Start  .  Kontakt  .  Impressum/Datenschutz
Positionen Bildung Medien Kultur Gesundheit Über mich Mitmachen

 


Termine mit Julika Sandt

30. Mai 2018, 19:00 Uhr

Landespolitischer Stammtisch mit Julika Sandt und Martin Hagen

 

 

 

Kulturpolitik

Wir Freie Demokraten haben verstanden, wie wichtig Kunst und Kultur für die Lebensqualität in unserer Heimat sind. Kreativität und Kunst sind nicht nur Motor für Innovationen und die stetig boomende Kreativwirtschaft oder Bayerns umfangreiche Tourismusbranche. Die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur ist viel mehr, ein Stück Selbstreflexion und Reflexion der eigenen Wurzeln, der eigenen Werte und der Werte anderer Menschen. Kultur belebt Traditionen und wirkt identitätsstiftend. Dies ist bestimmend für die Fremd- und Selbstwahrnehmung eines Standortes, ganz besonders im ländlichen Raum. Und Kultur und Kunst bereiten den Raum für Toleranz und bürgerschaftliche Gemeinsamkeit, da sie die Begegnung und den Austausch und die Wahrnehmung mit anderen Kulturen und somit mit anderen Menschen befördert.

Bayern beheimatet Institutionen von Weltruf, deshalb stehen wir zu unserer Verantwortung für die staatlichen und staatlich geförderten Kulturinstitutionen in den Metropolen München und Nürnberg, ebenso wie im ländlichen Raum.

Auch wollen wir den staatlichen Kulturinstitutionen Budgethoheit geben, damit sie ihre Eintrittspreise frei gestalten und Ressourcen effektiv einsetzen können. Wir sind überzeugt: Die Verantwortlichen vor Ort können das am besten.

Das für Kunst zuständige Ministerium muss darüber hinaus die Zuständigkeit für die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen erhalten.

Gleichzeitig wollen wir bürgerschaftliche Kulturprojekte und Kleinkunstprojekte aus allen Bereichen der Kunst stärken.

Über den Kulturfonds und den kommunalen Finanzausgleich müssen verstärkt Sanierungsmaßnahmen von Kultureinrichtungen in den Regionen ermöglicht werden. Um Impulse für die künstlerische Entwicklung in ganz Bayern zu setzen, reicht es aber nicht aus, die Verantwortung für große Traditionseinrichtungen zu tragen. Finanzspritzen müssen auch dort hinzielen können, wo sich die Kunstszene neu entwickelt. Deshalb muss der Kulturfonds Bayern finanziell gestärkt werden. Darüber hinaus wollen wir in begründeten Fällen ermöglichen, dass durch den Kulturfonds initiierte Projekte weitergeführt werden, wenn sie erfolgreich gestartet sind, aber sich noch nicht vollständig eigenfinanziert tragen können. Bei der Vergabe soll endlich eine überparteiliche, unabhängige Jury mit wechselnder Besetzung entscheiden.

Wir unterstützen, dass sich Kultureinrichtungen besser vernetzen. Das gilt nicht nur auf internationaler Ebene, sondern ganz besonders regional und interdisziplinär. Innerhalb Bayerns ist eine Zusammenarbeit verschiedener Kultureinrichtungen etwa bei Kulturprojekten vor Ort oder bei der Entwicklung digitaler Angebote (Museums-Apps) sinnvoll.

Ein Herzensanliegen ist den Freien Demokraten die Vernetzung zwischen Bildungs- und Kultureinrichtungen. Wir wollen den Kunst- und Musikunterricht in den Schulen stärken und flankierend Kooperationsverträge zwischen Kindertagesstätten und Schulen auf der einen und Kunst- und Kultureinrichtungen, Kunst- und Musikschulen und Vereinen auf der anderen Seite fördern. Eine bessere Vernetzung von Bildungs- und Kultureinrichtungen und das Engagement staatlicher und staatlich geförderter Kultureinrichtungen in der kulturellen Bildung ist ebenso wichtig wie die Stärkung der Nachwuchsförderung.