin und Pressesprecherin Julika Sandt. Die Liberalen im Münchner Süden haben auch ihre...


FDP-Protest gegen Mehrwertsteuer (Sendlinger Anzeiger, KW 12-06)
... die Mehrwertsteuer um drei Prozentpunkte erhöhen. Julika Sandt, Pressesprecherin des FDP-Kreisverbandes, warnt, eine...


Zündstoff bei der FDP (Sendlinger Anzeiger, KW 04-06)
... zurück - nicht nur weil sie mit ihrer Kandidatin Julika Sandt das Ergebnis zur Bundestagswahl auf rund 12 Prozent...

 

 

Bundestagswahl 2005 - Berichte über meinen Wahlkampf

 

 

Sendlinger Anzeiger, 22.09.05

Bild am Sonntag / Bild Online, 18.09.05

Gauweiler verteidigt sein Direktmandat (KW 38-05)
... praktisch auf 11,9 %. Entsprechend überwältigt war Julika Sandt, FDP-Direktkandidatin im Münchner Süden: »Wir hatten...

 

Reggel.hu (Internetportal einer vermutlich ungarischen Tageszeitung), 22.09.05

Megkezdődött a müncheni sörünnep

Verstehen Sie ungarisch? Dann nutzen Sie doch bitte mein Kontaktformular und schreiben Sie mir, was auf dieser ungarischen Seite über mich steht.

 

ProSieben, taff, 21.09.05, 17 Uhr

"Aufmacher" der Sendung: Beitrag zum gleichen Thema mit Statements von Julika Sandt und Straßen-Umfrage (fast alle Befragten befürworten meine Forderung).

 

Deutsche Welle Online, 20.09.05

Octoberfest Drunks should pay

Die Maß schwappt über bis down under...

 

Märkische Allgemeine, Brandenburg, 20.09.05

Wiesn-Debatte um Bierleichen

 

Spiegel Online, 18.09.05

Oktoberfest-Opfer sollen Notarzt selbst bezahlen

Spiegel-Online bezieht sich auf die BamS und schreibt:

"FDP-Kandidatin Julika Sandt sagte dem Blatt, wer es sich leisten könne, sich auf dem Oktoberfest bis zur Besinnungslosigkeit zu betrinken, könne sich auch die Kosten für seine Ausnüchterung leisten."

 

Focus Online, 18.09.05

Politiker fordern: "Bierleichen" sollen zahlen

 

Bierleichen sollen Notarzt selbst zahlen!

Ausgerechnet Prof. Karl Lauterbach, Berater von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt und SPD-Bundestagskandidat, unterstützt meine Forderung zum Wiesn-Vollrausch...

 

Mittelbayerische Zeitung, 18.09.05

"Bierleichen" sollen Notarzt selber zahlen

 

kurier.at (Kurier, Wien), 18.09.05

"Bierleichen" sollen blechen

Quelle: apa

 

Berlin Online, 18.09.05

Politiker fordern: "Bierleichen" sollen Notarzt selber zahlen

Quelle: Agence France Presse (AFP)

 

gmx.de, 18.09.05

"Bierleichen" sollen Notarzt selber zahlen

Quellen: ddp / AFP

 

Freenet.de, 18.09.05

Politiker: Oktoberfest-"Bierleichen" sollen zahlen

Quelle: dpa

 

Tiscali.de, 18.09.05

Politiker fordern: "Bierleichen" sollen Notarzt selber zahlen

Quelle: AFP

 

Abacho.de, 18.09.05

Politiker fordern: "Bierleichen" sollen Notarzt selber zahlen

Quelle: ddp

 

Koeln.de, 18.09.05

Politiker fordern: "Bierleichen" sollen Notarzt selber zahlen
Quelle: AFP

 

Yahoo.News, 17.09.05

Politiker fordern: "Bierleichen" sollen Notarzt selber zahlen

Quelle: AFP

 

Süddeutsche Zeitung, 16.09.2005

840.000 Münchner wählen 33 Kandidaten

 

Sendlinger Anzeiger, 15.09.05

Am Sonntag wird der 16. Bundestag gewählt (KW 37-05)
... (CSU), Brigitte Meier (SPD), Jerzy Montag (Grüne), Julika Sandt (FDP), Michaele Siebe (Linke), Rüdiger Schrembs...

 

K3 - Zeitschrift des Kreisjugendrings München, 12.09.05

Interview mit Julika Sandt

Interview zu diversen Themen: Eine Vorab-Ausgabe ist zum Streetlife-Festival am 3. und 4. September in der Leopoldstraße erschienen

 

Sendlinger Anzeiger, 08.09.05

Julika Sandt: Gesundheitssystem retten (KW 36-05)
... bin stellvertretende Kreisvorsitzende«, stellt sich Julika Sandt vor. Der Münchner Süden sei leistungsstark. Wer viel...

 

Zahnärztliche Mitteilungen (zm), 05.09.05

Bierleichen auf der Wiesn und

Abusus verpflichtet

Bericht und Kommentar zu meiner Wiesn-Forderung in den bundesweit erscheinenden "Zahnärztlichen Mitteilungen" (in einen der Links klicken, kurz warten und nach unten scrollen).

 

Wen wählen? Julika Sandt

wen-waehlen.de

 

Sendlinger Anzeiger, 25.08.05

 

Säufer sollen für Hilfe selbst zahlen (KW 34-05)
... Versorgung aus eigener Tasche zahlen. Das fordert Julika Sandt, Bundestagskandidatin der FDP im Wahlkreis München...

 

Neue Bildpost, 25.08.05

Zünftig, zünftig

Der Brief der Woche auf Seite 2 geht an mich

 

Süddeutsche Zeitung, 23.08.05

Die Zeche zahlt die FDP

Die SZ druckt ausgewählte Wahlplakate ab und nimmt die Münchner Bundestags-Kandidaten auf die Schippe. Mich auch - und sich selbst, denn wo kommt man nach eigenen Angaben mit Schmarrn rein?
 

 

Glamour, 29.08.05  

Fragen an die Politik: Julika Sandt

In der Print-Ausgabe sind die Politikerinnen-Interviews als Ratespiel erschienen: Welche Politikerin kandidiert für welche Partei?

 

Passauer Neue Presse / Bayerwaldbote, 20.08.05

Bierleichen sollen Arztkosten selbst zahlen

Mehr Eigenverantwortung bei akutem Vollrausch. 

 

Rheinzeitung, 20.08.05

Für Sufffolgen selbst zahlen

 

Radio Energy München, 20.08.05

Auszug aus dem Interview 1

Auszug aus dem Interview 2

Straßenumfrage: Vollrausch kontrovers

zum Thema Wiesn-Vollrausch selber zahlen

 

Süddeutsche Zeitung (Print+Online), 20.08.05

Der Vollrausch wird politisch

Die Zitate von AOK und Co. waren offenbar schon fertig, als mich die SZ interviewt hat. 

 

Deutsches Ärzteblatt Online, 19.08.05

Politikerin: Betrunkene sollen Ausnüchterung nach Wiesn selbst zahlen

Der Bericht basiert auf meiner Presseinfo, die von der Nachrichtenagentur ddp übernommen wurde. 

 

Yahoo-News, 19.08.05

Betrunkene sollen Ausnüchterung nach Wiesn selbst zahlen

Auch dieser Bericht basiert auf meiner Presseinfo, die von ddp übernommen wurde. 

 

 

 

 

tz München, 19.08.05

Wiesn: Bierleichen sollen Arzt selber zahlen

Mein Plädoyer für mehr Eigenverantwortung bei akutem Vollrausch. 

 

Im Profil: Julika Sandt

www.kandidatenwatch.de

 

Politik & Kommunikation, Newsletter vom 26.07.05
Vier Fragen an Julika Sandt 

Der neue Newsletter stellt jeden Tag einen anderen Kandidaten zur Bundestagswahl vor - in der dritten Ausgabe Julika Sandt.

 

Sendlinger Anzeiger, 21.07.05

 

 

VdK stellt Kandidaten vor (KW 29-05)
... Gauweiler (CSU), Stadträtin Brigitte Meier (SPD), Julika Sandt (FDP) und MdB Jerzy Montag (...

 

Sendlinger Anzeiger, 14.07.05

 

FDP Süd: Eine Frau für den Bundestag (KW 27-05)
... Mitglieder am, 28. Juni, die 33jährige Redakteurin Julika Sandt (Foto) aus Solln zur Bundestagskandidatin....

  

Münchner Merkur, 06.07.05

Münchner FDP gibt der Arbeit Vorfahrt

Reaktion auf die Pressekonferenz der Münchner FDP-Budestagskandidaten vom 5. Juli 2005

 

Süddeutsche Zeitung, 06.07.05  

Neun von zehn Abgeordneten treten wieder an

Bericht über Münchner Direktkandidaten zur Bundestagswahl / Reaktion auf die Pressekonferenz der Münchner FDP-Kandidaten vom 5. Juli 2005

 

Abendzeitung München, 30.06.05 

FDP Süd: Fit für den Bundestag

Meldung zur Nominierung von Julika Sandt

 

 

Sendlinger Anzeiger, 23.06.05

FDP Süd stellt Kandidaten auf (KW 25-05)

... der FDP-Kreisverband München Süd voraussichtlich Julika Sandt ins Rennen. Der Kreisvorstand hat sich einstimmig für...  

 

Weitere Beiträge: 

TV München: Statement von mir zum Wahlergebnis

Welt Kompakt: Interview mit mir zu verschiedenen Themen

Süddeutsche Zeitung: Positionen zur Verkehrspolitik

Samstagsbatt: Interview mit Julika Sandt zu verschiedenen Themen

Münchner Merkur: Kommerntar zur "Vollrausch-Selbstzahler-Forderung"

Münchner Merkur: Die Münchner Kandidaten

 

Bayerisches Fernsehen, Wiesn Live, 25.09.05, zwischen 12.45-14 Uhr

 

Berichte über die von mir organisierte und moderierte Podiumsdidkussion "Patient gescannt" am 7. Juni 2005

 

 

Niedersächsisches Zahnärzteblatt, Juli 2005

Fraunhofer-Institut: Regierung hat eCard-Projekt unterschätzt

Das Niedersächsische Zahnärzteblatt hat den Text aus Facharzt.de im Wortlaut übernommen

 

München Liberal, 04/05

Elektronische Gesundheitskarte: Lücken und Tücken

Veranstaltungsbericht


Bayerisches Ärzteblatt, 7-8/2005

Der gescannte Patient

 

Veranstaltungsbericht

 

Bayerisches Zahnärzteblatt, 7-8/2005

Patient gescannt

Veranstaltungsbericht

 

Sendlinger Anzeiger, 16.06.05

Lücken und Tücken

Veranstaltungsbericht "Patient gescannt"

 

Ärztezeitung, 14.06.05

"Das Schlimmste wäre der gläserne Patient ohne Privatsphäre"

Veranstaltungsbericht "Patient gescannt"

 

Facharzt.de, 10.06.05

Fraunhofer-Institut: Regierung hat eCard-Projekt unterschätzt

Veranstaltungsbericht "Patient gescannt"

 

Münchner Merkur, 09.06.05

Unsichere Datenlage

Veranstaltungsbericht "Patient gescannt"
  

Bayern 1, 07.06.05

Veranstaltungshinweis "Patient gescannt"

 

Sendlinger Anzeiger, 25.05.05

FDP-Diskussion zur Gesundheitskarte

Vorbericht zur Veranstaltung "Patient gescannt"

 

Süddeutsche Zeitung, 07.06.05

Veranstaltungshinweis "Patient gescannt"

 

Forum Informatikerinnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V. (FIfF), 07.06.05

Veranstaltungshinweis "Patient gescannt"

 

Facharzt.de, 07.06.05

"Patient gescannt" – Heute Podiumsdiskussion zu Gesundheitskarte in München

Vorbericht zur Veranstaltung "Patient gescannt"

 

Münchner Merkur, 07.06.05

FDP-Podium zur elektronischen Gesundheitskarte

Vorbericht zur Veranstaltung "Patient gescannt"  

 

Berichte über meinen Kreisverband München Süd, dessen Pressearbeit ich seit Juli 2004 verantworte

 

München Liberal 03/05

Stammtisch-Runde mit Biß

von Julika Sandt, Pressesprecherin im Kreisvorstand

 

Sendlinger Anzeiger, 31.03.05

Julis Verteilen Ostereier

Meldung über Oster-Aktion der JuLis mit Unterstützung des FDP-KV München-Süd

 

Sendlinger Anzeiger, 24.03.05

FDP: Spar-Anreize fehlen

Bericht über einen Vortrag von Julika Sandt über das Gesundheitswesen beim Februar-Stammtisch

 

Sendlinger Anzeiger, 10.02.05

FDP: Einwanderung bleibt notwendig

Bericht über einen Vortrag des stellvertretenden Kreisverbands-Vorsitzenden Dr. Joachim Güthe zum Thema Integration beim Januar-Stammtisch

 

Sendlinger Anzeiger, 20.01.05

FDP-Stammtisch ist umgezogen

 

München Liberal 05/04

Frischer Wind trifft auf Urgestein

Neuer Vorstand im Kreisverband München-Süd: Bericht von Julika Sandt

 

Sendlinger Anzeiger, 29.07.04

Bürger einbinden

FDP München Süd wählte Vorstand