Start  .  Kontakt  .  Impressum
Vita Nachrichten Reden Andere über mich Liberale Positionen Mitmachen

Nachrichten


12. September 2013

MdL Sandt: München von „Bürgerversicherung“ besonders hart getroffen – Angriff auf Arbeitsmarkt und Gesundheitsversorgung von links

„Ein Jobkiller, gerade für München, wäre die sogenannte Bürgerversicherung nach den Plänen von SPD, Grünen und Linken.“ Davor warnt Julika Sandt, gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion und Initiatorin des Bündnisses gegen die Bürgerversicherung Bayern.


mehr...

06. September 2013

Olympische und Paralympische Winterspiele - FDP-Sportexpertin SANDT wirbt für Zustimmung bei den Bürgerentscheiden für München 2022

München 06.09.2013 (der). Am morgigen Samstag fällt in Buenos Aires die Entscheidung über den Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 2020 zwischen Istanbul, Madrid und Tokio. Aus diesem Anlass erklärt Julika Sandt, sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag:


mehr...

04. September 2013

Das neue Plakat

 

03. September 2013

Pressemitteilung - Jobkiller Bürgerversicherung: 90 Prozent der Ärzte rechnen mit Entlassungen

München, 2. September 2013 – Aktuelle Zahlen zu drohenden Arbeitsplatzverlusten durch eine Bürgerversicherung präsentierten Dr. med. Gernot Petzold, Mitglied des Vorstandes des Bundesverbandes Niedergelassener Fachärzte, und Julika Sandt, Gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag und Initiatorin des Bündnisses gegen die Bürgerversicherung Bayern, heute bei einem Pressegespräch in München. „Die mit dem schön klingenden Begriff ‚Bürgerversicherung‘ etikettierte Zwangs-Einheitskasse ist in Wirklichkeit ein Jobkiller“, argumentierte Sandt.


mehr...

28. August 2013

Pressemitteilung der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag

SANDT: „SPD-Medienvorschläge von Vorgestern“

München, 28.08.2013 (pa). „Ahnungslos und von Vorgestern sind die Vorschläge der Landtags-SPD zur Sicherung journalistischer Qualität in der Lokalberichterstattung und zur Förderung der Meinungsvielfalt: Weder eine Einrichtung einer `Stiftung in Bayern zur Förderung des Lokaljournalismus`, noch die `Zusammenführung von Bayerischem Pressegesetz und Bayerischem Mediengesetz` sind geeignete Instrumente, um das Medium Print durch das digitale Zeitalter zu schiffen.“ Dies sagte am Mittwoch die medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt (München), zu aktuellen Forderungen des SPD-Medienpolitikers Hans Joachim Werner.


mehr...

28. August 2013

Pressemitteilung der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag

Vorschläge von Bundesgesundheitsminister Bahr

FDP-Gesundheitsexpertin SANDT: „Wahlfreiheit ist die bessere Medizin für Alle“

München, 28.08.2013 (pa). Zur Kritik an den Vorschlägen von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) für eine Wahlfreiheit bei der Krankenversicherung kommentiert die gesundheitspolitische Sprecherin der Landtags-FDP, Julika Sandt (München):

„Die Kritik an Daniel Bahrs Plänen, allen Versicherten mehr Wahlfreiheiten zu geben, geht genau in die falsche Richtung. Diejenigen, die eine Zwangs-Einheitskasse wollen – und genau das ist die Bürgerversicherung – sollten sich vor Augen führen, dass genau dieses Prinzip in die Zwei-Klassen-Medizin führt.


mehr...

08. August 2013

Pressemitteilung: Vorsicht Freiheitsentzug

MdL SANDT fordert bayerisches Gesetz für Menschen mit psychiatrischem Hilfebedarf

München 08.08.2013 (der). "Christian Ude springt mit seiner Forderung nach einer Reform des Unterbringungsgesetzes zu kurz", meint Julika Sandt (München), gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag. "Um das Vertrauen in die Psychiatrie wiederherzustellen, muss das Unterbringungsgesetz komplett ersetzt werden durch ein Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen für Menschen mit psychiatrischem Hilfebedarf."


mehr...

02. August 2013

Presseinformation Bündnis gegen die Bürgerversicherung Bayern warnt vor schlechterer Gesundheitsversorgung und Arbeitsplatzverlusten

 

Am Donnerstagabend, 1. August konstituierte sich in München ein Bündnis gegen die Bürgerversicherung Bayern. Bündnispartner sind Verbände und Organisationen der Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Pharmazeutischen Industrie, Krankenversicherungen, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, der Gesundheitspolitische Arbeitskreis der CSU und der Landesfachausschuss Gesundheit der FDP. Initiatorin Julika Sandt, gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, fasst das Fazit der Veranstaltung zusammen: „Eine schlechte Gesundheitsversorgung und der Verlust hunderttausender Arbeitsplätze – die gravierenden Auswirkungen einer sogenannten Bürgerversicherung sind großen Teilen der Bevölkerung offenbar noch nicht bekannt.“


mehr...

23. Juli 2013

Digitalisierungsstrategie Bayern 3.0 - MdL SANDT: Vermittlung von Medienkompetenz forcieren

"Die Vermittlung von Medienkompetenz muss Grundlage einer vorwärtsgewandten Digitalisierungsstrategie für Bayern sein", fordert Julika Sandt, medienpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion anlässlich des heutigen Digitalisierungskongresses der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag.


mehr...

10. Juli 2013

Münchener Konzertsaal - SANDT: "Zacharias kritisiert sich selbst"

München, 10.7.2013 (pa). Zur Kritik der SPD-Landtagsabgeordneten Isabell Zacharias an der Machbarkeitsstudie für einen neuen Konzertsaal auf dem Gelände des Deutschen Museums in München erklärt die kulturpolitische Sprecherin der Landtags-FDP, Julika Sandt (München):


mehr...

09. Juli 2013

Finanzspritze für Bayerns Krankenhäuser - MdL Sandt: "Der Münchner Süden profitiert"

"11,12 Millionen Euro für die Schön-Klinik in Harlaching, eine gute Nachricht für den Münchner Süden", freut sich die liberale Landtagsabgeordnete Julika Sandt.


mehr...

04. Juli 2013

Pressefreiheit für Schülerzeitungen - FDP-Medienexpertin SANDT: „Aufklärung statt Zensur“

München, 04.07.2013 (pa). „Auch für Schülerzeitungen muss die Pressefreiheit gelten, denn nur in Freiheit lernen junge Redakteure Verantwortung zu übernehmen", so Julika Sandt (München), medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag. Eine Studie der JPB (Junge Presse Bayern) hatte ergeben, dass sich mehr als ein Drittel der bayerischen Schülerzeitungen an Gymnasien und Realschulen von Zensur durch Schulleitung und beratende Lehrkräfte betroffen sieht.

 


mehr...

30. Juni 2013

MdL Julika Sandt: Mit neuem Konzept fit für Olympia 2022 (Presseinformation)

Treffen der FDP-Bundessportkommission in München

Anlässlich des Treffens der FDP-Bundessportkommission an diesem Wochenende in München bekräftigt Julika Sandt, sportpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, ihre Forderung, dass sich Bayern für 2022 erneut für Olympische und Paralympische Winterspiele bewerben soll. Sie plädiert weiter dafür, dass die Austragungsorte ihre Bürger bereits am 22. September dieses Jahres befragen, also in einem Wahlgang mit der Bundestagswahl und nicht erst unmittelbar vor Bewerbungsschluss.


mehr...

28. Juni 2013

MdL Julika Sandt: Denkmalschutz braucht engagierte Bürger - Villa in der Kolberger Straße bleibt ein Baudenkmal

Julika Sandt, kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, freut sich, dass sich der Landesdenkmalrat in seiner heutigen Sitzung der Empfehlung des Bayerischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst angeschlossen hat, die Villa in der Kolberger Straße 5 im Herzogpark auf der Denkmalliste zu belassen.


mehr...

26. Juni 2013

"Filmstandort Bayern: Fit für den internationalen Wettbewerb?" Podiumsdiskussion zum Filmfest München 2013

Im Maximilianeum | Donnerstag, 04. Juli 2013 | 17:30 – 19:30 Uhr

Anmeldungen bitte per Fax an: 089/ 41 26 -19 65 oder per E-Mail an: veranstaltungen@fdp-fraktion-bayern.de


mehr...

12. Juni 2013

Kinder- und Jugendprogramm der Staatsregierung - SANDT: „Schwere Geburt, aber das `Baby` kann sich sehen lassen“

München, 11.06.2013 (pa). „Das heute im bayerischen Kabinett verabschiedete Kinder- und Jugendprogramm ist ein großer Schritt für die Jugendarbeit in Bayern“, kommentiert Julika Sandt (München), jugendpolitische Sprecherin der FDP- Landtagsfraktion den Beschluss des Kabinetts vom Dienstag. Die Fortschreibung des Jugendprogramms war durch die jugendpolitischen Sprecher aller Landtagsfraktionen zu Beginn der Legislaturperiode angestoßen worden.


mehr...

07. Juni 2013

Flutkatastrophe in Bayern - MdL Sandt: Schnelle Soforthilfe für Flutopfer

„Ich begrüße die schnelle und unkomplizierte Hilfe durch die bayerische Staatsregierung für die vom Hochwasser betroffenen Menschen in der Region“, betont Julika Sandt, die den Stimmkreis Traunstein für die FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag betreut.


mehr...

10. Mai 2013

Julika Sandt im Interview mit dem Münchner Wochenanzeiger

Lesen Sie den am 08. Mai 2013 erschienenen Artikel online hier.

29. April 2013

Julika Sandt im Interview beim AZ-Café

Lesen Sie das ganze Interview "Der Luxusmarkt wird gesättigt sein" in der Münchner Abendzeitung vom 29. April 2013 hier.

24. April 2013

SANDT: Kürzere Wartezeiten für Sportstättenbau

"Mit dem Bildungsfinanzierungsgesetz, das der Landtag heute beschließt, helfen wir auch dem Sport in Bayern auf die Sprünge" erklärt Julika Sandt, Münchner Landtagsabgeordnete der FDP und sportpolitische Sprecherin ihrer Fraktion. "Wir konnten zusätzliche 20 Millionen Euro zur Abfinanzierung des Wartestaus für Sportanlagen durchsetzen", so Sandt. "Insgesamt haben wir die Wartezeit bei Zuschüssen zum Sportstättenbau von früher bis zu 7,5 Jahren auf unter zwei Jahre verkürzt. Davon profitiert der Breiten-, der Spitzen- und der Behindertensport."
 


mehr...

27. März 2013

NSU-Gerichtsprozess - FDP-Politikerin Sandt: "Erleichterten Zugang für Medienvertreter schaffen"

München, 27.03.2013 (pa). In der Debatte um die Vergabepraxis für Journalistenplätze beim bevorstehenden NSU-Gerichtsprozess hat sich die medienpolitische Sprecherin der Landtags-FDP, Julika Sandt (München) dafür ausgesprochen, dass ausländischen Medienvertretern die Teilnahme an der Verhandlung ermöglicht wird. „Aufgrund der besonderen Bedeutung des Verfahrens und des gesteigerten öffentlichen Interesses sind wir gehalten, besonders sensibel damit umzugehen. Mit Blick auf die Angehörigen der Opfer ist es unerlässlich, dass Vertreterinnen und Vertreter der Medien aus den Herkunftsländern der Opfer den Prozess verfolgen können.“

Die Vergabepraxis für Journalistenplätze, so Sandt, solle zukünftig nicht mehr allein nach dem `Windhundprinzip` erfolgen. „Sind Angehörige von Opfern aus dem Ausland betroffen, muss sichergestellt werden, dass Medienvertretern aus den entsprechenden Ländern die Berichterstattung ermöglicht wird. Wir Liberale setzen uns zudem für eine bessere finanzielle Ausstattung der bayerischen Justiz ein, damit künftig der Ausbau von Gerichtssälen ermöglicht werden kann“, betonte Sandt am Mittwoch.

27. März 2013

MdL Julika Sandt (FDP) zur Lockerung des Tanzverbots bereits an diesem Gründonnerstag in München - "Grund zum Feiern!"

„Bereits an diesem Gründonnerstag darf in Münchner Clubs und Diskotheken bis zwei Uhr getanzt und gefeiert werden“, freut sich Julika Sandt, kultur- und jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion und Münchner Landtagsabgeordnete.

Bisher galt an so genannten stillen Tagen ein Tanzverbot ab 0 Uhr. Auf Initiative der FDP-Fraktion wurde im Freistaat eine Lockerung des Tanzverbotes an "Stillen Tagen" von jeweils zwei Stunden festgelegt. Ab 1. Mai soll das Tanzverbot dann anstatt um 0 Uhr erst um 2 Uhr beginnen. Betroffen sind die Tage Aschermittwoch, Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag, Buß- und Bettag und Heiliger Abend (letzterer ab 14.00 Uhr). Im Hinblick auf die Neuregelung zum 1. Mai erteilt das Kreisverwaltungsreferat in München bereits für die Nacht zum Gründonnerstag die Ausnahmegenehmigung.

„Der Einsatz der FDP in der Bayerischen Staatsregierung trägt damit ein weiteres Mal Früchte und macht den Freistaat liberaler und zeitgemäßer“, so Sandt. „Jetzt darf gefeiert werden!“
 

25. März 2013

FDP mit zwei Ministern beim Fürstenrieder Frühlingsfest - „Ohne die gelbe Sonne wäre der Bayerische Himmel schwarz“

Mit einem politischen Frühschoppen gab die FDP München Süd am Sonntag ihr Debüt auf dem Fürstenrieder Frühlingsfest. Nach der Eröffnung durch den Kreisvorsitzenden und Bundestagskandidaten Randhir Dindoyal veranschaulichte die Landtagsabgeordnete Julika Sandt, wie sich Bayern verändert hat, seit die frühere CSU-Alleinherrschaft von der schwarz-gelben Koalition abgelöst wurde: „Bei unserer ersten Entscheidung im Landtag ging es um 10 Milliarden Euro zur Rettung der Landesbank. Mittlerweile entscheiden wir darüber, dass wir die Schulden noch schneller abbauen, noch mehr und gezielter in Bildung investieren.“ Zwar arbeite die FDP erfolgreich mit dem Koalitionspartner zusammen, aber vieles sei eben erst in der schwarz-gelben Koalition erreicht worden. Dazu hätte die CSU vorher über 40 Jahre Zeit gehabt. „Der Himmel über Bayern ist doch nicht wegen der CSU weiß-blau sondern weil die gelbe Sonne lacht. Ohne die gelbe Sonne wäre der Himmel über Bayern schwarz wie die Nacht“, führte Sandt den Festgästen vor Augen.


mehr...

20. März 2013

Ein Urteil für die Pressefreiheit

Aus einer Presseinfo der FDP-Landtagsfraktion: Mein Kommentar zum heutigen Urteil des Landgerichts Augsburg über die Rechtswidrigkeit einer Durchsuchungsanordnung für die Räume der "Augsburger Allgemeine Zeitung": "Das heutige Urteil stärkt die Pressefreiheit in Bayern. Sie ist ein sehr hohes Gut unserer liberalen und demokratischen Gesellschaft und muss deshalb mit ganzer Kraft verteidigt werden. Darauf haben auch die Journalistenverbände zu Recht hingewiesen. Unsere staatlichen Stellen, aber auch alle, die in politischen Funktionen tätig sind, sollten aus dem heutigen Urteil die Lehre ziehen, sich künftig im öffentlichen Diskurs mit Kritik auseinanderzusetzen und mehr Toleranz gegenüber anderen Meinungen aufzubringen."

07. März 2013

Bericht des Bayerischen Jugendrings im Bildungsausschuss - SANDT: „Wir schaffen wertvolle Angebote für Jugendliche“

München, 07.03.2013 (pa). „Die zunehmende Kooperation zwischen Schulen und außerschulischen Jugendverbänden ist eine win-win Situation für beide Partner“. Dies betonte Julika Sandt (München), jugendpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, am Donnerstag.


mehr...

07. März 2013

Sandt: S-Bahnhof St. Martin-Straße wird barrierefrei

"Der S-Bahnhof St-Martin-Strasse kann zeitnah barrierefrei ausgebaut werden", freut sich die Giesinger Landtagsabgeordnete Julika Sandt (FDP). 


mehr...

06. März 2013

Landtagsfraktion benennt Ausschussmitgliedschaften und eine Sprecherfunktion neu

München, 06.03.2013 (pa). Die FDP-Landtagsfraktion hat die Nachfolgeregelung für Dr. Otto Bertermann in einer Sprecherfunktion und bei verschiedenen Ausschussmitgliedschaften neu geregelt. Ab sofort ist die Münchener Abgeordnete Julika Sandt Sprecherin für Gesundheitspolitik bei den Landtagsliberalen. Außerdem übernimmt Sandt die Mitgliedschaft im Landesgesundheitsrat sowie im Landtagsausschuss für Umwelt und Gesundheit.


mehr...

06. März 2013

Tag des digitalen Lernens - SANDT: „Eine positive Vision für die Bildung der Zukunft“

München, 06.03.2013 (pa). „Computergestütztes Lernen bietet für Bayerns Schülerinnen und Schüler neue Chancen auf Kommunikation, Kreativität und Partizipation“, äußert sich Julika Sandt (München), kultur- und medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag zum „Tag des digitalen Lernens“ an diesem Donnerstag. „Jetzt ist es geboten, ein schlüssiges Gesamtkonzept aus Didaktik, Technik und Infrastruktur, Lehreraus- und Fortbildung sowie aus möglichen Finanzierungsmodellen zu erarbeiten, damit die Bildung in ganz Bayern baldmöglichst davon profitieren kann.“


mehr...

27. Februar 2013

SANDT: Liberale Minister leisten Pionierarbeit - Kultur- und Kreativwirtschaft in Bayern

München, 27.02.2013. „Die Vorstellung des Berichts zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Bayern und die dazu formulierten Handlungsempfehlungen durch das Bayerische Wirtschaftsministerium haben deutlich gezeigt, wie bahnbrechend die landespolitische Pionierarbeit durch Wirtschaftsminister Zeil (FDP) und Kunstminister Heubisch (FDP) in diesem bedeutenden Wirtschaftsbereich ist“, äußert sich Julika Sandt (München), kultur- und medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag anlässlich der heutigen Debatte im Ausschuss für Hochschule, Forschung und Kultur.


mehr...

21. Februar 2013

FDP-Medienexpertin SANDT: „Neuen Rundfunkbeitrag zügig prüfen, Bürger und Unternehmen entlasten

München, 21.02.2013 (pa). „Die Auswirkungen der Systemumstellung der Rundfunkbeiträge von einer gerätebezogenen Abgabe zu einem Haushaltsbeitrag müssen mit der Zielsetzung evaluiert werden, Belastungen für Bürger, Kommunen und Unternehmen zu senken," betont Julika Sandt (München), medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag. Auf Initiative von FDP und CSU hat der Landtag heute einen Beschluss gefasst, der die bereits verabschiedeten medienpolitischen Ziele des Landtags bekräftigt. „Eine Rückkehr zur gerätebezogenen Gebühr kommt für mich - angesichts des Zusammenwachsens der Medien - nicht in Frage. Ich will nicht, dass die GEZ-Schnüffler im Schlafzimmer nach dem Radiowecker suchen oder gar die Handtasche nach dem Smartphone durchwühlen!"


mehr...

23. Januar 2013

FDP will Gesamtkonzept zum computergestützten Lernen

München, 23.01.2013 (pa). „Damit Bayern international wettbewerbs- und zukunftsfähig bleibt, müssen die Schulen qualifiziert und schnell die Chancen des computergestützten Lernens nutzen“, erklärt Julika Sandt (München), medienpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion. Sie fordert ein schlüssiges Gesamtkonzept, das Didaktik, Technik/Infrastruktur, Lehreraus- und Fortbildung sowie Finanzierungsmodelle umfasst.


mehr...

23. Januar 2013

Erfolgreiche Klausurtagung der FDP Landtagsfraktion in Benediktbeuern

Auf ihrer dreitägigen Klausurtagung beschloss die Bayerische Landtagsfraktion der FDP unter anderem folgende drei Positionspapiere "Berufliche Bildung","Frühkindliche Bildung" und "Liberale Frauenförderung in Wissenschaft und Forschung".

28. Dezember 2012

GEZ | Zum 1. Januar 2013 | MdL Sandt : Einführung der Haushaltsabgabe kein Freischein für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk

München, 28.12.2012 (pa). „Die Einführung der sogenannten Haushaltsabgabe werden wir Liberalen sehr kritisch beobachten“, äußert sich Julika Sandt (München), kultur- und medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag zu den Änderungen durch die Einführung des 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrags zum 1. Januar 2013.


mehr...

12. Dezember 2012

Sandt: "Gut, dass der Fußball seine Probleme selbst löst"

Pressemitteilung der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag zur Einigung der Proficlubs im Fußball 

München, 12.12.2012 (pa). Anlässlich der Einigung der 36 Proficlubs aus Erster und Zweiter Bundesliga auf ein gemeinsames Sicherheitskonzept für Fußballstadien erklärt die sportpolitische Sprecherin der Landtags-FDP, Julika Sandt (München):

"Ich finde es klasse, dass sich die Proficlubs unter eigener Regie auf Maßnahmen für einen sicheren Besuch von Fußballstadien geeinigt haben. Das zeigt, dass die Beteiligten auch solche komplizierteren und sicherheitsrelevanten Themen ohne staatliche Bevormundung eigenverantwortlich auf den Weg bringen können. Als Liberale sind wir davon überzeugt: Was der Staat nicht regeln muss, sollte er auch nicht regeln. Entscheidungen fallen am besten durch die Betroffenen. Mich freut besonders, dass das umstrittene Stehplatzverbot in Stadien vom Tisch ist." 

05. Dezember 2012

FREIRAUM -Das liberale Bürgerbüro in München-Giesing

 

 „Hinschauen, zuhören, mitreden“ – unter diesem Motto eröffnete Landtagsabgeordnete Julika Sandt (FDP) am Sonntag, 2. Dezember, den liberalen Bürgertreff FREIRAUM in der Humboldtstr. 30 in Giesing. Unter den rund 70 Gästen aus Politik, Kultur, Medien, Wirtschaft und Sport waren Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch und Birgit Kober, zweifache Goldmedaillengewinnerin bei den Paralympics in London.

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Julika Sandt MdL, Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch

 


mehr...

04. Dezember 2012

FDP-Kulturpolitikerin SANDT: Bayerns kulturelle Zukunft hat ein liberales Profil

 

München 04.12.2012 (der). Anlässlich der Regierungserklärung von Bayerns Kunstminister Dr. Wolfgang Heubisch (FDP) am heutigen Dienstag im Plenum des Bayerischen Landtags erklärt Julika Sandt, kulturpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion:

 


mehr...

28. November 2012

Pressekonferenz „Kultur ist Vielfalt – Zweite Säule des Kulturkonzepts“

Die Koalition hat eine zweite Säule des Bayerischen Kulturkonzepts eingebracht. Dazu gab die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, zusammen mit dem Vorsitzenden des Kultur- und Hochschulausschusses des Bayerischen Landtags Oliver Jörg (CSU) eine Pressekonferenz. Sandt erklärte: "Beide Säulen des Kulturkonzepts sind darauf angelegt, in der regionalen Kulturlandschaft Stärken zu stärken. Mit der ersten Säule haben wir in allen Landesteilen Leuchttürme zum Strahlen gebracht. Mit der zweiten Säule unterstützen wir die Kultur in der Breite, etwa durch die Förderung nichtstaatlicher Theater und Museen. Ein besonderer Akzent liegt für die FDP-Fraktion auf dem Publikum von Morgen. Hier vor allem mit den Sing- und Musikschulen - erstmals auch private - der Kinder- und Jugendliteratur, den Jugendkunstschulen und der Museumspädagogik."

Foto: Nachdem wir heute eine zweite Säule des Bayerischen Kulturkonzepts eingebracht haben, habe ich gerade zusammen mit dem Vorsitzenden des Kultur- und Hochschulausschusses des Bayerischen Landtags Oliver Jörg (CSU) eine Pressekonferenz gegeben: "Beide Säulen des Kulturkonzepts sind darauf angelegt, in der regionalen Kulturlandschaft Stärken zu stärken. Mit der ersten Säule haben wir in allen Landesteilen Leuchttürme zum Strahlen gebracht. Mit der zweiten Säule unterstützen wir die Kultur in der Breite, etwa durch die Förderung nichtstaatlicher Theater und Museen. Ein besonderer Akzent liegt für die FDP-Fraktion auf dem Publikum von Morgen. Hier vor allem mit den Sing- und Musikschulen - erstmals auch private - der Kinder- und Jugendliteratur, den Jugendkunstschulen und der Museumspädagogik."

20. November 2012

FDP-Jugendpolitikerin SANDT: Vielfalt der Lebensentwürfe in Bayern fördern

München 20.11.2012 (der). Zur am heutigen Dienstag im bayerischen Kabinett verabschiedeten Fortschreibung des Kinder- und Jugendprogramms erklärt Julika Sandt (München), jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag:


mehr...

12. November 2012

Julika Sandt liest zum Bundesweiten Vorlesewettbewerb in der Herterichschule München

Julika Sandt, Landtagsabgeordnete der FDP-Fraktion aus dem Münchner Süden, unterstützt auch in diesem Jahr den Vorlesetag. Am 16. November liest sie in Klassen aller Jahrgangsstufen der Herterichschule unter anderem aus Büchern von Astrid Lindgren. „Ich möchte Kinder dafür gewinnen, Freude an Lektüre zu entwickeln und dazu beitragen, dass Lesekompetenz gefördert und Bildungschancen erhöht werden“, sagt Sandt.


mehr...

07. November 2012

"Mein Kampf" entmystifizieren

Bereits im Januar dieses Jahres hatte Julika Sandt eine historisch-kritische Edition von Hitlers „Mein Kampf“ angeregt. Ihr Antrag kam am 7. November 2012 endlich im Ausschuss zur Aussprache. Auf dieser Grundlage hat sich der Ausschuss auf einen interfraktionellen Antrag verständigt.


mehr...

07. November 2012

"Europadialog - Jugend im Parlament"


                                                              Foto: Doerthe Winter

Am 5. November 2012 waren ca. 100 Schüler und Schülerinnen aus Schulen, die 2011 die Europaurkunde erhalten haben, zu Gast im Bayerischen Landtag. In fünf verschiedenen Arbeitsgruppen erarbeiteten die Jugendlichen gemeinsame Positionen. Julika Sandt hatte die Patenschaft für die Arbeitsgruppe Bildung übernommen. Die Schüler präsentierten anschließend ihre Ideen, z.B. für Austauschprogramme an allen Schulen und mehr berufliche Orientierung.

25. Oktober 2012

Julika SANDT, medienpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, zum Vorwurf des Einmischungsversuchs der CSU-Landesleitung in die Berichterstattung des ZDF

"Die Pressefreiheit ist ein Grundpfeiler unserer Demokratie. Schließlich bildet unabhängige Information die Entscheidungsgrundlage für Wahlen. Bürger müssen hierauf vertrauen können. Eine Beeinflussung der Presse durch Drohungen muss Konsequenzen haben, und zwar auf der Ebene, die die veranlasst hat. Ich halte einen ZDF-Redakteur für glaubwürdig. Aber glauben ist nicht wissen. In einem Rechtsstaat gilt die Unschuldsvermutung. Auch das gehört zu meinem demokratischen Werteverständnis. Wir Liberalen verurteilen Zensur aufs Schärfste aber wir achten auch den Rechtsstaat“.
25. Oktober 2012

Interpellation: Zur Lage der Künstlerinnen und Künstler in Bayern - FDP-Kulturexpertin SANDT: Bayern wird Aufgabe als Kulturstaat mehr als gerecht

München 25.10.2012 (der). „Die heute im Bayerischen Landtag zur Aussprache gebrachte Interpellation zur Lage der Künstlerinnen und Künstler in Bayern hat einmal mehr bestätigt, dass Bayern seine in der Verfassung verankerten Aufgabe als Kulturstaat mit Wolfgang Heubisch als Kunstminister sehr ernst nimmt und ihr mehr als gerecht wird“, erklärt Julika Sandt (München), kulturpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion.


mehr...

24. Oktober 2012

„Mein Kampf“: Historisch-kritische Edition nicht gefährden

Die Ankündigung des Bayerischen Kultusministeriums, strafrechtliche Möglichkeiten zu prüfen, die freie Veröffentlichung der Hitler-Schrift „Mein Kampf“ nach Auslaufen der Urheberrechte zu verhindern, kommentiert Julika Sandt, medien- und kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag:


mehr...

17. Oktober 2012

Liberale Initiative zur Stärkung der Kultur- und Kreativwirtschaft gestartet - FDP-Medien- und Kulturpolitikerin SANDT: "Kultur- und Kreativwirtschaft in Bayern voranbringen!"

München, 30.04.2012 (pa). "Wir wollen die bayerische Kultur- und Kreativwirtschaft als wichtigen Wirtschaftsbereich in Bayern mit den richtigen Maßnahmen unterstützen und voranbringen". Das erklärt die Kultur- und Medienexpertin und Sprecherin der Landtags-FDP, Julika Sandt (München), anlässlich des heute von der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag verabschiedeten Positionspapiers "Kultur- und Kreativwirtschaft in Bayern stärken", in dem sich die FDP-Fraktion für einen Ausbau des Instrumentariums zur Förderung kreativwirtschaftlichen Engagements einsetzt.


mehr...

16. Oktober 2012

MdL Julika Sandt: Gute Wahl für die Demokratie in Erding

„Die Wahlen zum Jugendparlament in Erding sind eine gute Gelegenheit, das gesellschaftliche Miteinander aktiv mitzugestalten“, so Julika Sandt, jugendpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion und betreuende Abgeordnete für Erding. „Ich ermutige die Wahlberechtigten, noch bis kommenden Samstag, 20.Oktober ihre Vertreter zu wählen“.


mehr...

12. Oktober 2012

Julika Sandt kandidiert wieder für den Landtag

Am Dienstag, 11. Oktober 2012 bestätigten die FDP Mitglieder aus dem Münchner Stimmkreis 103 München-Giesing mit überwältigender Mehrheit die Landtagsabgeordnete Julika Sandt als ihre Landtagskandidatin und die Bezirksrätin Barbara Gräfin Baudissin-Schmidt als ihre Bezirkstagskandidatin für 2013.


mehr...

09. Oktober 2012

FDP-Medienexpertin SANDT: „Wiederauferstehung der Datenkrake GEZ verhindern“

München, 08.10.2012 (pa). „Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk strebt das Gegenteil davon an, was die Politik parteiübergreifend gewollt hat. Das darf so nicht kommen, sonst hätten wir einen riesigen Skandal in Deutschland.“ Dies sagt die Medienexpertin der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt (München) zu aktuellen Zeitungsberichten, wonach die GEZ 400 neue Mitarbeiter einstellen und künftig noch tiefer in die Privatsphäre der Gebührenzahler eindringen will.


mehr...

08. Oktober 2012

AKTION ROLLENTAUSCH: Besuch der „Ausnüchterungsstation“ des Bayerischen Roten Kreuzes auf dem Münchner Oktoberfest



Julika Sandt im Einsatz mit Team 8 und der Trage. Der Patient kann aber mit Unterstützung doch noch laufen.
30. September 2012

Tagespraktikum in der Ausnüchterungszelle für jugendliche Komasäufer

Die Rot-Kreuz-Helfer auf der Wiesn haben zur Halbzeit bereits 445 meist junge Menschen unter 30 Jahren bei der Ausnüchterung medizinisch versorgt. Neun waren sogar jünger als 16 Jahre. Die Zahl junger Bierleichen auf der Wiesn ist gegenüber dem Vorjahr um rund 20 Prozent gestiegen. Daher fordert Julika Sandt, jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, dass jugendliche Komasäufer aufgefordert werden, nach ihrer eigenen Ausnüchterung ein Tagespraktikum in der Ausnüchterungszelle zu absolvieren:


mehr...

28. September 2012

Tagesschau-App: Medienpolitisch weiterdenken

Das gestrige Urteil der Wettbewerbskammer des Landgerichts Köln zur Tagesschau-App kommentiert Julika Sandt, medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag:


mehr...

28. September 2012

Ersatz für Flüchtlings-Aufnahmeeinrichtung Baierbrunner Straße - MdL Sandt: „Handeln Sie jetzt, Frau Haderthauer!“

Die FDP-Landtagsabgeordnete Julika Sandt begrüßt zwar die heutige Ankündigung von Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer, prüfen zu lassen, ob Asylverfahren beschleunigt werden können und darauf zu drängen, dass Flüchtlinge schneller aus den Erstaufnahmeeinrichtungen in Gemeinschaftsunterkünfte und Wohnungen ziehen können. Allerdings ist Sandt beunruhigt darüber, dass sich die Ministerin gegen eine weitere Aufnahmeeinrichtung ausgesprochen hat.


mehr...

25. September 2012

Schülerzeitungen ohne Maulkorb: "Aufklärung statt grüner Bevormundung"

"Journalistisch verantwortliches Handeln lernen Schüler nicht mit Maulkorb, sondern in Freiheit zur Verantwortung." So kommentiert MdL Julika Sandt, medien- und jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, eine Studie des Sozialwissenschaftlers Dominik Mai und der Jungen Presse Bayerns. Die Untersuchung belegt, dass sich Schülerzeitungsredaktionen noch immer zu rund einem Drittel durch Schulleitung oder Betreuungslehrer zensiert sehen.


mehr...

24. September 2012

„Qualität macht Schule – Bessere Bildung für Bayerns Schüler“ - Julika Sandt MdL beim Themenabend der FDP München-Süd im Asam-Schlössl

„Gute Bildung kostet, schlechte noch viel mehr“ – mit diesem Slogan war die FDP in die letzte Landtagswahl gestartet.


mehr...

17. September 2012

FDP-Medienexpertin SANDT: „Endlich springt die CSU auf das Thema auf“

München 17.09.2012 (der). Die Ankündigung der CSU-Fraktion, jetzt die Weichen für eine umfassende Digitalisierung Bayerns zu stellen, kommentiert Julika Sandt, jugend- und medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag:


mehr...

07. September 2012

Telefoninterview: Julika Sandt zur Gema-Reform

am 7. September 2012 ab ca. 18:15 Uhr auf donau-TV
06. September 2012

Presseinformation: Großdemos zur GEMA-Tarifreform

FDP-Abgeordnete demonstrieren für ein ausgewogenes Tarifsystem - Thalhammer und Sandt:"Kahlschlag-Reform verhindern"

München, 06.09.2012 (LP). die Großdemonstrationen in bayerischen Städten gegen die Tarifreform der GEMA werden auch von der Landtags-FDP unterstützt. So werben heute auf der Münchener Demonstration der parlamentarische Geschäftsführer, Tobias Thalhammer (Neubiberg), und die Sprecherin für Jugend, Kultur und Medien, Julika Sandt (München) für ein ausgewogenes Tarifsystem, das die Interessen von Rechteinhabern und Abnehmern gleichermaßen berücksichtigt.


mehr...

06. August 2012

Sommertour der FDP-Landtagsfraktion


Eindrücke aus Freising (links) und aus München (rechts)
17. Juli 2012

Faire GEMA-Gebühren für Veranstalter und Musiker - Sandt: „Kompromiss durch Dialog statt Konflikt durch Bevormundung“

Die medien- und kulturpolitische Sprecherin der bayerischen FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt (München), bekräftigte heute den Appell an die GEMA, die Tarife so zu überarbeiten, dass Musikveranstalter im gemeinnützigen, ehrenamtlichen, kleingewerblichen und gastronomischen Bereich, künftig nicht für dieselben Veranstaltungen zum Teil ein Vielfaches der bisherigen Vergütung zu entrichten haben.


mehr...

12. Juli 2012

Doppelhaushalt 2013/2014 setzt Schwerpunkt auf Bildung - Digitales Bildungsnetz trägt liberale Handschrift

„Mit der Entscheidung, das „Digitale Bildungsnetz Bayern“ im Rahmen der Bildungsoffensive des Doppelhaushalts 2013/2014 auszubauen und zu stärken, hat die Bayerische Staatsregierung wegweisende Schritte in die Zukunft der Bildung im digitalen Zeitalter unternommen“, so Julika Sandt, jugend- und medienpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion.


mehr...

05. Juni 2012

Bertelsmann-Studie zu Ganztagsschulen / FDP-Bildungspolitikerin SANDT fordert Fall des Kooperationsverbots

"Wir müssen endlich das Kooperationsverbot im Schulbereich aufheben." Dies fordert die Münchener FDP-Landtagsabgeordnete und Mitglied im Bildungsausschuss, Julika Sandt, anlässlich der Vorstellung der Bertelsmann-Studie zu den Ganztagsschulen am Dienstag.


mehr...

24. Mai 2012

Bürgerkulturpreis 2012 – bis 10. Juli bewerben

München. Wer sich bürgerschaftlich engagiert, wer Brücken innerhalb Bayerns und in die Welt baut, hat jetzt die Chance, sich für den Bürgerkulturpreis 2012 des Bayerischen Landtags zu bewerben oder vorschlagen zu lassen. In diesem Jahr steht der Preis unter dem Motto "Weltoffenes Bayern - Bürgerschaftliche Initiativen über Grenzen hinweg". Er wird zum Tag des Ehrenamts am 5. Dezember vergeben. "Als Beiratsmitglied ist es mir ein großes Anliegen, ehrenamtliche Mitwirkung und Beteiligung von Freiwilligen an der Entwicklung von Staat und Gesellschaft zu fördern und zu honorieren", betont Julika Sandt, Mitglied der FDP-Landtagsfraktion.


mehr...

11. Mai 2012

Laudatio von Julika Sandt zum Dr.-Georg-Schreiber-Medien-Preis 2012

Für ihren einfühlsamen Beitrag "Ein Schuss aus Notwehr, zwei Tote und dann?" über eine traumatisierte Polizistin erhielt die Journalistin Katharina Hübel am Freitag, 11. Mai 2012 den Dr.-Georg-Schreiber-Medienpreis - überreicht von Jurymitglied Julika Sandt MdL. In ihrer Laudatio würdigte die Abgeordnete den außergewöhnlichen Stoff, die Offenheit mit der Katharina Hübel ihre Protagonistin zu Wort kommen lässt und die darauf abgestimmten Erzählstruktur:
 
Foto: www.thorsten-jochim.de


mehr...

09. Mai 2012

Zu Besuch bei Julika Sandt im Bayerischen Landtag



Am 08. Mai 2012 besuchte eine Gruppe aus dem Münchner Westen bestehend aus Mitgliedern des Sportvereins Waldeck Obermenzing e.V. und des Musikforums Blutenburg e.V. Julika Sandt im Bayerischen Landtag. Neben einer Führung und eines Filmvortrags konnte die Gruppe von der Besuchertribüne des Plenarsaals aus die Haushaltsdebatte mit der Entlastung der Staatsregierung verfolgen.
30. April 2012

Studie der Jungen Presse Bayern zu Schülerzeitungen | FDP-Medien- und Jugendpolitikerin SANDT: „Keinen Maulkorb für die Schülerzeitungen“


München, 30.04.2012 (lp). „Keinen Maulkorb für die Schülerzeitungen“. Das fordert die Medienexpertin und jugendpolitische Sprecherin der Landtags-FDP, Julika Sandt (München), anlässlich einer aktuellen Studie der Jungen Presse Bayern (JPB), wonach mehr als ein Drittel aller Schülerzeitungen im Freistaat immer noch zensiert werde.


mehr...

18. April 2012

"Verantwortung für die Freiheit - Zum normativen Profil liberaler Politik"



Julika Sandt MdL mit Dr. Wolfgang Gerhardt MdB anlässlich seines Vortrags "Verantwortung für die Freiheit" bei der Thomas-Dehler-Stiftung am 17. April 2012 im Künstlerhaus am Lenbachplatz
17. April 2012

Radio-Tipp der Woche: "Welche Zukunft hat die FDP? "

Radiosendung "Dossier Politik" zum Thema "Welche Zukunft hat die FDP?" auf Bayern 2 am Mittwoch, 18. April, 21:03 bis 22:00 Uhr - Im Interview: Julika Sandt MdL und andere Liberale bei Ortsterminen, z.B. beim Ostereiersuchen in Traunstein (Foto). Studiogast ist Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

16. April 2012

Freiheit im Internet in Bayerische Verfassung ? | FDP-Medienexpertin SANDT: „Liberale Vorschläge freuen uns immer“

Die Freiheit des Internets in der Bayerischen Verfassung zu verankern - dieser Vorschlag des Vorsitzenden der CSU-Zukunftskommission, Manfred Weber, stößt auch in den Reihen des Koalitionspartners FDP auf Zustimmung.


mehr...

28. März 2012

Konzertsaal-Debatte | Sandt (FDP) kritisiert „kleinkarierte Debatte um Weltspitzenorchester“

Zur heutigen Debatte über einen Münchner Konzertsaal im Kulturausschuss des Bayerischen Landtags erklärt die kultur- und medienpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt (München):


mehr...

18. März 2012

TV-Tipp der Woche

Sat.1 17:30 live berichtet über den Besuch von Joachim Gauck im Landtag (mit O-Ton von Julika Sandt)
09. März 2012

Julika Sandt zu Besuch beim Franken Fernsehen

Ein Bericht dazu gab es in "Guten Abend Franken", der Nachrichtensendung vom 08. März 2012.
Ein Kurzausschnitt zu sehen hier.

Die gesamte Sendung unter folgendem Link, dann den 08. März im Kalender anklicken.

08. März 2012

Tag des digitalen Lernens Sandt: Lernen mit neuen Medien kompetent an Schulen umsetzen

Zum heutigen „Tag des digitalen Lernens“ fordert die medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, verstärkt Medienkompetenz durch den Einsatz neuer Medien und innovativer Lehrmethoden an Bayerns Schulen zu vermitteln. „Die Schule ist keine reine Wissensvermittlungsanstalt mehr, sondern sie hat zunehmend die Aufgabe, die Schüler in die Lage zu versetzen, sich aktiv Wissen anzueignen und dieses Wissen kompetent anzuwenden.


mehr...

02. März 2012

Kulturpolitikerin Sandt: „Kunst ist kein Mittel zur Parteienprofilierung“

Julika Sandt, kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag und Kunsthistorikerin aus München, warnt vor einem Missbrauch der Debatte um Kultur und vor allen Dingen um Kunstobjekte durch die Politik. „Die Debatte um Kultur darf von der Politik nicht zu Selbstprofilierungs- und Wahlkampfzwecken missbraucht werden“, so Sandt.


mehr...

24. Februar 2012

Julika Sandt zu Gast bei münchen.tv

Die Benennung des Bürgerrechtlers Joachim Gauck zum Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten und die politischen Ereignisse in diesem Zusammenhang - das war das große Thema im "Stadtgespräch" beim Sender München TV.

Als Gesprächspartner hatte Moderator Jörg van Hooven neben der bayerischen SPD-Generalsekretärin Natascha Kohnen und dem Münchener CSU-Abgeordneten Markus Blume die Sprecherin der FDP-Fraktion für Medien, Kultur, Jugend und Sport, Julika Sandt, eingeladen.

Die Sendung von münchen.tv sehen Sie hier.

17. Februar 2012

Nachtragshaushalt: Schwerpunkt Jugendarbeit | Sandt: „Mehr Geld für Sport, Medienkompetenz und politische Bildung“


 „Die heute beschlossenen Erhöhungen der Ausgaben im Bereich der Jugendarbeit zeigen deutlich, welchen Stellenwert diese für uns in Bayern besitzt.“ Das betonte die jugend- und sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt (München), anlässlich der zusätzlichen finanziellen Mittel des Nachtragshaushalts 2012, die am Donnerstag mit den Stimmen der Koalition im Haushaltsausschuss des Landtags beschlossen wurden.


mehr...

15. Februar 2012

FDP-Kulturexpertin Sandt zu Dürer-Portrait: Respekt statt verbaler Brandstiftung

Zur Debatte um Albrecht Dürers Selbstbildnis im Pelzrock aus dem Jahr 1500 erklärt Julika Sandt, kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag:

„Ich bedauere zutiefst, dass der Zustand des Ölgemäldes offenbar keine Ausleihe erlaubt, aber wir müssen die Expertise respektieren. Schließlich hat der Erhalt dieses Meisterwerks für die Nachwelt oberste Priorität. Das Portrait markiert den Übergang vom späten Mittelalter in die Neuzeit. Der Künstler inszeniert sich darauf selbstbewusst in einer frontalen Ansicht, wie es in dieser Epoche sonst nur Königen und Christus vorbehalten war.“


mehr...

10. Februar 2012

Eröffnung der 2. ArtMaximal



Julika Sandt mit Prof. Ottmar Hörl von der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg bei der Eröffnung der 2. ArtMaximal auf dem FDP-Fraktionsflur im Bayerischen Landtag


mehr...

28. Januar 2012

Dachverband der Jugendparlamente: Mehr politische Schlagkraft für Jugendliche



„Die Organisation der bayerischen Jugendparlamente in einem Dachverband gibt Jugendlichen mehr Mitgestaltungsmöglichkeiten und politische Schlagkraft“, erklärte Julika Sandt bei der heutigen Gründungsveranstaltung eines Jugendparlamente-Dachverbandes im Bayerischen Landtag.


mehr...

26. Januar 2012

SANDT zum Umgang mit Hitlers „Mein Kampf“ | Keine Geschäftemacherei auf Kosten der NS-Opfer

Mit Blick auf die Entscheidung des Landgerichts München, den Verkauf von Auszügen aus Hitlers „Mein Kampf“ per einstweiliger Verfügung zu untersagen, erklärt die medien- und kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt:


mehr...

24. Januar 2012

Neuer Konzertsaal für München | FDP-Kulturpolitikerin SANDT: „Aktive Unterstützung durch die Bürger ist stärkstes Signal der Zustimmung“

"Ich verstehe Horst Seehofers Gedankenspiele über eine Einbindung der Münchner Bürgerschaft nicht als Vorstoß in Richtung Bürgerentscheid, sondern als Appell an die Bevölkerung, sich finanziell zu beteiligen", erklärt die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt in der aktuellen Debatte um einen neuen Konzertsaal für München.


mehr...

07. Dezember 2011

Sandt: Regensburg als traditionsreiche Stadt eine gute Wahl

Die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt (München), zeigt sich zufrieden mit der Entscheidung des Kabinetts, Regensburg als Standort für das Museum der Bayerischen Geschichte auszuwählen.


mehr...

06. Dezember 2011

Verleihung Bürgerkulturpreis 2011

Am 05.12.11, dem Tag des Ehrenamts, wurde der Bürgerkulturpreises 2011 im Bayerischen Landtag an zehn Initiativen aus Bayern verliehen.
„Selbst ist die Region – Bürger bauen Zukunft“ hatte das Motto des Wettbewerbs gelautet.



v.r.n.l.: Julika Sandt MdL, Darsteller des Traumtheaters Neuburg, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Christa Naaß MdL
Bildarchiv Bayer. Landtag, Fotograf Rolf Poss
05. Dezember 2011

Positionspapier "Bildung 2.0: Medienkompetenz und Digitales Lernen"

FDP-Fraktion startet Initiative für mehr Medienkompetenz an Bayerns Schulen

Die FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag startete heute eine Initiative mit dem Ziel, Medienkompetenz durch den Einsatz neuer Medien und innovativer Lehrmethoden an allen bayerischen Schulen zu vermitteln.


mehr...

01. Dezember 2011

Sandt: Opposition ohne Inhalt und Substanz

„Die Opposition, allen voran Frau Zacharias, sollte zuerst nachdenken, bevor sie sich mit dem schwerwiegenden Vorwurf der Missachtung des Kulturausschusses durch Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch zu weit aus dem Fenster lehnt“, so die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt (München), zu den Äußerungen der Opposition zum Bau des neuen Konzertsaals in München.


mehr...

17. November 2011

Julika Sandt traf Landesschülersprecher anlässlich der Siegerehrung des Wettbewerbs MOBBEN STOPPEN



v.l.n.r.: David Rappenglück (Gymnasium), Julika Sandt MdL, Michael Kastner (Gymnasium), Martin Zelenka (Haupt- und Mittelschulen), Sophia Oberprieler (Realschulen)


mehr...

15. November 2011

Julika Sandt auf dem Bundesparteitag der FDP in Frankfurt am Main



Auf dem Bundesparteitag der FDP in Frankfurt am Main sprach sich Julika Sandt für die Aufhebung des Kooperationsverbotes ein, das 2006 im Rahmen der Föderalismusreform im Grundgesetz verankert worden war.
25. Oktober 2011

FDP: Cybermobbing an Schulen effektiv bekämpfen

„Das gemeinsame Projekt des Bayerischen Kultusministeriums und der Techniker Krankenkasse "Mobbingfreie Schule - Gemeinsam Klasse sein" ist ein erster Schritt in die richtige Richtung", so die jugend- und medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt.


mehr...

24. Oktober 2011

FDP-Kulturpolitiker: Keine Enteignung bei archäologischen Funden



Die kulturpolitischen Sprecher der FDP-Fraktionen in den Landesparlamenten diskutierten bei ihrer heutigen Konferenz im Bayerischen Landtag kritisch über die verschiedenen Eigentumsregelungen bei archäologischen Funden.


mehr...

19. Oktober 2011

Medientage München: FDP-Politikerin Sandt fordert Weiterentwicklung der Medienaufsicht – „Fordere breit angelegten Diskurs“

„Die Medienaufsicht muss dringend weiterentwickelt werden.“ Das forderte die medienpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt (München), bei der heutigen Podiumsdiskussion "Wer kontrolliert die Medien - Rolle und Aufgabe der Medienaufsicht" auf den Münchner Medientagen.


mehr...

24. Juli 2011

Die Sommertour der Landtagsfraktion im Münchner Süden





Julika Sandt MdL zeigt einer Noch-Drittklässlerin München in Bayern, denn "Orientierung mit der Karte" ist erst in der 4. Klasse ein Thema.



Trotz Regen kamen interessierte Bürgen. Leider konnte die Hüpfburg nicht aufgebaut werden.
08. Juli 2011

Konstituierung des Freundeskreises -Special Olympics Nationale Summer Games München 2012

Die Special Olympics National Summer Games 2012 finden in München statt. Über 4.500 Athletinnen und Athleten mit geistiger oder mehrfacher Behinderung werden in 20 Sportarten um Medaillen kämpfen. Bei der Konstituierung des Freudeskreises trafen sich Unterstützer aus Sport, Politik, Wirtschaft und Kunst.



Paul Breitner und Julika Sandt
06. Juli 2011

Olympiaentscheidung: Glückwunsch an Pyeongchang – München bereit für 2022

Julika Sandt will die Olympischen Winterspiele 2022 nach Bayern holen. Die sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag kommentiert die heutige Entscheidung: „Das Konzept von München war gut, ist gut und wird sich bei einer erneuten Bewerbung durchsetzen. Auch Pyeongchang hat sich insgesamt dreimal beworben und nun den Zuschlag erhalten. Dazu kann man nur herzlich gratulieren. Selbstverständlich müssen wir auch unabhängig von der Bewerbung die mit der Bewerbung geplanten Infrastruktur-Maßnahmen weiter voranbringen.“


mehr...

16. Juni 2011

SANDT: „Rückenwind für Olympia 2018“

Julika Sandt MdL, sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, unterstützt mit den Sportpolitikern der FDP-Fraktionen aus Bund und Ländern die Münchner Bewerbung für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2018. Sowohl der dreifache Olympiasieger Georg Hackl, als auch Dr. Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und Vizepräsident des IOC, begleiteten das Treffen der FDP-Politiker mit fachlichem Input.



   Georg Hackl, Julika Sandt MdL, Dr. Thomas Bach
(Foto: Martin Hangen)


mehr...

09. Juni 2011

Zukunft des Lokalfernsehens in Bayern: Sandt fordert Vielfalt, Qualität und Nähe


München (lp). In der Landtagsdebatte zur Zukunft des lokalen Fernsehens in Bayern hat sich die medienpolitische Sprecherin der Landtags-FDP, Julika Sandt (München), für den Erhalt der Vielfalt in der Senderlandschaft und gegen eine Zusammenlegung in große Sendegebiete ausgesprochen.


mehr...

08. Juni 2011

120 Besucher bei Kunstausstellung im Flur der FDP-Landtagsfraktion - Sandt (FDP): „Bayerns Kunstnachwuchs fördern!“

Die FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag hat gestern auf ihrem Flur die Ausstellungsreihe ArtMaximal eröffnet, in der Nachwuchskünstler der bayerischen Akademien ihre Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Zum Auftakt der Reihe zeigen Studierende der Klasse für freie Malerei unter der Leitung von Professor Ralph Fleck der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg aktuelle Werke und einen Querschnitt ihrer künstlerischen Positionen. Damit spiegelt die Ausstellung den lebendigen, kreativen Diskurs der Klasse Fleck vom Gegenständlichen bis zur Abstraktion eindrucksvoll wieder.


mehr...

06. Juni 2011

„Städtebauliche Visionen für die Kunststadt München"

Dr. Wolfgang Heubisch,Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst  und Professorin Sophie Wolfrum, Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung TU München, diskutierten mit Zuhörer beim 3. Münchner Kulturbrunch über „Städtebauliche Visionen für die Kunststadt München". Julika Sandt moderierte die erfolgreiche Veranstaltung.
Themen waren u.a. das Kunstareal, der neue Konzertsaal und das gepplante neue Bahnhofsgebäude.



v.l.n.r.: Daniel Föst (Stadtverbandvorsitzender FDP), Prof. Sophie Wolfrum, Julika Sandt MdL, Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch
(Foto: Christian Krause)
27. Mai 2011

Landesdenkmalrat beschließt Erhalt der Dorfkernensembles - Sandt (FDP): „Ein Gewinn für das Münchner Lebensgefühl“

Der Landesdenkmalrat hat in seiner heutigen Sitzung über zehn der zwanzig Münchner Dorfkernensembles entschieden. „Ich freue mich, dass der Denkmalrat keine Streichungen von Ensembles aus der Denkmalliste beschlossen hat,“ so Julika Sandt (FDP), einzige Münchner Landtagsabgeordnete im Landesdenkmalrat. Den heutigen Beschlüssen waren zum Teil sehr emotionale Auseinandersetzungen vorausgegangen. Nachdem die obere Denkmalbehörde 2008 die Streichung und Verkleinerung der meisten Ensembles vorgeschlagen hatte, haben sich viele Münchnerinnen und Münchner engagiert für den Erhalt ihrer Denkmalensembles eingesetzt. „Das zeigt, dass Dorfkerne gerade innerhalb einer Millionenstadt für die Menschen identitätsstiftend sind“, freut sich Sandt. „Es ist ein Gewinn für den Denkmalschutz, dass er nicht als bürokratische Gängelung der Bürger empfunden wird, sondern dass die Menschen den Wert ihrer historischen Umgebung schätzen.“


mehr...

26. Mai 2011

Glücksspielstaatsvertrag: Landtags-FDP fordert deutliche Nachbesserungen und stellt Zustimmung im Landtag unter Vorbehalt

München (lp). Die Landtags-FDP hat angekündigt, dem aktuell vorliegenden Entwurf des Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrages in der Fassung vom 14. April 2011 die Zustimmung im Landtag zu verweigern. In einem Brief an Bayerns Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) wiesen der FDP-Fraktionsvorsitzende Thomas Hacker (Bayreuth) und die medienpolitische Sprecherin Julika Sandt (München) auf dringenden Nachbesserungsbedarf am Entwurf hin.


mehr...

18. Mai 2011

„Jetzt geht’s los!“ - Delegierte des Münchner Südens beim Bundesparteitag in Rostock

Zufrieden waren die drei liberalen Delegierten Julika Sandt MdL, Bezirksrätin Barbara Gräfin von Baudissin-Schmidt und Nela Gebauer des Kreisverbandes FDP München-Süd mit dem Bundesparteitag der FDP in Rostock. Eine geschlossene FDP und die personelle Entwicklung im Präsidium und im Bundesvorstand sorgten für Aufbruchsstimmung und gaben Zuversicht für einen Neustart.



v.l.n.r.: Julika Sandt MdL, Nela Gebauer, Bezirksrätin Barbara Gräfin von Baudissin-Schmidt


mehr...

18. April 2011

Bayerischer Lokalrundfunk: Senderkonzentration führt in Sackgasse Förderung des bayerischen Lokalrundfunks FDP-Medienpolitikerin SANDT: „Senderkonzentration führt in die Sackgasse“

„Das Gegenteil von Gut ist gut gemeint“, sagte die medienpoltische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt (München) zu den jüngsten Vorschlägen des bayerischen Medienministers Marcel Huber in puncto Lokalfernsehen. Huber hatte ins Spiel gebracht, der Unterfinanzierung des bayerischen Lokalfernsehens durch eine zunehmende Konzentration der Sender begegnen zu wollen


mehr...

05. April 2011

Sondersitzung der Ministerpräsidenten zum Glücksspiel- und Sportwettenmonopol FDP-Medienexpertin SANDT: "Sportwettenmarkt durch Erlaubnismodell liberalisieren"

"Jugendschutz, Manipulationsschutz und eine Abgabe für gemeinnützige Zwecke - dies müssen die Kriterien für die Anbieter von Sportwetten sein." Das betonte die medien- und jugendpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt (München) anlässlich der bevorstehenden Sondersitzung der Regierungschefs am morgigen Mittwoch in Berlin.


mehr...

24. März 2011

Sandt: Baudenkmalpflege und Bayerische Staatsbibliothek werden kräftig gefördert

„Wir unterstützen die Baudenkmalpflege in Bayern noch einmal zusätzlich mit einer Million Euro im Jahr 2011 und die Bayerische Staatsbibliothek mit 500.000 Euro“, sagte die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt (München), zum Änderungsantrag der FDP-Fraktion, der am Donnerstag im Haushaltsausschuss beraten wurde und der vom Koalitionspartner unterstützt wird.


mehr...

04. März 2011

Besuch der IOC-Evaluierungskommission in München


(v.l.n.r.: Verena Bentele, Bundesaußenminister Guido Westerwelle, Gabriele Neff StRin,  Julika Sandt MdL)

Beim Abendessen mit der IOC-Evaluierungskommission trafen sich am 03. März Verantwortliche aus Sport und Politik, um die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 zu unterstützen.
03. März 2011

Geburtsort des modernen Völkerrechts würdigen


München, 03.03.2011 (rf). Die FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag unterstützt die Bewerbung der Stadt Nürnberg um die Aufnahme des Schwurgerichtssaals 600 im Nürnberger Justizpalast ins Weltkulturerbe der UNESCO. Initiiert wurde dieser Antrag ursprünglich durch den Nürnberger Stadtratsabgeordneten Utz Ulrich (FDP). Der liberale Landtagsvizepräsident, Jörg Rohde, MdL (Heßdorf) und die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Julika Sandt, MdL (München) betonten die historische Bedeutung des Raumes im Prozess 1945/46 gegen die Hauptkriegsverbrecher der Nazi-Diktatur.


mehr...

02. März 2011

Bundesgesundheitsminister Dr. Phillip Rösler zu Besuch im Bayerischen Landtag


(Bundesgesundheitsminister Dr. Rösler mit Julika Sandt)

Bundesgesundheitsminister Phillip Rösler eröffnete am 1.März 2011 die Ausstellung "DaSein - ein neuer Blick auf die Pflege". Julika Sandt sprach mit Minister Rösler über gesundheitspolitische Themen.
01. März 2011

FDP: Olympia-Studie entlarvt grüne Desinformation

„Jetzt haben wir Schwarz auf Weiß, dass die Argumentation der Olympiagegner unbegründet ist.“ So kommentiert die sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, MdL (München) die jüngst veröffentlichten Studie des Sportökonoms der Universität Mainz, Holger Preuß. Sie unterstreicht, dass die Ausrichtung der olympischen Winterspiele und der Paralympics über einen Zeitraum von 18 Jahren im Schnitt 162 Millionen Euro pro Jahr zusätzlich nach Deutschland fließen lassen.


mehr...

22. Februar 2011

Olympia 2018 – Chance für den gesamten Freistaat Bayern!

„Das von den Gegnern der Olympischen Spiele 2018 in München geplante Bürgerbegehren ist ein Ergebnis gezielter Desinformation. Der Außenwelt hat Garmisch-Partenkirchen im Rahmen der Ski-Weltmeisterschaft eindrucksvoll demonstriert, dass dort sportliche Großereignisse hervorragend ausgerichtet werden können und auch auf die breite Zustimmung innerhalb der Bevölkerung stoßen.


mehr...

04. Februar 2011

Julika Sandt beim Treffen der FDP-Sportpolitiker

Frauenfußball, die Zukunft der Sportförderung, Sportwetten, Polizeieinsätze bei Fußballspielen und die Olympischen Winterspiele 2018 - über all diese Themen tauschten sich die sportpolitischen Sprecher der FDP-Landtagsfraktionen bei ihrem Treffen am 4. Februar in Berlin aus. Unter den Gästen war Theo Zwanziger.
Die FDP-Sportpolitiker mit Theo Zwanziger im Berliner Abgeordnetenhaus.


mehr...

11. Januar 2011

Julika Sandt besucht Neujahrsempfang der FDP München West

Am 10.11.2011 veranstaltete der Kreisverband München West seinen traditionellen Neujahrsempfang. Festredner war Bernd Ohlmann vom Handelsverband Bayern, der ausdrücklich die gute Wirtschaftspolitik der Bayerischen Staatsregierung hervorhob.


(v.l.: Dr. Daniel Volk MdB, stellv. Kreisvorsitzender Herbert Brüser, Stadträtin Christa Stock, Julika Sandt MdL, Bezirksrat und Stadtvorsitzender der FDP München Daniel Föst, Bernd Ohlmann vom Handelsverband Bayern)
21. Dezember 2010

FDP-Abgeordnete Sandt: Aufbruch Bayern setzt Impulse für Kultur und Medien

„Der Bau einer zweiten Filmhalle in Grünwald in Höhe von 10 Millionen Euro und die Sanierung des Deutschen Museums in Höhe von 19,8 Millionen Euro machen deutlich, dass mittlerweile grundlegend neue Schwerpunkte der Regierungsarbeit gesetzt wurden", so Julika Sandt, die medien- und kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag. "Bildung und Innovation werden aufgewertet und gefördert."


mehr...

15. Dezember 2010

Sandt: Überarbeitung des Glücksspielstaatsvertrages dringend erforderlich

Die medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, MdL (München) unterstrich heute in München noch einmal die Position der FDP zum Glücksspielstaatsvertrag. „Die Lotto-Annahmestellen im Freistaat müssen sich nicht vor einem Wegfall des staatlichen Lottos fürchten.


mehr...

14. Dezember 2010

Olympia 2018 / Garmisch-Partenkirchen FDP-Sportpolitikerin SANDT: „Grüne Desinformationspolitik führt zu Verunsicherung der Grundstücksbesitzer“



Vor dem Hintergrund des Ultimatums einiger Garmisch-Partenkirchener Grundstücksbesitzer an die Bayerische Staatsregierung, die Olympia-Bewerbung bis zum 22. Dezember zurückzuziehen, hat die sportpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt (München) dazu aufgefordert, wieder mehr Sachargumente und weniger Emotionen in den Mittelpunkt der Olympia-Diskussion zu stellen.


mehr...

24. November 2010

Sandt: Kunst und Kultur auch in Zeiten angespannter Haushalte fördern



In der heutigen Sitzung des Ausschusses für Hochschule, Forschung und Kultur haben die Abgeordneten des Bayerischen Landtags speziell über die Zukunft des Gärtnerplatztheaters in München debattiert.


mehr...

23. November 2010

Ministerbefragung auf Vorschlag der FDP-Fraktion "Olympiabewerbung 2018 - Vorteile für Bayern"

Videoaufzeichnung Hier.
22. November 2010

Sandt: Grüne Landtagsabgeordnete schaden Bayern

Die sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, MdL (München), kritisiert scharf die Entscheidung von Bündnis 90/ Die Grünen auf ihrem Bundesparteitag, die Olympiabewerbung 2018 der Stadt München abzulehnen. „Dass mit Ludwig Hartmann gerade ein bayerischer Landtagsabgeordneter den Antrag eingebracht hat, zeigt welch Geistes Kind die Grünen in Bayern sind: Sich rauszuhalten, sich schmollend in eine Ecke zu setzen, damit verzichten die Grünen auf Gestaltungsmöglichkeiten und scheiden freiwillig aus einem politischen Prozess aus. Es ist für jeden ersichtlich, dass sie mit ihrer Anti-Haltung meilenweit davon entfernt sind, politische Verantwortung im Freistaat ernsthaft übernehmen zu können“, so Sandt.


mehr...

26. Oktober 2010

Viel Lärm um nichts?

Heute ist im Ministerrat eine Gesetzesvorlage über die Anforderungen an den Lärmschutz bei Kinder- und Jugendspieleinrichtungen beschlossen worden. Für Jugendeinrichtungen soll in Zukunft der Grundsatz der immissionsschutzrechtlichen Anforderungen der 18. Bundesimmissionschutzverordnung gelten, wonach besonders die Nachtruhezeiten vor übermäßiger Lärmbeeinflussung geschützt sind.


mehr...

22. Oktober 2010

Rundfunkänderungsstaatsvertrag / Neues Gebührenmodell FDP-Medienexpertin SANDT: „Endlich Schluss mit der Schnüffelei“

"Endlich ist Schluss mit der Schnüffelei", sagt die medienpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt (München), zur Einigung der Ministerpräsidenten auf das neue Finanzierungsmodell für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk.


mehr...

20. Oktober 2010

Sandt: Wir brauchen mehr Bürgerbeteiligung bei der Gestaltung des Kunstareals München





Für eine intensive Bürgerbeteiligung bei den Planungen zur künftigen Gestaltung des Kunstareals München wirbt die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, MdL (München). Bei einer Anhörung des Hochschulausschusses zum Kunstareal habe sich gezeigt, „dass wir die Bürger und Bürgerinnen mit ins Boot holen müssen, damit für sie der Mehrwert dieser einzigartigen Museumslandschaft erkennbar wird.“


mehr...

11. Oktober 2010

"Vom Container in die Jugendherberge"

Bericht in der Süddeutschen Zeitung zu den unhaltbaren Zuständen in der Containerunterkunft für Asylbewerber in der Waldmeisterstraße.
"Es ist ein Skandal, dass es so weit kommen musste", so Julika Sandt zur Wiedereröffnung der Unterkunft entgegen einem geltenden Landtagsbeschluss.

Bericht in der Süddeutschen Zeitung Hier.
06. Oktober 2010

Grüne lassen bei Olympia-Entscheidung die Maske fallen

Die sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, MdL (München) zeigte sich erfreut über die Entscheidung des Münchner Stadtrats, die Bewerbung um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2018 in München 2018 auf den Weg zu bringen.


mehr...

30. September 2010

Julika Sandt (FDP) zur Baierbrunner Straße: Zumutbare Verhältnisse für Flüchtlinge und Nachbarn müssen bei Standortsuche ausschlaggebend sein


Am heutigen Donnerstag, 30. September, wurde im Bayerischen Landtag ein runder Tisch zur Situation der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung Baierbrunner Straße in München angekündigt. Julika Sandt, FDP-Landtagsabgeordnete aus dem Münchner Süden, fordert die daran Beteiligten auf, sich dafür einzusetzen, dass die Regierung von Oberbayern ihre Suche nach einer geeigneten Unterkunft nicht auf Obersendling beschränkt. „Hier gibt es kaum Auswahl. Die Regierung darf ihre eigene Verhandlungsposition nicht auf diese Weise schwächen. Das Amt für Migration und Flüchtlinge in der Boschetsrieder Straße ist auch gut mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Nicht die Nähe zu dem Amt, sondern zumutbare Verhältnisse für die Flüchtlinge und ihre Nachbarn müssen bei der Standortsuche ausschlaggebend sein!“


mehr...

29. September 2010, 18:30 Uhr

Feierstunde anlässlich 20. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands

Gemeinsam mit Vertretern aller Fraktion feierte der Bayerische Landtag den 20. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands. Festredner war Bundesaußenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher.

Bayerischer Landtag, Fotograf: Rolf Poss
20. September 2010

Julika Sandt auf Verleihung der Arbeitsstipendien an junge Schriftstellerinnen und Schriftsteller

Am 20.9. 2010 zeichnete Wissenschaftsminister Dr. Heubisch junge Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus, die herausragende Arbeiten verfasst haben.


v.l. Dr. Griebel (Leiter der Staatsbibliothek München), Dr. Heubisch (Staatsminister), Julika Sandt)

08. September 2010

Julika SANDT (FDP) zum EuGH-Urteil: Watschn für die Anhänger des Staatsmonopols – Vorfahrt für Jugendschutz und Suchtprävention

„Das ist eine Riesenchance für den Jugend- und Spielerschutz“, kommentiert die Landtagsabgeordnete Julika Sandt (München) das heutige Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Glücksspielstaatsvertrag. "Der EuGH hat dem bisherigen Monopol für Sportwetten und Glücksspiele eine klare Absage erteilt. Das ist eine Watschn für die Anhänger der derzeitigen Monopolregelung, die - anders als in vielen anderen Ländern - das Staatsmonopol hochhalten." Sandt, Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion für Medien, Jugend, Sport und Kultur, fordert die Chefs der Staatskanzleien auf, den Glücksspielstaatsvertrag komplett neu aufzusetzen: „Ziel des neuen Glücksspielstaatsvertrags muss sein, dass der Jugendschutz durch Altersverifikationen gesichert wird und dass die Anbieter Maßnahmen zur Suchtprävention und zum Spielerschutz treffen müssen. Darüber hinaus muss ein Teil des Ertrags dem Breitensport sowie kulturellen Einrichtungen zu Gute kommen.“ Sandt stellt fest: „Das staatliche Sportwetten-Monopol mit Internet-Verbot bewirkt, dass sehr viele Spieler per Internet völlig unkontrolliert im Ausland wetten. Mit Suchtprävention hat das nichts zu tun - im Gegenteil! Wir sind zuversichtlich, dass auch die Zuständigen in der Staatskanzlei davor nicht länger die Augen verschließen.“
18. August 2010

„Ja, sind denn schon wieder Wahlen?“ Auf Sommertour mit Julika Sandt

„FDP? Mei, ihr habts es zurzeit echt schwer, aber im Grunde sagts das Richtige.“ Solche Kommentare kennt jeder, der schon mal einen Infostand mitgemacht hat.



(am Infostand)


mehr...

23. Juli 2010

Olympia 2018: Chance oder Risiko für Bayern? Kommentar von Julika Sandt in der Bayerischen Staatszeitung vom 23.7.2010

In circa einem Jahr entscheidet das Internationale Olympische Komitee (IOC), ob die olympische Fackel nach Bayern kommt. Im Frühjahr 2011 werden Vertreter des IOC die Sportstätten besichtigen und sich ein detailliertes Bild verschaffen, ob München mit Garmisch- Partenkirchen und der Kunsteisbahn Königssee für die Spiele in Frage kommt.


mehr...

12. Juli 2010

Julika Sandt besucht Olympiastützpunkt

Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fraktionen informierte sich Julika Sandt über den Olympiastützpunkt in München.

28. Juni 2010

Christian Wulff stellt sich vor

Der Kandidat zum Bundespräsident Christian Wulff stellte sich am 26.6.10 in Heroldsberg den Wahlmänner und Frauen der FDP vor. Die Abgeordneten diskutierten mit dem Kandidaten über die Kultur des politischen Dialogs, Wege aus der Euro Krise und das Zukunfsthema Generationengerechtigkeit.


(v.l.: Julika Sandt MdL, Jörg Rohde MdL, Thomas Hacker MdL, Christian Wulff, Dr. Wolgang Heubisch MdL, Karsten Klein MdL, Sebastian Körber MdB)
22. Juni 2010

Olympische Spiele zum Greifen nah

Die Zusage des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), München als Bewerber für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2018 zu akzeptieren, stellt auch einen wichtigen Impuls für den Breitensport in Bayern dar“, so die sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, MdL (München). „Modernisierte Sportstätten können auch weit über die Olympiade hinaus genutzt werden. Sportliche Höchstleistungen wecken gerade unter den Jugendlichen Begeisterung und motivieren sie, sich sportlich aktiv und gesund zu betätigen. Das gilt es zu nutzen.“


mehr...

22. Juni 2010

Julika Sandt hält Laudatio auf Preisverleihung des Georg Schreiber Medienpreis

Der mit insgesamt 25 000 Euro dotierte Preis der AOK Bayern in Kooperation mit der Deutschen Journalistenschule München e.V. und Unterstützung des Verein der Nachwuchsjournalisten in Bayern wurde am 18. Juni 2010 verliehen. Besonders herausragende Nachwuchsjournalisten wurden im Münchner PresseClub für ihre Reportagen und Berichte ausgezeichnet. "Die Presse ist nicht umsonst, die vierte Gewalt im Staat. Mit dieser Macht behütsam umzugehen und objektiv zu berichten ist eine Grundtugend von Journalisten", so Sandt.

16. Juni 2010

20 Jahre – Wider das Vergessen FDP-Abgeordnete Julika Sandt wirbt für bürgerschaftliches Engagement

Bürgerinnen und Bürger, die mit kreativen Ideen und originellen Beiträgen den Zusammenhalt von Ost und West in Deutschland und in Europa stärken, haben die Chance auf eine Auszeichnung mit dem „einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit“ der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Julika Sandt, kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, ermutigt die Bürger, sich für den Preis zu bewerben oder andere Personen vorzuschlagen, die sich auf diesem Gebiet verdient gemacht haben: „Bürgerschaftliches Engagement beim Zusammenwachsen von Ost und West verdient höchste Anerkennung. 20 Jahre nach der Wiedervereinigung muss diese historische Leistung gewürdigt werden“, so Sandt.


mehr...

11. Juni 2010

Stadt darf Denkmalschutz nicht gegen privaten Kindergarten instrumentalisieren

Zur Medienberichterstattung über die Kindertagesstätte Hänsel und Gretel erklärt die FDP-Landtagsabgeordnete Julika Sandt: „Im letzten Jahr habe ich die Kindertagesstätte Hänsel und Gretel besucht, weil die Schließung des Kindergartens und der Kinderkrippe drohte. Obwohl die private Einrichtung eine ordentliche Miete an die Stadt zahlte, hatte die Stadt einen Bebauungsplan erstellen lassen, der darauf abzielte, das Grundstück noch wirtschaftlicher zu nutzen und mit Doppelhaushälften zu bebauen. Wenn die Stadt in einem chronisch unterversorgten Stadtbezirk einen so liebevoll geführten Kindergarten mit Kinderkrippe schließen will, wirft das den Verdacht auf, dass ihr private Kindertagesstätten ein Dorn im Auge sind. Auch war ich erstaunt, dass das Gebäude überhaupt hätte abgerissen werden können und noch nicht unter Denkmalschutz stand. Deshalb habe ich einen entsprechenden Antrag beim Landessdenkmalamt gestellt. Die Stadt war spätestens seit November informiert. Das Landesdenkmalamt hat im Mai fachlich bestätigt, dass das gut erhaltende Gebäude beispielhaft für die Weimarer Zeit und unter Denkmalschutz zu stellen ist. Unterdessen hat die Stadt - nach Protesten der Eltern und des Bezirksausschusses gegen die Schließung der Kindertagesstätte - ihre Pläne geändert und wollte endlich eine Lösung vorlegen, damit der Kindergarten in dem Haus bleiben kann. Dass Sozialreferent Graffe nun aber behauptet, der Denkmalschutz verzögere die Planungen weiter und stünde möglicherweise einer Nutzung als Kindergarten im Weg, ist böswillig! Unzählige Schulen und Kindergärten sind in denkmalgeschützten Immobilien untergebracht. Es ist auch im öffentlichen Interesse, wenn Kindern früh die Augen für historische und künstlerische Werte geöffnet werden. Herr Graffe sollte den fachlich fundiert begründeten Denkmalschutz respektieren. Wenn der Stadt ernsthaft an einer guten Versorgung mit Kindergärten und Kinderkrippen gelegen ist, sollte sie schleunigst die Zukunft von Hänsel und Gretel sichern. Es liegt in ihrer Hand."
09. Juni 2010

Julika Sandt fährt zur Bundesversammlung

In der heutigen Fraktionssitzung wurde Julika Sandt als Wahlfrau zur Bundesversammlung bestimmt.
Sie nimmt damit an der Wahl des Bundespräsidenten teil.
09. Juni 2010

Glücksspielstaatsvertrag Julika SANDT:„Dem Sport in Bayern einen Schub geben“

„Wir können der Sportförderung im Freistaat einen gewaltigen Schub geben, wenn wir den Sportwettenmarkt nach der heutigen Anregung aus Schleswig-Holstein liberalisieren.“ So kommentiert die Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion für Sport und Kultur, Julika Sandt (München), den heute von Schleswig-Holstein vorgestellten Entwurf eines neuen Glücksspielstaatsvertrages.


mehr...

09. Juni 2010

Rundfunkgebühren FDP-Medienexpertin SANDT: „GEZ – Schluss mit der Schnüffelei!“

„Wenn künftig keine `GEZ-Spitzel` mehr auf der Matte stehen, um die Wohnungen nach Fernsehern, Radios, Computern und Handys zu durchsuchen, ist das ein Etappensieg“, erklärt die medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika SANDT aus München.


mehr...

07. Juni 2010

Besuch der Katholischen Landjugendbewegung Bayerns im Landtag

Mit Vertretern der katholischen Landjugendbewegung Bayerns und Fraktionskollegen Thomas Dechant besprach Julika Sandt Fragen der Jugendarbeit im ländlichen Raum. "Auch auf dem Land muss den Jugendlichen ein attraktives Angebot zur Freizeitgestaltung gemacht werden. Dafür setze ich mich ein", so Sandt wörtlich.

07. Juni 2010

Integration fördern - bessere Chancen für Menschen mit Behinderung

Im Rahmen des Welttages für Menschen mit Behinderung wird am 3. Dezember 2010 zum sechsten Mal der Integrationspreis "JobErfolg - Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz"
im Bayerischen Landtag verliehen .
"Die Initiative ist ein wichtiger und richtiger Schritt zur gesellschaftlichen Akzeptanz von Menschen mit Behinderung. Auf politischer Ebene setzen wir Liberale uns schon lange für eine Gleichberechtigung aller Menschen ein ",so Julika Sandt. Gesucht werden private und öffentliche Arbeitgeber, die sich besonders verdient gemacht haben, Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben zu integrieren. Der Preis soll Unternehmen und öffentliche Dienststellen ermutigen und motivieren, Vorurteile abzubauen und Menschen mit Behinderung einzustellen.
Die Bewerbungsfrist läuft bis 30.Juni 2010. Bewerbungen können hier eingereicht werden.
16. Mai 2010

Julika Sandt auf der "Do schaugst" in Dorfen

An diesem Wochenende war die FDP als einzige Partei auf der Leistungsschau in Dorfen mit einem Infostand vertreten.
Gemeinsam mit Dr. Daniel Volk MdB und Bezirksrat Daniel Föst stand Julika Sandt viele Stunden Rede und Antwort.

Vom Messe-Organisator wurde die Besucherzahl auf 20.000 geschätzt. Damit haben wir einem großen Publikum gezeigt, dass die FDP auch in der wahlfreien Zeit und auch dann, wenn es nicht nur angenehme Themen gibt, als Gesprächspartner zur Verfügung steht.
Wir haben viele Gespräche führen können, und dabei durchaus kritische, aber fast ausschließlich konstruktive Rückmeldungen bekommen. Besonders großen Anklang fand der Flyer zum Volksentscheid am 4.7.



(v.l. Kreisvorsitzende Nadja Parthier, Rupert Lanzinger, Julika Sandt MdL)
12. Mai 2010

Streichung der Aufklärung an Schulen ist eine Missachtung der Opfer

„Gerade die jüngsten Missbrauchsfälle in der Gesellschaft zeigen doch, wie wichtig Aufklärung an Schulen ist“, so die jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, MdL (München).


mehr...

10. Mai 2010

Bürgerkulturpreis des Bayerischen Landtags

Die Münchner Landtagsabgeordnete Julika Sandt (FDP) weist darauf hin, dass der Bayerische Landtag auch in diesem Jahr wieder einen Preis für bürgerschaftliches Engagement – den sogenannten "Bürgerkulturpreis" – ausschreibt. Ziel der
Auszeichnung ist es, die ehrenamtliche Mitwirkung und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung von Staat und Gesellschaft zu fördern.


mehr...

09. Mai 2010

Julika Sandt besucht Europatag der Robert Bosch Fachoberschule

Beim Europatag der Robert-Bosch-Fachoberschule im Münchner Süden am Montag, 9. Mai, versprach die Landtagsabgeordnete Julika Sandt, sie werde sich weiterhin dafür einsetzen, dass die Schülerinnen und Schüler der FOS auch in Zukunft die Möglichkeit haben, Auslandspraktika im europäischen Ausland zu absolvieren. „Bei einem Auslandspraktikum lernen Sie, mit anderen Mentalitäten umzugehen und andere Sprachen zu sprechen. Das eröffnet Ihnen Chancen auf mehr Mobilität. Die Freiheit, die Europa bietet, ist keine Theorie. Sie können diese Freiheit leben.“
08. Mai 2010

Julika Sandt spricht auf dem Kulturfest "München ist bunt!" am 08.05.2010

Am Samstag, 8. Mai 2010 – 65 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs – marschierte eine kleine Gruppe Neonazis durch Fürstenried. Um ein Gegensignal zu setzen, veranstalten die Münchner Bezirksausschüsse 19 und 20 ein das Kulturfest „München ist bunt“. Die Landtagsabgeordnete Julika Sandt appellierte an die rund 4000 Bürger, sich den Neonazis in den Weg zu stellen. „Stoppen wir die Volksverdummung. Der Münchner Süden ist geistreich und vielfältig. Hier stehen demokratische Parteien, Kirchen, Vereine und andere Organisationen im Schulterschluss für Freiheit, Toleranz und Demokratie. Heute ist Jahrestag der Befreiung. Lassen Sie uns das friedlich feiern!“ Den Neonazis blieb nichts anderes übrig als dem Protest der Bürgerinnen und Bürger zu weichen und umzukehren.

06. Mai 2010

FDP-Haltung zu Rundfunkgebühren durch Kirchhof-Gutachten bestätigt

„Endlich ist Schluss mit der GEZ-Schnüffelei“, kommentierte die medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, MdL (München) das heute von Prof. Paul Kirchhof vorgestellte Gutachten zu den Rundfunkgebühren. „Dem Ausspionieren der Rundfunkteilnehmer, ob und wieviele Empfangsgeräte sie besitzen, wird endlich ein Riegel vorgeschoben.“


mehr...

05. Mai 2010

Menschenwürde passt nicht auf 4,8 Quadratmeter

„Die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Baierbrunner Straße ist keine Dauerlösung “ erklärte die FDP-Abgeordnete Julika Sandt am heutigen Mittwoch im Petitionsausschuss des Bayerischen Landtags. Neue Leitlinien sehen für einen Menschen in einer Gemeinschaftsunterkunft mindestens 7 Quadratmeter vor. In der Baierbrunner Straße in München-Sendling sind es nur 4,8 Quadratmeter. „Das ist viel zu wenig“, findet Sandt. „Maßstab für die Unterbringung von Menschen dürfen weder Brandschutzverordnungen sein noch die Zahl der KFZ-Stellplätze sondern einzig und allein die Menschenwürde.“ Durch den beengten Lebensraum würden Aggressionen geschürt. „Der nächtliche Lärm ist auch für die Nachbarn unzumutbar“, so Sandt in ihrem Plädoyer. Der Ausschuss forderte die Regierung auf, ein langfristiges Gesamtkonzept für die Erstaufnahmeeinrichtung und deren Dependancen an einem geeigneteren Standort zu entwickeln. Der Mietvertrag besteht bis 2014 und sollte nicht verlängert werden. Sandt ergänzte, bis dahin müssten weitere Maßnahmen ergriffen werden, um die Situation im Stadtbezirk im Sinne der Bewohner und der Nachbarn zu entschärfen. Ziel müsse sein, die Zahl der in der Baierbrunner Straße untergebrachten Flüchtlinge von durchschnittlich 332 auf 230 zu senken. Sollte für die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge eine Unterkunft in der Geretsrieder Straße angemietet werden, dürfe auch dieser Mietvertrag keinesfalls über 2014 hinausgehen. Zu unterstützen seien Initiativen aus dem Stadtbezirk, beispielsweise der Verein Miteinander leben, der sich um Flüchtlingskinder kümmert oder der FC Hertha, der Jugendlichen die Möglichkeit bieten möchte, auf dem Vereinsgelände Fußball zu spielen. „Beim Fußball könnten sich die Kids im Team auspowern und den tristen Alltag vergessen. Wir dürfen nicht hinnehmen, dass dies mangels geeigneter Schuhe und Begleitpersonen scheitert“, so Sandt abschließend.
21. April 2010

FDP-Medienexpertin SANDT: „Private Glücksspielanbieter wieder zulassen – Jugendschutz sicherstellen“

„Wie im Koalitionsvertrag vereinbart ist zu prüfen, ob private Glücksspiel-Anbieter wieder zugelassen werden können.“ Das fordert die Landtagsabgeordnete Julika Sandt (München), Sprecherin der FDP-Fraktion für Kultur, Medien, Jugend und Sport.


mehr...

29. März 2010

FDP: Jugendliche nicht von Kommunikation abschneiden

„Die Liberalen im Bayerischen Landtag können den Jugendmedienschutzstaatsvertrag in seiner derzeitigen Form so nicht mittragen“, erklärt die jugend- und medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Julika Sandt, MdL (München).


mehr...

24. März 2010

Sandt warnt vor digitaler Kluft

Die medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, MdL (München), fordert anlässlich des Tags des Digitalen Lernens, dass alle Schüler lernen, kompetent mit den neuen Medien umzugehen. Dabei geht es ihr nicht nur um die technische Medienkompetenz sondern vor allem um die richtige Einschätzung von Quellen und Informationen. Genau diese Fertigkeit wird PISA relevant.


mehr...

23. März 2010

Münchner Gymnasiasten dürfen nicht im Regen stehen

Zum ewigen hin und her bei den zusätzlichen Schulcontainern am staatlichen Gymnasium Fürstenried West fordert Julika Sandt, FDP Landtagsabgeordnete in München und Mitglied im Bildungsausschuss, die Stadt München und die Regierung von Oberbayern auf, endlich konstruktiv zusammenzuarbeiten. Es kann nicht sein, dass Abstimmungsprobleme zwischen Behörden auf dem Rücken der Schülerinnen und Schüler ausgetragen werden. „Es ist äußerst bedauerlich, dass der Amtsschimmel so lange gewiehert hat. Umso wichtiger ist, dass er jetzt auf Trab kommt und keine Zeit mehr verloren geht. Die Container müssen, wie zugesagt, zum nächsten Schuljahr bereitstehen, dafür werde ich mich einsetzen.“ so Sandt abschließend.
20. März 2010

Bildung - der Schlüssel zur Chancengerechtigkeit



(v.l. Ruth Hohenadel, Julika Sandt Foto: Alexander Hauk)

Unter dem Motto „Aktuelle Probleme der Bildungspolitik“ stand eine Veranstaltung, zu der am 17.März 2010 der FDP-Kreisverband München-Nord eingeladen hat. Vorsitzende Ruth Hohenadl konnte die Landtagsabgeordnete Julika Sandt begrüßen, die über Ziele, Initiativen und Erfolge der FDP sprach. „Wir werden bei der Globalisierung langfristig nur dabei sein können, wenn wir Bildung stärker als bisher fördern“, sagte Sandt, die Mitglied im Ausschuss Bildung, Jugend und Sport ist. Zugleich müsse das Mediennutzungsverhalten der Schüler stärker berücksichtigt werden. Selbst für viele einfache Arbeiten seien im Gegensatz zu früher inzwischen Computerkenntnisse notwendig, um auf dem Arbeitsmarkt bestehen zu können.


mehr...

04. März 2010

Julika Sandt belegt Platz eins im "scoocs" Ranking

Das Reputations und Rankinginstitut "scoocs" bewertet Julika Sandt auf Platz eins beim positiven Kontext ihrer Arbeit im Bayerischen Landtag.
Ranking hier.
23. Februar 2010

FDP: München ist bester aller möglichen Olympiastandorte

„Das Vorgehen von Bündnis 90/Die Grünen, alle 50 Tage dem IOC-Präsidenten Jaques Rogge Kritikpunkte an der Bewerbung Münchens zu übermitteln, schädigt das Ansehen der Landeshauptstadt und des Freistaats“, kritisiert die Sprecherin für Sport, Jugend, Medien und Kultur der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt (München).


mehr...

22. Februar 2010

Gemeinsames Treffen der medienpolitischen Sprecher

Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen aus Bund und Ländern erörterte Julika Sandt auf einer Tagung in Berlin aktuelle Fragestellungen zu medienpolitischen Themen wie GEZ Gebühren und Jugendmedienschutzstaatsvertrag.




10. Februar 2010

Julika Sandt bei Fernsehdiskussion über Zukunft der GEZ

Im Gespräch mit Hans Joachim Werner (SPD) diskutierte Julika Sandt in der Sendung "redezeit" bei intv darüber, ob die GEZ noch zeitgemäß ist und welche Alternativen bestehen.
Hier.
08. Februar 2010

Julika Sandt auf Jahresempfang des Bayerischen Jagdverbands

Am 3. Februar besuchte Julika Sandt mit Kolleginnen und Kollegen der FDP - Fraktion den Jahresempfang des Bayerischen Jagdverbands und informierte sich über die aktuelle Lage der Bayerischen Jäger.



(im Bild mit der Bayerischen Bierkönigin, sowie Jimmy Schulz MdB)
27. Januar 2010

FDP: Rundfunkanstalten müssen verantwortungsvoller mit GEZ-Gebühren umgehen

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hat in ihrem 17. Bericht die Ausgaben der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten analysiert und ARD und ZDF für ihren geringen Sparwillen gerügt.


mehr...

12. Januar 2010

FDP: Mehr Kreativität im Umgang mit den neuen Medien – Verbotsforderungen zu pauschal

Gegen das von der bayerischen Justizministerin Beate Merk geforderte pauschale Verbot von Killerspielen sprach sich die jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt (München) aus.


mehr...

14. Dezember 2009

SPD-Forderungen nach Alkoholverkaufsverboten FDP-Fraktion: „Populistische Verbotsforderungen stellen Präventionsgedanken in den Schatten“

Die Jugend- und Rechtspolitiker der FDP im Bayerischen Landtag haben sich am Montag ablehnend gegen weite Teile eines Aktionspaketes der SPD-Landtagsfraktion zur Begrenzung des Alkoholmissbrauchs Jugendlicher gezeigt. „Ich begrüße zwar den Ansatz der Prävention, den die SPD in ihrem Antragspaket vorsieht. Dieser wird jedoch durch die massiven Ankündigungen einer Verbotspolitik völlig in den Schatten gestellt“ sagte die Jugendpolitische Sprecherin der Landtagsliberalen und Münchener Abgeordnete, Julika Sandt (München).


mehr...

14. Dezember 2009

Beratungen von Landtagsfraktion und Landesgruppe in München

Am Samstag trafen sich im Maximilianeum in München die 14 neugewählten Bundestagsabgeordneten und die Landtagsfraktion zu Beratungen über die zukünftige Koordination der Arbeit in Berlin und München. Das Treffen war auf Initiative des Fraktionsvorsitzenden der FDP im Landtag, Thomas Hacker, und dem Landesgruppenvorsitzenden der FDP im Deutschen Bundestag, Horst Meierhofer, eingeladen worden. Die FDP möchte aus den beiden Regierungsbeteiligungen in München und Berlin den größtmöglichen Nutzen für Bayern ziehen. Die 14 Bundestagsabgeordneten und die 16 Landtagsabgeordneten einigten sich auf zahlreiche Initiativen, u.a. auf die Stärkung und den Ausbau des Wissenschaftsstandortes Bayern. Bildung und Forschung ist der Nährboden für ein zukunftssicheres und wirtschaftlich prosperierendes Bayern. In der Staatsregierung besetzt die FDP mit Martin Zeil das Wirtschaftsministerium und mit Dr. Wolfgang Heubisch das Wissenschaftsministerium. In Berlin ist die Landesvorsitzende der bayerischen FDP, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, an die Spitze des Justizministeriums gestellt worden. Ihr zur Seite steht als parlamentarischer Staatssekretär Dr. Max Stadler.
11. Dezember 2009

Besuchergruppe Bayerischer Journalistenverband

Ein breites Spektrum an unterschiedlichsten Themen diskutierte Julika Sandt mit Mitgliedern des Bayerischen Journalistenverbandes.
Angefangen vom geplanten S-Bahn Tunnel bis zu Studiengebühren wurden in der 1 1/2 stündigen Diskussion viele Themen angesprochen, die Bayern und München bewegen.
11. Dezember 2009

Julika Sandt bei Weihnachtsfeier des KV Erding

Einmal etwas Zeit abseits vom Politiktrubel verbringen, konnte Julika Sandt am 11.12.09 auf Einladung des KV Erding.
In geselliger Runde diskutierte man über das hektische und ereignisreiche Jahr 2009.

26. November 2009

Studentenproteste FDP-Fraktion erneuert Dialogbereitschaft mit Studierenden „Rahmenbedingungen verlangen Geduld von Allen“

Die Fraktion der FDP im Bayerischen Landtag hat anlässlich der anhaltenden Studentenproteste in Bayern ihre Bereitschaft zu einem konstruktiven „Dialog in der Sache“ erneuert. Bildungspolitikerinnen der Liberalen betonten am Mittwoch in München, dass sie das Anliegen der Studierenden unterstützen, wenn es um die notwendige Verbesserung der Studienbedingungen gehe.

 


mehr...

20. November 2009

FDP: München startklar für ein olympisches Wintermärchen

Die Sprecherin für Sport, Jugend, Medien und Kultur der FDP-Landtagsfraktion, Julika Sandt (München), begrüßt die heutige Vorstellung des Midi-Bid-Books für die offizielle Bewerbung der Landeshauptstadt als Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2018.


mehr...

16. November 2009

Kommentar von Julika Sandt: "Koalitionsvertrag bahnt den Weg in ein modernes Gesundheitswesen"

Kommentar von Julika Sandt in "Transparent. Publikation der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns" Hier. (S.4)
12. November 2009

Bundesweiter Vorlesetag: FDP-Abgeordnete als Vorlesepaten

Der 6. bundesweite Vorlesetag der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Stiftung Lesen am Freitag, 13.11.2009, bekommt tatkräftige Unterstützung aus den Reihen der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag.


mehr...

12. November 2009

Nachtrag zur Podiumsdiskussion auf den Münchner Medientagen. Nachfrage zum "Medienführerschein Presse"

Während der Podiumsdiskussion zum web 2.0 bei den Münchner Medientagen 2009 behauptete ein Gast, der Verband Bayerischer Zeitungsverleger warne in seinen Materialien zum Medienführerschein einseitig vor den Gefahren des Internets. Diese Behauptung hielt einer Überprüfung nicht stand. Der Medienführerschein ist eine begrüßenswerte Initiative der Bayerischen Zeitungsverleger, den richtigen Umgang von SchülerInnen mit allen Medien zu stärken.
03. November 2009

Startklar für Olympia - Kommentar für München Liberal 06/09

Wer würde einen Läufer anfeuern und ihm gleichzeitig ein Bein stellen? Am 14. Oktober gaben die Münchner Stadtrats-Grünen mit großem Trara
das OK für die olympischen Spiele 2018 in und um München. Am gleichen Tag erteilten die Landtags-
Grünen der Olympiade eine Absage.
Das ist schon eine Leistung der besonderen Art, wenn auch keine sportliche. Zu wenig Öko, lästerte der grüne Anti-Olympia-Protagonist
Ludwig Hartmann. Fakt ist aber: Bayern hat gegenüber den Mitbewerbern einen großen Vorteil.


mehr...

30. Oktober 2009

Julika Sandt auf Medientagen München Podiumsdiskussion "Meinungsbildung 2.0 - die Bedeutung von Blogs für Gesellschaft, Politik und Journalismus"

Verändern Blogs unsere Gesellschaft, wie steht es um das Verhältnis Journalismus und Bloggossphäre? Dies waren zwei Themen der Podiumsdiskussion auf den Medientagen. Für Julika Sandt steht fest, dass Blogs ein basisdemokratisches Kommunikationstool mit großer Reichweite sind. "Dennoch sollte man die Bedeutung nicht überschätzen, manche Blogger nehmen den Begriff PLATTform allzu wörtlich."

27. Oktober 2009

FDP-Fraktion für eine Stärkung der Medienkompetenz - „Kinder schützen und Datenmissbrauch verhindern“

Die FDP Fraktion im Bayerischen Landtag macht das Thema Medienkompetenz zum Gegenstand der Aktuellen Stunde der heutigen Plenarsitzung.


mehr...

24. Oktober 2009

Landtagsabgeordnete überzeugen sich von aktiver Präventionsarbeit vor Ort




(v.l. Promoter, Julika Sandt MdL, Markus Blume MdL)

Seit Mitte September ist die Beck’s Initiative „Geklärt, wer fährt!“ in ganz Deutschland auf Tour und machte am Freitag Station in München. Die Initiative setzt sich für die Einhaltung der 0,0 Promille am Steuer ein. Unterstützt wird die Aktion von Diskotheken in ganz Deutschland, die den Fahrern besondere Aktionen und Vergünstigungen bieten. Begeistert von dieser besonderen Form der Präventionsarbeit zeigten sich die Landtagsabgeordneten Markus Blume (CSU, 1.v.r.) und Julika Sandt (FDP, m.). Sie besuchten am Freitag das Aktionszelt im M-Park und suchten das Gespräch mit Fahrern und Mitfahrern. 


mehr...

19. Oktober 2009

Buch, Heft, Stift, Notebook FDP-Medienpolitikerin SANDT: „Medienführerschein ist nur erster Schritt“

„Der Umgang mit dem Computer muss als vierte Kulturtechnik neben Lesen, Schreiben und Rechnen von allen bayerischen Schülern beherrscht werden.“ Das fordert die Medien- und Jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Julika SANDT (München).


mehr...

12. Oktober 2009

FDP-Fraktion beklagt mangelndes Schülerwissen über DDR-Unrecht

Die Jugendpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion und Münchener Abgeordnete Julika SANDT hat angesichts der Wahlergebnisse der Linkspartei in einem Interview mit der Nachrichtenagentur ddp eine bessere Aufklärung von Schülerinnen und Schülern über die ehemalige Diktatur in der DDR gefordert. Das Interview können Sie HIER nachlesen.  
11. Oktober 2009

Eröffnung der Ausstellung "so sorry" von Ai Weiwei im Haus der Kunst




Der chinesische Künstler und Ai Weiwei (m.), Bayerns Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch (l.) und die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Julika Sandt (r.) bei der Eröffnung der Ai Weiwei-Ausstellung am 11.10.2009 im Haus der Kunst in München. Der regimekritische chinesische Künstler hat das Pekinger Olympiastadion "Vogelnest" mitgestaltet. Mit seinen 1001 Chinesen erregte er bei der Documenta 12 internationales Aufsehen. Sandt:
"Mit diesem Weltkunstereignis setzt Bayern ein Zeichen für die Freiheit der Kunst."
06. Oktober 2009

Literaturförderprogramm Bayerns planmäßig umgesetzt FDP-Kulturexpertin SANDT: „Schub für Literaturförderung ist wichtiges Signal in Zeiten der Wirtschaftskrise“

Als „wichtiges Signal für die Kultur in Zeiten der wirtschaftlichen Krise“ hat die FDP-Landtagsfraktion am Dienstag das von Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang HEUBISCH (FDP) vorgestellte Literaturförderprogramm des Freistaats Bayern gewürdigt. Die Jugend- und Kulturpolitische Sprecherin der Landtagsliberalen, Julika SANDT (München) betonte:


mehr...

21. September 2009

Der Endspurt hat sich gelohnt

Bis zuletzt wird um jede Wählerstimme gekämpft.
Im Bild Julika Sandt am Infostand in der Münchner Innenstadt.

17. September 2009

U18 Wahlen in Deutschland - FDP: Eine Stimme für die Generation Schuldenzahler

„Das ist Demokratie zum Erleben, denn Politik ist mehr als nur die Tagesschau“, ruft die Jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, Jugendliche auf, sich an der U18-Wahl am morgigen Freitag zu beteiligen. „Wir brauchen Jugendliche mit einem hohen Demokratieverständnis, denn sie sind die Erstwähler von morgen. In der Politik wird das Thema Generationengerechtigkeit weiter an Bedeutung gewinnen.


mehr...

13. September 2009

Schlag gegen Zivilcourage darf nicht einschüchtern

 

Julika Sandt, jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, über die grausame Tat an ihrem Heimat-S-Bahnhof Solln: „Ich bin fassungslos, dass die Täter einen Menschen ermordet haben, weil er in vorbildlicher Weise Kinder beschützt hat. Ich hoffe, dass es den Tätern nicht gelingen wird, mit ihrem Schlag gegen die Zivilcourage andere Bürger einzuschüchtern. Konsequenz aus dem Mord darf nicht sein, dass mehr Menschen wegschauen, sondern dass möglichst alle Menschen hinschauen und in solchen Situationen beherzt eingreifen. Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen des Opfers. Da es sich bei einem grausamen Mord um alles andere als jugendtypisches Verhalten handelt, gehe ich davon aus, dass der 18jährige Täter nach dem Erwachsenenstrafrecht bestraft wird. Das Gesetz sieht diese Möglichkeit vor.“

12. September 2009

Julika Sandt auf Podiumsdiskussion am Streetlife Festival

Bei der Podiumsdiskussion am Corso Leopold über Bildungschancen betonte Julika Sandt (2 v. r.),  jeder Cent, der in die Bildung fließt, sei eine Investition in die Zukunft. Ferner ist ihr der Ausbau der Ganztagesschulen ein großes Anliegen. "Unser Ziel ist, dass jedes Kind seinen Begabungen entsprechend bestmöglich gefördert wird", so Sandt.

11. September 2009

Ensembleschutz darf nicht zur Farce verkommen

Zum Tag des offenen Denkmals am 13. September 2009 erklärt die Landtagsabgeordnete Julika Sandt (FDP): "Die Vorwürfe und Anträge der SPD in mehreren Bezirksausschüssen sind polemischer Nonsens und zeugen von allenfalls oberflächlicher Beschäftigung mit den Ensembles.


mehr...

08. September 2009

Schlaflos in Sendling - MdL Julika Sandt zur Erstaufnahmeeinrichtung Baierbrunnerstraße

„Das Schmerzhafteste war der Anblick der Kinder, die in einem trostlosen, unbepflanzten Hinterhof verzweifelt auf der Suche nach einer Spielmöglichkeit in einen Straßen-Streusandkasten gestiegen sind.“ Dieses Resümee zog die Landtagsabgeordnete Julika Sandt (FDP) nach einem Besuch der Asylbewerber-Erstaufnahmeeinrichtung in der Baierbrunnerstraße in München.


mehr...

07. September 2009

Sandt: Schüler fit machen für die Medienwelt



(v.l.n.r.: Der Vorsitzende der FDP Neusäß & Stadtbergen Frank Eickelmann,Julika Sandt MdL und Dr. Harald Schuster vom Landesfachausschuss Gesundheit)


Über die Aktivitäten der FDP-Fraktion in der Regierungsverantwortung
berichtete die Landtagsabgeordnete Julika Sandt am Sonntag beim Frühschoppen
der FDP Neusäß & Stadtbergen. Als medienpolitische Sprecherin ihrer Fraktion
und Mitglied im Bildungsausschuss sei ihr ein Anliegen, dass die
Medienkompetenz der Lehrer und Schüler gleichermaßen gestärkt wird.


mehr...

20. August 2009

Exkursion an die Isar

Julika Sandt besuchte am 12.08.09 zusammen mit Horst Meierhofer, MdB und Richard Ladewig, Bundestagskandidat im Münchner Süden verschiedene Bauabschnitte der Isar in München.
Julika Sandt "Exkursion an die Isar"
von links Richard Ladewig, Bundestagskandidat; Julika Sandt, MdL; Horst Meierhofer, MdB und Franz Speer, Ressort Natur- und Umweltschutz des Deutschen Alpenvereins.
mehr Bilder
14. August 2009

Münchner Denkmal-Ensembles: "Bürger nicht übergehen"

München, 11.08.2009. Zur Auseinandersetzung um die teilweise Streichung von Münchner Dorfkernensembles aus der Landesdenkmalliste erklärt Julika Sandt (FDP), Münchner Landtagsabgeordnete und Mitglied im Landesdenkmalrat:


mehr...

01. August 2009

Podiumsdiskussion "Leipzig Games Convention"

Gemeinsam mit Vertretern aus Wissenschaft und Industrie diskutierte Julika Sandt am 1. 8. 2009 über die Herausforderungen und Chancen von Computerspielen. "Pauschale Verbote und Diffamierungen von Spielen sind Aktionismus und werden die Probleme nicht lösen", so Sandt in ihrem Beitrag.


(Julika Sandt mit Jan Schmidt vom Hans Bredow Institut der Universität Hamburg)
15. Juli 2009

FDP-Fraktion für schnelle Aufklärung der BLM-Darlehensaffäre

„Es wäre falsch, wie von der SPD gefordert, einfach nur mit dem Knüppel auf das Wespennest einzuschlagen“, konstatiert die Medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika SANDT (München), im Zuge der Aufklärung um die Darlehensaffäre bei der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM).


mehr...

09. Juli 2009

Ein Kompass für die Medienwelt Artikel in der Bayerischen Staatszeitung vom 9.7.09

„Der Ork kommt um die Ecke und mein Avatar muss um sein Leben fürchten!“ Wie bitte? 12- bis 19jährige spielen durchschnittlich eine Stunde pro Tag Computerspiele, und sie surfen zwei Stunden im Internet. Ihre virtuelle Welt ist vielen Eltern und Lehrern fremd. Jugendliche verabreden sich immer seltener altmodisch am Telefon. Sie besprechen sich über „Skype“ oder „facebook“. Die neuen Medien bieten viele Kommunikationsmöglichkeiten und kreative Gestaltungsspielräume, aber sie sind nicht ohne Gefahren: Beim „Cybermobbing“ können Mitschüler oder Lehrer öffentlich gedemütigt werden. Das sorglose Einstellen der Fotos von der letzten Party kann einen potentiellen Arbeitgeber abschrecken. Ganz zu schweigen von den Risiken beim „Chatten“ mit Unbekannten.
Der schnelle Wandel der Medien stellt hohe Anforderungen an die Medienkompetenz von Jugendlichen. Jeder Schüler muss in die Lage versetzt werden, die vielfältigen Quellen und Informationen im Internet kritisch einzuschätzen und kompetent zu nutzen. Ein wichtiger Beitrag dazu wäre mehr aktive Medienarbeit an Bayerns Schulen, idealerweise in Zusammenarbeit mit Medienschaffenden. Internet und neue Medien sollen möglichst in allen Schulfächern als Arbeitsmittel genutzt werden. Mittelfristig braucht jeder Schüler sein eigenes Notebook. In der Lehrerfort- und Weiterbildung muss ein noch größerer Schwerpunkt auf der Medienerziehung liegen. Eltern und Lehrer sind in der Pflicht, sich und die Jugendlichen über die Chancen und Risiken neuer Medien zu informieren. Dazu brauchen sie Hilfestellungen, zum Beispiel durch Informations- und Spieleabende. Eine eindrucksvolle Möglichkeit, um etwa über Onlinesucht aufzuklären, wären Diskussionsrunden mit Betroffenen.
01. Juli 2009

Förderung des Lokalfernsehens in Bayern

"Der Zankapfel heißt Grundversorgung." Zur Förderung der lokalen Fernsehsender in Bayern erklärt Julika Sandt: " Der zuständige Ausschuss hat jetzt beschlossen, dass die lokalen TV-Sender in Bayern bis 2012 staatlich gefördert werden." Im Herbst 2009 wird über die konkrete Höhe der Beihilfen und mögliche Staffelungen entschieden. "Oberstes Kriterium für eine Vergabe wird es sein, dass eine hohe Qualität der regionalen Berichterstattung nachgewiesen wird" so Sandt.
09. Juni 2009

Voller Einsatz für den Landtag

"Die Arbeit im Bayerischen Landtag macht mir großen Spaß und füllt mich volll aus." Das erklärte Julika Sandt gegenüber dem "Münchner Merkur" (Ausgabe vom 9. Juni 2009). Hintergrund ist, dass Julika Sandt ein Mandat im Münchner Stadtrat zufallen könnte, wenn Stadträtin Nadja Hirsch ins Europaparlament einzieht.
25. Mai 2009

Julika Sandt besucht Leistungs- und Gewerbeschau Erding

Gemeinsam mit Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil besuchte Julika Sandt am 24.5.09 die Leistungs- und Gewerbeschau Erding.
Auf der führenden Messe für Handel, Gewerbe, Industrie und Dienstleistung in der Region stellten über 170 Aussteller ihre Unternehmen vor. Die FDP war mit einem eigenen Stand vertreten, der sehr gut besucht wurde. "Ich freue mich, dass die Unternehmer gerade in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit Gas geben", so Sandt. Gas gaben die Liberalen auch am Stand gegenüber, wo ein Trike ausgestellt war.  


15. März 2009

FDP-Medienexpertin SANDT: "Reaktionen auf Amoklauf zeigen Mangel an Medienkompetenz"

„Die Reaktionen auf den Amoklauf in Winnenden zeigen, dass die Gesellschaft großen Nachholbedarf in punkto Medienkompetenz hat“, konstatiert die medienpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt.


mehr...

20. Februar 2009

Koalition stärkt Kultur in Bayern

Die FDP hat gemeinsam mit der CSU im Landtagsausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen eine Stärkung der Kultur, der Jugendarbeit und des Sports durch eine Erhöhung der zur Verfügung stehenden Mittel erreicht.


mehr...

20. Oktober 2008

Die neue FDP-Fraktion im Maximilianeum

Am 20. Oktober fand unsere erste Landtagssitzung statt. Einige Tage zuvor hatte sich die Fraktion bereits zu einem Pressetermin mit "Probesitzen" getroffen.

31. August 2008

So macht Plakatieren Spaß ...


Ob mit Leimpinsel, Tacker oder Fotoapparat - allen Helfern herzlichen Dank.


Mit vollem Einsatz hat zum Glück auch die Sonne gelacht ...


... beste Voraussetzungen für die Landtagskandidatin, sich mit Klettern fit zu halten. 

Schließlich wollen wir locker über die fünf-Prozent-Hürde springen. 

29. August 2008

FDP-Motoradtour: Der Landtag ist das Ziel


Der Landtagswahlkampf der FDP läuft auf Hochtouren. Mit jeder Menge PS unterstützten sächsische Liberale ihre Parteifreunde aus Bayern: Ihre Motorrad-Wahlkampftour führte sie auf einer Strecke von über 800 Kilometern durch Oberbayern und Schwaben. Ihr Ziel, den Bayerischen Landtag, erreichte die Motorrad-Truppe am 28. August. Dort trafen die Sachsen unter anderem die Landtagskandidaten Julika Sandt (2.v.r.) und Mahmut Türker (1.v.r.) sowie den Vorsitzenden der FDP Oberbayern Dr. Daniel Volk (2.v.l.). Unter den Bikern waren der Partei- und Fraktionsvorsitzende der FDP in Sachsen Holger Zastrow (3.v.r.) und der Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion Jan Mücke (m.).


mehr...

27. August 2008

Landtagskandidatin Sandt: Von Stasi-Opfern lernen

"Der Freistaat Bayern sollte Ex-Häftlingen der Stasi Gelegenheit geben, in die Schulen zu gehen, um den Kindern und Jugendlichen ihre persönliche Geschichte zu erzählen." Das fordert FDP-Landtagskandidatin Julika Sandt anlässlich der Ankündigung des ehemaligen Stasi-Häftlings Michael Gleau im heutigen Münchner Merkur, einen Verein von Stasi-Opfern in Bayern zu gründen. "Die Chance auf lebensnahen Geschichtsunterricht darf nicht ein zweites Mal verpasst werden, zumal die meisten Menschen nicht wissen, dass in der DDR politische Gefangene psychisch gefoltert wurden. Sogar die Todesstrafe wurde vollzogen", so Sandt. Untragbar sei, dass die Bayerische Staatsregierung den Lehrplan für das G8 ausgerechnet beim Geschichtsunterricht über die NS-Zeit zusammenstreicht. Sandt will sich im Landtag dafür einsetzen, dass dieser Fehler rückgängig gemacht wird, denn: "Wie sollen zukünftige Generationen aus der deutschen Vergangenheit lernen und gegen menschenverachtende rechts- und linksextreme Strömungen sensibilisiert werden, wenn sie ihre Geschichte nicht kennen?"
23. Juli 2008

Merkels Peitsche knallt nicht bei der FDP

Informationsveranstaltung zum Gesundheitsfonds




Dr. Wolfgang Heubisch (FDP), Julika Sandt (FDP) und Gesundheitsökonom Professor Günter Neubauer (v.l.n.r.) fordern, den Gesundheitsfonds zu stoppen, damit die Patienten in Bayern auch in Zukunft medizinisch gut versorgt werden.


mehr...

10. April 2008

Sandt: Hat die CSU Bayerns Gesundheitswesen verkauft?

Kann es sein, dass die Große Koalition die Zustimmung der CSU zum Gesundheitsfonds mit dem Bundeszuschuss zum Transrapid erkauft hat?


mehr...

07. März 2008

In den Bezirksausschuss gewählt

Große Überraschung: Die Wähler im Stadtbezirk 19 haben mich auf der Liste der FDP für den Bezirksausschuss (BA) von Platz 18 auf Platz 4 nach vorn gehäufelt. Ich freue mich über das Ergebnis und werde mich im BA für unseren Stadtbezirk engagieren.

Lesen Sie dazu auch folgenden Artikel: Bezirksausschuss 19: Patt der Großen
(Sendlinger Anzeiger, KW 11-08)

04. März 2008

6,8 Prozent bei der Stadtratswahl

Freude bei den Münchner Liberalen: Die FDP München hat ihr Ziel erreicht, die Zahl ihrer Stadträte von 3 auf 5 zu steigern und damit Fraktionsstärke im Stadtrat zu erlangen. Ich habe auf Platz 7 der Stadtratsliste kandidiert und diesen Platz gut behauptet.

(v.l.n.r.): Dr. Rainer Stinner MdB (Vorsitzender der FDP München) mit den ersten zehn Kandidaten auf der Stadtratsliste: Volker Graul, Dr. Michael Mattar, Mahmut Türker, Gabriele Neff, Herbert Brüser, Christa Stock, Dr. Otto Bertermann, Nadja Hirsch, Julika Sandt (stv. Vorsitzende der FDP München) und Prof. Jörg Hoffmann. 

02. März 2008, 10:00 Uhr

"Die wahre Fratze" von Pro München

Das Stadtmagazin München 24 hatte am Freitag, 29. Februar 2008 berichtet, dass der österreichische Rechtspopulist Strache in einem Wahlaufruf geschrieben hat: "Wir dürfen es nicht zulassen, dass unsere Töchter den gierigen Blicken und Händen ganzer Zuwandererhorden ausgesetzt sind". Die Wählerorganisation Pro München hatte das Wort "Zuwandererhorden" durch den harmloseren Begriff "Zuwandererscharen" ersetzt. Ich meine dazu: Pro München wirbt auf Plakaten mit einem niedlichen Kindergesicht. Mit dem Strache-Zitat aber zeigt diese rechtspopulistische Organisation ihre wahre Fratze!

Lesen Sie den vollständigen Bericht unter www.region-muenchen.de

02. März 2008

Münchner Liberale empfangen Gysi mit Stasi-Gefängnistür und Mauer

"Ist das die Freiheit, die Sie meinen, Herr Gysi?" Diese Frage stand mit roten Lettern auf der Original Stasi-Gefängnistür, mit der Münchner Liberale den linken Politiker bei seinem Wahlkampfauftritt am Freitag, 29. Febrauar 2005 auf dem Münchner Marienplatz konfrontierten. Die Mitglieder von Jungen Liberalen unf FDP bauten auch eine Mauer aus Kartons. Darauf zu lesen war das Ulbricht-Zitat: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten."

Gegenüber der Süddeutschen Zeitung, München-TV und der ARD ("Bericht aus Berlin") habe ich erklärt: "Nachdem sich die Linke mehrfach umbenannt hat, wollen wir sie an ihre Wurzeln erinnern. Die Versprechen der Linken sind ebenso auf Lügen gebaut wie damals die Mauer."

Zum Artikel in Sueddeutsche.de

29. Februar 2008

Was hat Rot-Grüne Verkehrspolitik mit Mobilität zu tun?

Der Amtsschimmel kommt auf Trab.

Wenn Sie weiterlesen, erfahren Sie, warum...


mehr...

21. Februar 2008

München als Kulturmetropole konkurrenzfähig machen

Wir müssen München als Kulturmetropole konkurrenzfähig machen.
Damit wir uns das leisten können, müssen wir auch den Mut haben, zu sagen, was wir mit öffentlichen Mitteln finanzieren wollen, und was nicht.
Plakatives Beispiel ist das Deutsche Theater.
Bunte Unterhaltung hat ihre Berechtigung, aber sie ist privat zu finanzieren und nicht aus dem Kulturetat.
Den brauchen wir für zukunftsweisende Projekte, zum Beispiel für eine Ausstellungshalle für internationale Gegenwartskunst, einen Spielort für junges, experimentelles Theater und ein Münchner Beleuchtungskonzept.
20. Februar 2008

Gesundheitsstandort München stärken

Das Gesundheitswesen ist einer der stärksten Wirtschaftsfaktoren in München. Direkt oder indirekt ist laut Gesundheitsbeirat der Stadt jeder Sechste in diesem Bereich beschäftigt.
In die Münchner Kliniken kommen wohlhabende Menschen aus aller Welt, um sich Gesundheitsleistungen „Made in Germany“ zu gönnen.
Auch die ambulante medizinische Versorgung in München ist spitze. Das aber ist außerhalb Bayerns und Deutschlands noch zu wenig bekannt.
Mehr Marketing für Medizin in München lautet hier meine Forderung.
18. Februar 2008

Kommunalwahlkampf: Münchner Freiheit


Daniel Föst, Dr. Rainer Stinner, Dr. Michael Mattar und Julika Sandt (v.l.n.r.) präsentieren Plakate zum Kommunalwahlkampf 2008.

Unter dem Motto "Münchner Freiheit" steht der Kommunalwahlkampf der FDP München.


mehr...

12. Februar 2008

Gegen staatliche Bespitzelung - für Pressefreiheit

Gemeinsam mit anderen FDP-Stadtratskandidaten habe ich mich der Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung angeschlossen. Wir rufen alle Bürger auf, mitzumachen. Warum wir  gemeinsam mit Ihnen dem Staat eins auf die Schnüffelnase geben wollen:


mehr...

08. Februar 2008, 18:05 Uhr

Sechzger Stadion erhalten!

 

Wir Liberalen fordern den Erhalt des 60er Stadions. Gemeinsam mit dem Spitzenkandidaten der FDP für den Bezirksausschuss Untergiesing-Harlaching Günther Görlich und dem Vorsitzenden des Vereins Freunde des Sechzger Stadions, Roman Beer, habe ich bei einer Abendveranstaltung am Freitag, 8. Februar, Stellung dazu bezogen:

 


mehr...

22. Dezember 2007

Feuerwehr findet Säugling in Futtertrog

Wie würden die Behörden reagieren, wenn sich die Weihnachtsgeschichte im Jahr 2007 in München zugetragen hätte? Die Protagonisten der Geschichte hätten sicher alle einen großen Wunsch für 2008 gehabt: Mehr Münchner Freiheit!


mehr...

06. Dezember 2007

Freiheit für Kunst und Kultur

Die FDP München hat ihr kulturpolitisches Profil in den letzten Monaten geschärft. Unser kulturpolitisches Programm haben wir in der einer produktiven Arbeitsgruppe (allen Teilnehmern nochmal herzlichen Dank) unter meiner Leitung verfaßt.


mehr...

01. November 2007

Julika Sandt einstimmig als FDP-Landtagskandidatin aufgestellt


Kandidatinnen im Stimmkreis 101 München-Giesing: Barbara Gräfin von Baudissin-Schmidt (l.) für den Bezirkstag von Oberbayern und Julika Sandt (r.) für den Bayerischen Landtag. Der Stimmkreis erstreckt sich von Giesing über Harlaching, Thalkirchen und Sendling bis Solln.


mehr...

01. September 2007

Ein Beleuchtungskonzept für München!

München braucht einen Beleuchtungs-Masterplan, der die architektonischen, historischen und landschaftlichen Qualitäten der Stadt betont. Neben diesen ästhetischen Möglichkeiten bewirkt eine stimmige Beleuchtung auch, dass sich die Menschen sicherer fühlen. Mit einem solchen Plan lässt sich auch Strom sparen. Somit würde er die Umwelt schonen und gleichzeitig die Stromkosten der Stadt senken.


Mit den Möglichkeiten eines Beleuchtungs-Masterplanes beschäftigten sich auch die Teilnehmer unserer Veranstaltung Licht-Sicht am Freitag, im August 2007 mit dem Lichtdesigner
Christoph Matthias
. Um 20.30 - pünktlich zur "blauen Stunde" zwischen Sonnenuntergang und Dunkelheit - trafen sich rund 60 Münchnerinnen und Münchner auf den Stufen des Nationaltheaters.


mehr...

17. Juni 2007

FDP mit starkem kulturpolitischem Profil

"Unser Bundesparteitags-Beschluss Kultur braucht Freiheit bestätigt viele unserer Ideen für München", erklärt Julika Sandt, Stadtratskandidatin und stellvertretende Vorsitzende der FDP München. Der Bundesparteitag hat am Wochenende in Stuttgart beschlossen, der Kultur einen höheren Stellenwert beizumessen. Demnach sind Ausgaben für Kunst und Kultur aus liberaler Sicht keine Subventionen sondern Investitionen.

Der Münchner FDP-Vorsitzende Dr. Rainer Stinner, Oberbürgermeisterkandidat Dr. Michael Mattar, die stellvertretende Vorsitzende der FDP München Julika Sandt und der Vorsitzende der Liberalen Hochschulgruppe München Philipp Carlson beim FDP-Bundesparteitag in Stuttgart.


mehr...